Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Feta-Taschen

Feta-Taschen

Für das Brunchbuffet, ein Picknick im Grünen oder den Lunch im Büro – diese gefüllten Taschen mit Feta sind ein echtes kulinarisches Highlight und lassen sich sogar einfrieren. Wir geben Tipps für die Zubereitung und für weitere Rezeptideen mit gefüllten Teigtaschen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

Zum Garnieren:
  • Oreganoblättchen, frisch

Für den Salat:
  • 350 g Tomate

  • 200 g Salatgurke

  • 150 g Paprika, grün

  • 120 g Zwiebel, rot

  • 80 g Olive

  • 1 EL Weinessig, weiß

  • 2 EL Zitronensaft

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • Salz

  • Pfeffer

  • 100 g Feta

Für die Feta-Taschen:
  • 125 g Naturjoghurt

  • 0.5 Päckchen Hefe, trocken

  • 30 g Butter

  • 15 ml Pflanzenöl

  • Salz

  • 40 ml Milch

  • 1 Ei

  • 300 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Peperoni, rot

  • 100 g Feta

  • 125 g Speisequark

  • Pfeffer

  • 10 g Schwarzkümmel

Zubereitung
  1. 1

    Den zimmerwarmen Joghurt mit der Hefe verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen. Die zerlassene, abgekühlte Butter mit Öl, Salz und lauwarmer Milch verrühren. Das Ei trennen, das Eigelb zur Seite stellen. Die angerührte Milch mit dem Eiweiß zum Joghurt geben. Das Mehl darüber sieben, verkneten und ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.

  2. 2

    Inzwischen Peperoni längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Quark in einer Schüssel vermengen. Peperoni und Petersilie zur Feta-Masse geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. 3

    Backofen auf 220° C Ober-/Unterhitze (Umluft 200° C) vorheizen. Den Teig zu etwa 20 Kugeln rollen, zu Fladen (10 cm Durchmesser) formen, 1 TL Feta-Füllung darauf setzen, zusammenklappen und die Ränder gut festdrücken.

  4. 4

    Die Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen, die Täschchen damit bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. Die Feta-Taschen im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  5. 5

    Inzwischen für den Salat die Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz entfernen und jeweils achteln und zusätzlich quer halbieren. Salatgurke waschen und in Würfel schneiden. Die Paprikaschoten halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, Fruchtfleisch quer in Streifen schneiden. Die geschälten Zwiebeln in gleichmäßige Ringe schneiden.

  6. 6

    Tomaten, Gurke, Paprika, Zwiebel und Oliven in eine Schüssel füllen. Essig, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer in einer Schale verrühren. Die Salatzutaten mit dem Dressing übergießen und vorsichtig durchmischen. Den Feta darüber bröckeln und vorsichtig untermischen. Den Salat abschmecken und mit Oregano bestreuen.

  7. 7

    Feta-Taschen anrichten und den Salat dazu servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 590kJ 7%

    Energie

  • 141kcal 7%

    Kalorien

  • 14g 5%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Feta-Taschen mit Peperoni selber machen

Der salzig-würzige Fetakäse lässt sich prima als Füllung für mediterranes Fingerfood verwenden. Bei unserem Rezept für Feta-Teigtaschen verarbeiten wir den krümeligen Käse mit Quark, klein geschnittener Peperoni und Petersilie zu einer cremigen Masse. Diese lässt sich dann ganz einfach als Füllung mit einem Löffel portionieren.

Bei der Auswahl der Fetasorte richten Sie sich ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Der originale Feta aus Schafs- und Ziegenmilch schmeckt würzig und leicht säuerlich. Wenn Sie es etwas milder mögen, nehmen Sie einfach den Feta aus Kuhmilch, auch "Hirtenkäse" genannt.

Feta ist nicht gleich Feta

Schon gewusst? Feta ist eine geografisch geschützte Herkunftsbezeichnung für Salzlakenkäse aus Griechenland und dieser darf nur aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt worden sein. Im Nachbarland Türkei heißt der weiße Frischkäse aus der Salzlake hingegen Beyaz Peynir. Hierzulande finden Sie den aromatischen Käse auch unter dem Namen Schafs-, Hirten- oder Balkankäse. In unserer Küche ist er heute allgegenwärtig: ob im Salat, als Füllung von Gemüse oder in der Pastasoße, wie bei unserer leckeren One Pot Feta Pasta.

Gefüllte Teigtaschen der internationalen Küche

Gefüllte Taschen aus Teig gibt es in vielen Länderküchen: Man denke nur an die argentinischen Empanadas, die russischen Piroggi oder die japanischen Gyoza. Hackfleisch oder Käse sind dabei die beliebtesten Füllungen, dicht gefolgt von Gemüse.

Große Bekannt- und Beliebtheit genießen hierzulande türkische Teigtaschen, die oftmals ebenfalls mit Feta zubereitet werden. Aus dünnem Yufkateig präsentieren sich z. B. Gözleme und Börek mit Feta. Pogaca hingegen werden aus einem Hefeteig gebacken, ebenfalls herzhaft gefüllt und mit Sesam bestreut. Oft landet Gemüse in der Füllung, wie bei unserem Rezept für griechische Feta-Taschen: Beliebt sind Spinat, glatte Petersilie, Kartoffeln und Frühlingszwiebeln.

Rezept-Tipp: Ein Ergebnis italienisch-griechisch-türkischer Fusionkitchen hingegen sind unsere Feta-Hack-Schnecken aus Pizzateig, belegt mit Feta und Hack.