Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kartoffelwaffeln mit Lachs

Kartoffelwaffeln mit Lachs

Unser Rezept für Kartoffelwaffeln können Sie wahlweise mit Räucherlachs, Schinken oder Kräuterquark zubereiten – Waffeln sind ebenso wandelbar wie lecker.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Kartoffel

  • 3 Ei

  • Salz

  • 100 g Weizenmehl

  • 100 ml Sahne

  • 1 Prise Muskat

  • etwas Butter zum Einfetten

  • 150 g Räucherlachs

  • etwas Dill, gehackt

Zubereitung

  1. 1

    Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser 30 Minuten garen, pellen. Die Kartoffeln kurz abdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif aufschlagen.

  2. 2

    Ein Waffeleisen vorheizen. Das noch heiße Kartoffelpüree mit Eigelb, Mehl und Sahne verrühren, mit Salz und Muskat abschmecken. Das Eiweiß unterheben. Das Waffeleisen mit Butter einpinseln und darin portionsweise Kartoffelwaffeln ausbacken.

  3. 3

    Auf Teller verteilen, den Räucherlachs darauf anrichten und alles mit gehacktem Dill bestreuen.

  4. 4
    Beilagentipp

    Dazu passt ein Kräuterschmand oder Kräuterquark.

  5. 5
    Beilagentipp

    Sie mögen gerne Lachs? Entdecken Sie auch unser Rezept für unser Lachskotelett mit Wasabi-Dip, klassische Lachsnudeln sowie dieses Rezept für Salat mit Räucherlachs! Probieren Sie auch unser Rezept für Herzhafte Waffeln!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1591kJ 19%

    Energie

  • 380kcal 19%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 17g 34%

    Eiweiß

Rezept für Kartoffelwaffeln mit Räucherlachs

Während Waffeln bei uns meist nur in der süßen Variante bekannt sind – beispielsweise in Form von Brüsseler Waffeln mit Kompott und Puderzucker –, ist der Variantenreichtum in Schweden weitaus größer. Hier wird dem Gebäck am 25. März offiziell mit dem "Tag der Waffel" gehuldigt, an dem die Skandinavier gemeinschaftlich ihre Waffeleisen herausholen und sowohl süße als auch herzhafte Waffeln herstellen. Der Teig für süße Waffeln wird meist mit Mehl, Backpulver, Eiern, Butter oder Margarine sowie Wasser oder Milch angerührt. Weitere Zutaten wie Sahne, Vanilleeis oder heiße Kirschen kommen für gewöhnlich erst nach dem Backen hinzu. Bei herzhaften Waffeln werden Käse, Kräuter, Speck und Co. hingegen häufig schon in den Teig gegeben, sodass sie in diesen einbacken. In unserem Rezept für Kartoffelwaffeln dienen selbst gemachtes Kartoffelpüree, Sahne und Muskat als veredelnde Zutaten. Hierfür müssen die Kartoffeln zunächst gekocht und dann durch eine Kartoffelpresse gedrückt werden. Die fertig gebackenen Waffeln werden am Schluss mit Räucherlachs belegt und mit Dill bestreut – was so gut aussieht, schmeckt auch so!

Kartoffelwaffeln-Rezept: mit Fleisch, vegetarisch oder vegan

Wer keinen Fisch mag, kann den Lachs in unserem Rezept für Kartoffelwaffeln durch eine Scheibe Kochschinken oder rohen Schinken austauschen. Für eine vegetarische Variante ersetzen Sie den Lachs durch einen Dip aus Kräuterquark und für veganen Genuss empfiehlt es sich, anstatt der Sahne für den Teig Soja-Cuisine und anstelle der Eier Seidentofu zu verwenden. Wenn Sie beabsichtigen, süße Waffeln zu backen, eignen sich auch reife zerdrückte Bananen als Ei-Ersatz, wobei etwa eine halbe Banane einem Ei entspricht. Sie sehen: Beim Waffelbacken ist es ganz einfach, auf individuelle Vorlieben einzugehen. Schauen Sie sich auf unserer Themenseite um und lassen Sie sich inspirieren!

Tipp: Wenn es einmal schnell gehen muss, können Sie die Kartoffelwaffeln nach unserem Rezept auch mit Instant-Kartoffelpüree zubereiten. Seien Sie dann jedoch vorsichtig mit der Zugabe von Wasser, damit das Püree nicht zu flüssig wird!