Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ein köstlicher Sommersalat für Sie und ihre Gäste: Grüner Bohnensalat mit Tomaten, Pfirsichen und Burrata.
Schließen

Grüner Bohnensalat

Pfirsiche, Burrata und Bohnen – aus diesen erlesenen Zutaten bereiten Sie mit unserem Rezept einen sommerlichen Grüne-Bohnensalat zu.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Dressing:
  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 EL Tahin (Sesampaste)

  • 1 unbehandelte Zitrone, davon der Saft

  • 3 EL Weißweinessig

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Dijon Senf

  • 1 EL Honig

  • 8 EL Olivenöl

Für den Salat:
  • 600 g Bohnen, grün

  • Salz

  • 2 Schalotte

  • 400 g Fleischtomate

  • 1 Bund Estragon

  • 50 g Mandelblättchen

  • 1 TL Chiliflocken

  • 6 Plattpfirsich (Bergpfirsich, Paraguayo)

  • 2 EL Honig

  • 400 g Burrata

Für die Garnitur:
  • 1 EL Olivenöl

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Für das Dressing Knoblauch putzen und grob schneiden. Knoblauch, Tahin, Zitronensaft, Weißweinessig, Salz, Senf und Honig in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Das Öl langsam zugießen, bis eine schöne Emulsion entsteht.

  2. 2

    Für den Salat Bohnen waschen, putzen und im leicht kochenden Salzwasser 10 Minuten garen. In kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

  3. 3

    Schalotten putzen und in feine Ringe schneiden oder hobeln. Tomaten waschen, trockentupfen und fein würfeln. Estragon waschen, trockenschütteln und fein schneiden. Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne, fettfrei braun rösten und zum Abkühlen herausnehmen.

  4. 4

    Bohnen, Schalotten, Tomaten, Estragon, Chiliflocken und das Dressing in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Ca. 10 Minuten ziehen lassen.

  5. 5

    Pfirsiche waschen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Honig in die Pfanne geben und erhitzen. Pfirsiche zugeben und 1-2 Minuten karamellisieren lassen. Burrata aus der Verpackung nehmen und abtropfen lassen.

  6. 6

    Bohnensalat auf Teller geben, Pfirsiche darauf verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen und Burrata jeweils in die Mitte setzen. Eventuell mit Olivenöl und etwas frisch gestoßenen Pfeffer garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3287kJ 39%

    Energie

  • 785kcal 39%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 61g 87%

    Fett

  • 21g 42%

    Eiweiß

Sommerlicher grüner Bohnensalat

Von Juni bis Ende September gibt es bei uns frische grüne Bohnen aus deutschem Freilandanbau. Die Stangenbohnen werden zwar das ganze Jahr über angeboten, doch die Bohnen im Sommer sind besonders aromatisch und zart. Wir bereiten mit den Hülsenfrüchten einen raffinierten grünen Bohnensalat mit Tomaten, Pfirsichen und Burrata zu. Der italienische Frischkäse stammt aus Apulien, ist dem Mozzarella sehr ähnlich, hat aber im Gegensatz zu der Käsespezialität aus Kampanien einen cremig weißen Kern: die sogenannte Stracciatella. Und diese zergeht auf der Zunge!

Grüne Bohnen – ein echter Gemüseklassiker

Die auch unter dem Namen Prinzess- oder Buschbohnen bekannten Hülsenfrüchte sind in der Küche ein kulinarischer Allrounder. Sie eignen sich als Beilage, in Eintöpfen und Aufläufen. Oder Sie servieren sie als Salat – wie in unserem Rezept für grüne Bohnensalat oder im Bohnen-Brokkoli-Salat. Ganz gleich, ob Sie Bohnensuppe oder einen klassischen grünen Bohnensalat zubereiten: Das Gemüse muss vor dem Verzehr gekocht werden. Der Grund ist der Giftstoff Phasin, der darin enthalten ist. Dieser wird durch das Garen im kochenden Wasser zerstört, sodass Sie die Bohnen bedenkenlos essen können.

Wie alle Hülsenfrüchte enthalten grüne Bohnen pflanzliches Eiweiß, was sie zur idealen Zutat für einen Sattmacher-Salat macht. Außerdem sind sie reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Wenn Sie Salate mit grünen Bohnen zubereiten, empfiehlt es sich, das Gemüse al dente zu kochen. Direkt nach dem Abgießen sollten Sie es mit kaltem Wasser abschrecken oder in Eiswasser geben. So wird der Garprozess gestoppt und die Bohnen werden nicht matschig, sondern bleiben schön knackig.

Grüner Bohnensalat – kreative kulinarische Ideen

In der mediterranen Küche werden Bohnen vor allem in den Sommermonaten häufig kalt – zum Beispiel als Bohnensalat – serviert: Die Italiener vermischen sie gerne mit gekochten Kartoffeln und sonnengereiften, fruchtigen Tomaten. In Griechenland landen am liebsten Feta und Knoblauch im Salat. Und auf der iberischen Halbinsel werden die grünen Bohnen mit Serranoschinken, Parmesan und gerösteten Pinienkernen serviert. Meistens wird der grüne Bohnensalat mit Essig und Öl angemacht. Das Dressing für den grünen Bohnensalat aus unserem Rezept wird mit Tahin, Knoblauch, Honig und Senf hergestellt. Diesen Mix sollten Sie unbedingt probieren – denn er verleiht dem Gemüse ein außergewöhnliches, raffiniertes Aroma!