Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pfirsich-Nektarinen-Törtchen
Schließen

Pfirsich-Nektarinen-Törtchen

Ein schattiges Plätzchen, eine Tasse Kaffee oder Tee und die süßen Pfirsich-Törtchen aus diesem Rezept – so sieht ein perfekter Sommernachmittag aus. Die in Scheiben geschnittenen Früchte lassen sich mit etwas Geduld ganz einfach auf den Törtchen zu Rosetten drapieren – ein Hingucker!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Biskuitböden:
  • 6 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 180 g Rohrohrzucker

  • 100 g Weizenmehl (Type 550)

  • 70 g Speisestärke

  • 30 g Mandeln, gemahlen

Für die Quarkcreme:
  • 600 g Magerquark

  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 2 g Agar-Agar

  • 50 ml Maracuja-Nektar

  • 100 g Rohrohrzucker

  • 200 g Schlagsahne

Für den Belag:
  • 200 g Pfirsich

  • 200 g Nektarine

  • 200 g Plattpfirsich (Bergpfirsich, Paraguayo)

  • 4 EL Quittengelee

  • 30 g Pistazienkerne

Utensilien

12 kleine Backringe (8,5 cm Durchmesser, 7,5 cm Höhe)

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Backringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

  2. 2

    Für die Biskuitböden Eier trennen. Eiweiß und Salz zu Eischnee steif schlagen. Eigelb mit Zucker dickcremig rühren. Mehl und Stärke sieben, mit Mandeln mischen und kurz unter die Eigelbmasse rühren. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben. Biskuitteig in die Backringe geben und im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 8-10 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Hierfür mit einem Holzspieß kurz in die Mitte des Teiges stechen. Befinden sich noch Teigreste am Holzspieß, weitere 1-2 Minuten backen. Backblech aus dem Ofen nehmen, Böden in den Backringen auskühlen lassen.

  3. 3

    Für die Quarkcreme Quark und Frischkäse glattrühren. Agar-Agar mit Maracuja-Nektar in einem Topf unter Rühren aufkochen, 2 Minuten köcheln, vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und mit dem Zucker unter die Quarkcreme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Quarkcreme auf den Böden verteilen, glattstreichen und 1-2 Stunden kaltstellen.

  4. 4

    Pfirsiche, Nektarinen und Paraguayos waschen, trocken tupfen, halbieren, entsteinen und in 0,5 cm dicke Spalten schneiden. Eine kleine Kuchenpalette oder Messer kurz in kochend-heißes Wasser tauchen, Törtchen vom Rand der Backringe lösen. Fruchtscheiben abwechselnd blütenförmig von außen nach innen auf die Quarkcreme legen. Gelee mit 2 EL Wasser erhitzen, Früchte damit bepinseln. Pistazien fein hacken und drüberstreuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1491kJ 18%

    Energie

  • 356kcal 18%

    Kalorien

  • 48g 18%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Biskuit-Törtchen mit fruchtigem Topping

Pfirsich und Nektarine – der eine ist pelzig, die andere glatt, doch vom Geschmack her unterscheidet sich das Steinobst nicht sonderlich. Beide Obstsorten schmecken saftig-süß. Kein Wunder, denn sie gehören zur gleichen Familie der Rosengewächse wie auch Aprikosen, Zwetschgen und Kirschen. Die Nektarine ist eine Mutation des Pfirsichs und hat eine etwas festere Konsistenz als ihr Verwandter. So harmonieren Nektarine und Pfirsich auch hervorragend in unserem Rezept für Mini-Obst-Törtchen mit Biskuit-Teig.

Am besten schmecken die aromatischen Früchte zwischen Juni und September. Möchten Sie die kleinen Törtchen mit Obst im Winter zubereiten, nehmen Sie für Ihre Pfirsich-Törtchen einfach Pfirsiche aus dem Glas.

Testen Sie verschiedene Teig- und Creme-Varianten

Statt Biskuitteig lassen sich die Nektarinen-Törtchen übrigens auch mit Mürbeteig oder einem einfachen Rührteig backen. Wenn es ganz schnell gehen muss, greifen Sie zu fertigen Tortenböden aus dem Gebäckregal.

In unserem Rezept landet auf dem Biskuitboden eine feine Creme aus Quark, Frischkäse und Sahne. Diese lässt sich aber nach Belieben variieren: Probieren Sie das Rezept für schnelle Biskuit-Törtchen auch mit leckerer Vanillecreme oder einer leichten Joghurt-Quark-Füllung aus. Je nachdem, zu welcher Jahreszeit Sie die Mini-Obst-Törtchen servieren, können Sie sie auch mit anderen Obstsorten wie Erdbeeren, Himbeeren, Pflaumen oder Blaubeeren belegen, wie in unserem Rezept für Mandel-Blaubeer-Törtchen.

Und zum Schluss: das Topping

Unsere Pfirsich-Nektarinen-Törtchen krönen wir mit fein gehackten Pistazien, die wunderbar zum Aroma der orangegelben Früchte passen. Um einige Kalorien bereichert werden die kleinen Törtchen mit cremigen Toppings. Versuchen Sie es mit einem Löffel Schlagsahne, Vanillecreme oder Zitronenjoghurt! Mehr raffinierte Rezepte für süße Verführungen wie Ombré-Beeren-Cremetörtchen oder Mirror-Glaze-Törtchen erwarten Sie in unserer Rezeptewelt.