Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Zartes Rindfleisch eingekocht in fruchtigen Rotwein und kräftig gewürztes Tomatenmark - entdecken Sie mit EDEKA die Vielfalt würziger Gulasch-Rezepte!
Schließen

Rindergulasch

Ein Rindergulasch zuzubereiten bringt Zufriedenheit. Zu riechen, wie die Aromen langsam verschmelzen. Zu warten, bis das Fleisch wunderbar zart ist. All das erleben Sie dank unseres Rindergulasch-Rezepts, für das Sie außerdem Rotwein und aromatische Kräuter verwenden.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Zwiebel

  • 100 g Karotte

  • 80 g Sellerie

  • 60 g Petersilienwurzel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 3 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 kg Rindergulasch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 40 g Tomatenmark

  • 300 ml Rotwein, trocken

  • 800 ml Rinderfond

  • 2 Lorbeerblatt

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1 Zweig Thymian

  • 5 Blätter Salbei

Zubereitung
  1. 1

    Das Gemüse schälen und alles in kleine Würfel schneiden.

  2. 2

    In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen.

  3. 3

    Das Gemüse in den Bräter geben und anbraten. Tomatenmark zufügen, untermischen und kurz mitrösten.

  4. 4

    Fleisch wieder zufügen, mit dem Rotwein ablöschen, etwas einköcheln lassen. Fond angießen.

  5. 5

    Die Kräuter mit Küchengarn zu einem Sträußchen binden, einlegen, aufkochen lassen. Den Bräter zudecken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft 160°C) schieben und etwa 2 – 2 1/2 Stunden schmoren.

  6. 6

    Gulasch aus dem Ofen nehmen, das Kräutersträußchen entfernen, nochmals abschmecken und anrichten.

  7. 7

    Entdecken Sie auch unser Gulasch Rezept für fruchtiges Schweinegulasch oder unser Rinderragout aus Andalusien und diese köstliche Rezept für Hirschgulasch mit Pilzen! Im Gulaschfieber? Probieren Sie auch unser Rezept für Schweinegulasch mit Gemüse! Als vegetarische Alternative empfehlen wir unser Kürbisgulasch.

  8. 8

    Toll zu Gulasch: leckere Polenta-Rezepte. Und als Vorspeise eine pürierte Rosenkohlsuppe mit Kochwurst.

  9. 9
    Beilagentipp

    Dazu passen hervorragend GUT&GÜNSTIG frische Tagliatelle.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2215kJ 26%

    Energie

  • 529kcal 26%

    Kalorien

  • 9g 3%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 56g 112%

    Eiweiß

Rindergulasch-Rezept: Welches Fleisch am besten passt

Das Geheimnis liegt in der Zeit. Je mehr vergeht, desto zarter wird das Fleisch, desto besser können sich die einzelnen Aromen intensivieren und verbinden. Was für Rindergulasch nach Omas Rezept gilt, funktioniert auch für unsere Variante. Vor allem wenn Sie das passende Fleisch verwenden. Das kommt für ein Rindergulasch von der Hohen Rippe, aus der Ober- und Unterschale, sollte zudem durchwachsen sein. Beim Schmoren wird aus der Sehne Gelatine, die wiederum die Soße bindet. Perfekt für unser Rindergulasch mit Rotwein. Welches Fleisch am besten für die unterschiedlichen Gulascharten geeignet ist, verrät Ihnen unser EDEKA-Experte Max Ehmke. Haben Sie allerdings Rinderfiletspitzen, empfehlen wir statt eines Gulaschs eher unser edles Boeuf-Stroganoff-Rezept.

Tolle Röstaromen und einen deftigen Geschmack erzielen Sie vor allem zu Beginn der Zubereitung durch kurzes scharfes Anbraten und gezieltes Würzen der einzelnen Zutaten. Klein gewürfeltes Gemüse wie Karotten, Sellerie und Zwiebeln entfaltet dadurch wunderbare Aromen, die nach dem Ablöschen mit dem Wein nicht verloren gehen und so Ihr Gulasch aufs Beste verfeinern. Zum schonenden Garen bereiten Sie anschließend unser Rindergulasch im Backofen zu. Insgesamt planen Sie für das Rindergulasch eine Garzeit von rund 2,5 Stunden ein.

Rindergulasch – der Wein macht den Unterschied

Bereiten Sie Rindergulasch klassisch zu, löschen Sie es aufgrund seines starken Eigengeschmacks mit trockenem Rotwein ab. Dabei verdampft der Alkohol, und im Fleisch bleibt eine perfekt passende Würznuance zurück. Für besonders guten Wein-Geschmack im Schmorbraten steht zum Beispiel unser Boeuf-Bourguignon-Rezept. Genauso gehen Sie vor, wenn Sie nach unserem Rezept Rindergulasch kochen, verzichten dabei jedoch auf eine sonst sehr beliebte Zutat: die Paprika. Sie fehlt. Wenn Sie wollen, können Sie ein Rindergulasch aber natürlich auch mit Paprika kochen. Für eine Variation lässt sich außerdem noch feineres Fleisch nutzen: Kalb ist noch ein wenig zarter, bringt ein etwas sanfteres Aroma. Probieren Sie daher auch einmal unser Kalbsgulasch mit Paprika. Übrigens: Nutzen Sie gemischtes Fleisch, ist der Wein weniger essenziell. Dann passt zum Ablöschen auch herbes Pils oder sanftes Lagerbier. Wie Sie dabei genau vorgehen, erfahren Sie durch unser Biergulasch-Rezept.