Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Pizzataschen

Pizzataschen

Entdecken Sie einen heiß geliebten Klassiker der italienischen Küche in moderner Fingerfood-Form mit unserem einfachen Rezept für kräftige Pizzataschen. Dieser mediterrane Snack begeistert kleine und große Genießer gleichermaßen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 0.5 Würfel Hefe

  • 3 EL Olivenöl, nativ

  • 200 ml gehackte Tomaten

  • Salz, Pfeffer

  • 1 TL Oregano

  • 100 g Salami

  • 200 g Mozzarella

  • 2 Stängel Basilikum

Zubereitung

  1. 1

    Für den Pizzateig das Mehl zu einem Haufen sieben und in der Mitte eine Mulde eindrücken. Die Hefe in die Mulde hineinbröseln, 1 TL Salz sowie das Olivenöl und 300 ml Wasser einkneten.

  2. 2

    Den Teig für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die passierten Tomaten mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen und bereithalten.

  3. 3

    Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und in 10 Vierecke teilen.

  4. 4

    Die Pizzastücke zur Hälfte mit der vorbereiteten Tomatensauce bestreichen. Die Salami und den Mozzarella in Scheiben schneiden. Den Basilikum abzupfen, waschen und in eine Schale geben.

  5. 5

    Die Pizzataschen mit Salami und Mozzarella belegen und verschließen.

  6. 6

    Den Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen und die Pizzataschen für 12 Minuten backen. Die fertigen Pizzataschen mit frischem Basilikum genießen. Lust auf klassische Pizza bekommen? Probieren Sie unser Rezept für Pizza Caprese.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2901kJ 35%

    Energie

  • 693kcal 35%

    Kalorien

  • 93g 36%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Pizzataschen: mediterranes Fingerfood

Außen knusprig, innen saftig: Erfreuen Sie Ihre Liebsten zur nächsten Feier bei Ihnen zu Hause mit deftigen Pizzataschen nach unserem Fingerfood-Rezept. Die köstlichen Party-Happen aus frischem Hefeteig werden mediterran gewürzt, mit Tomaten, Salami und Mozzarella gefüllt und sind sowohl heiß als auch kalt ein Genuss. Die kompakten Teigtaschen sind darüber hinaus auch ein idealer Snack für unterwegs. Sie mögen kleine belegte Brote? Probieren Sie auch unser leckeres Rezept für Panini mit Pesto aus – direkt aus dem Ofen und warm schmecken diese am besten!

Tipp: Vegetarier ersetzen die Salami in der Füllung mit zusätzlichem Käse wie Parmesan, Greyerzer, Gorgonzola, Pecorino oder Roquefort oder gebratenem Tofu sowie Seitan. Probieren Sie für fleischlosen Fingerfood-Genuss auch unbedingt unsere griechisch angehauchten üppig gefüllten Feta-Taschen – auch lecker!

Backen Sie Pizzataschen schnell und einfach

Unsere rustikalen Pizzataschen sind ein kompakter Snack, der dank seiner einfachen Zubereitung selbst Küchen-Anfängern gelingt und den Sie nach gerade einmal einer halben Stunde Arbeitszeit goldbraun aus dem Backofen holen können. So unkompliziert und schnell geht modernes Fingerfood für die ganze Familie!

Tipp: Für den spontanen kleinen Hunger zwischendurch oder wenn Sie es einmal besonders eilig haben, probieren Sie unser Rezept für Pizza-Lollis. Diese gerollten Häppchen mit Salami und Emmentaler werden praktisch am Stiel serviert und sind in nur 15 Minuten verzehrfertig.

So gelingen Pizzataschen perfekt: Tipps für den Hefeteig

Die Basis jeder guten Pizza und damit natürlich auch unserer Pizzataschen ist ein knuspriger Hefeteig. Die folgenden einfachen Tipps helfen Ihnen dabei, dass diese Grundlage optimal gelingt. Wählen Sie für Ihren Teig zunächst einmal stets qualitativ hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl. Im besten Fall: Olivenöl extra vergine. Diese Zutat macht sich zwar nicht in der Textur bemerkbar, schenkt dem Hefeteig jedoch ein feines mediterranes Aroma.

Achten Sie zudem darauf, dass frische Hefe bei einer Temperatur zwischen 25 und 30 Grad optimal aufgeht. Nehmen Sie diese Zutat also rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie sich bis zur Verarbeitung aufwärmt. Es empfiehlt sich außerdem, den Teig stets mit den Händen zu kneten. Die Körperwärme aktiviert die Hefe zusätzlich. Und: Decken Sie die Schüssel, in der der Teig aufgeht, immer mit Frischhaltefolie ab. So verhindern Sie, dass dieser antrocknet.