Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kartoffelpuffer mit Lachs
Schließen

Kartoffelpuffer mit Lachs

Kleine knusprige Küchlein aus geriebenen Kartoffeln finden überall ihre Fans. Insbesondere in Kombination mit aromatischem Fisch und einem cremigen Dip. Den Weg zu diesem Genuss weist Ihnen unser Rezept für Kartoffelpuffer mit Lachs – und der cremige Meerrettich-Joghurt-Dip ist die Krönung!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Kartoffelpuffer:
  • 1 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend

  • 2 Zwiebel

  • 4 Ei

  • 2.5 EL Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

  • 9 EL Öl, zum Anbraten

Für den Lachs:
  • 300 g Räucherlachs

  • 0.5 Bund Schnittlauch

Für den Dip:
  • 2 TL Meerrettich

  • 200 g Creme fraiche

  • 100 g Joghurt, 3,5% Fett

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Salz

  • 0.5 Bund Dill

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln schälen, waschen und auf einer Küchenreibe fein raspeln. Zwiebeln pellen und ebenfalls fein reiben. Kartoffeln, Zwiebeln, Eier und Mehl zu einem gleichmäßigen Teig vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  2. 2

    2 EL Bratöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse zu kleinen Puffern formen und auf jeder Seite 3-4 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Erneut Öl in die Pfanne geben und die Puffer wie zuvor goldbraun braten und abtropfen lassen. Nach Belieben bei 70 Grad Umluft im Ofen warm halten.

  3. 3

    In der Zwischenzeit den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Für den Dip Meerrettich, Crème fraîche und Joghurt glatt rühren. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale abreiben sowie 2 TL Saft auspressen. Dip mit Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. 2/3 vom Dill unterrühren. Den restlichen Dill zur Garnitur auf dem Dip anrichten.

  4. 4

    Kartoffelpuffer mit Räucherlachs und Schnittlauch garnieren und mit dem Dip servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2441kJ 29%

    Energie

  • 583kcal 29%

    Kalorien

  • 47g 18%

    Kohlenhydrate

  • 31g 44%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Warum? Weil die darin enthaltene Stärke maßgeblich für das Gelingen ist. Sie hält die rohen Kartoffeln zusammen und ist somit die Voraussetzung für knusprige Kartoffelpuffer. Zu weich sollte die Teigmischung allerdings auch nicht sein. Daher verwenden Sie für unsere Kartoffelpuffer mit Lachs vorwiegend festkochende Kartoffeln. Die besitzen einerseits genügend Stärke, andererseits noch einen gewissen Biss und lassen sich daher wunderbar reiben. Perfekt für unser Rezept. Denn es leitet Sie an, wie Sie sowohl die Kartoffelpuffer mit Lachs als auch den Dip komplett selbst zubereiten. So nutzen Sie für die kleinen Küchlein neben Kartoffelraspeln Zwiebeln, Ei und Gewürze, darunter auch Muskatnuss, sowie Weizenmehl. Letzteres wird für Kartoffelpuffer – als Beilage oder Hauptgericht – häufig durch Haferflocken ersetzt. Unsere Kartoffelpuffer garnieren Sie außerdem mit Räucherlachs, den Sie zusätzlich mit Schnittlauch verfeinern. Ein wichtiger Faktor ist darüber hinaus das Öl. Sie brauchen reichlich davon: Nehmen Sie eines mit hohem Rauchpunkt, beispielsweise Raps- oder Sonnenblumenöl. Raffiniertes Olivenöl ist ebenfalls eine Option. Wie Sie Kartoffelpuffer schön knusprig bekommen, verraten unsere EDEKA-Experten.

Kartoffelpuffer oder Reibekuchen mit Lachs?

Kartoffeln zu reiben, um sie danach als Teigbasis zu verwenden und knusprig zu braten, hat sich bewährt. Je nach Region gibt es Unterschiede, wobei sich einige einzig auf die Bezeichnung konzentrieren. Reibekuchen und Kartoffelpuffer meinen daher dasselbe wie Reiberdatschi. Entsprechend führt Sie unser Rezept auch zu Reiberdatschi mit Lachs. Letzterer passt in geräucherter Form übrigens bestens als Beilage. Gerade in Kombination mit dem cremigen Dip. Soll es mal schneller gehen, können Sie unsere Kartoffelpuffer auch mit Lachs und Meerrettich aus dem Glas servieren. Eine weitere Variante genießen Sie mithilfe unseres Rezepts für Rösti mit gebeiztem Lachs. Unsere Kombination aus Erdäpfeln und aromatischem Fisch bekommt durch unser Rezept für Kartoffelwaffeln mit Lachs mal einen ganz besonderen Dreh. Und: Lecker schmecken die Reibekuchen auch mit Apfelmus. Unbedingt ausprobieren!