Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kaiserschmarrn
Schließen

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn. Kalorienarm ist er nicht. Dafür schmeckt er umso besser. Erst recht, wenn Sie sich an unser Kaiserschmarrn-Rezept halten und Österreichs Traditionsmehlspeise mit einem Apfel-Tonkabohnen-Kompott servieren.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 5 Apfel

  • 70 g Rohrohrzucker

  • 5 Ei

  • 1 Tonkabohne, gerieben

  • 400 ml Apfelsaft

  • 270 g Mehl

  • 40 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 400 ml Milch

  • Saft einer halben Zitrone

  • 40 g Rosinen

  • 60 g Butter

  • 2 EL Puderzucker zum Besieben

Zubereitung
  1. 1

    Für das Apfelkompott zuerst die Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend die Apfelstücke gemeinsam mit dem Zucker, einer halben geriebenen Tonkabohne, dem Saft einer halben Zitrone und 400ml Apfelsaft in einen Kochtopf geben.

  2. 2

    Alles aufkochen lassen und die Mischung für 15 bis 20 Min. einkochen, bis die Apfelstücke gleichmäßig zerfallen sind. Dabei gelegentlich umrühren. Anschließend das Kompott vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  3. 3

    Für den Kaiserschmarrn zuerst die Eier trennen. Danach Mehl, Zucker, Salz und das Eigelb mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.

  4. 4

    In einer anderen Schüssel das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und anschließend zusammen mit den Rosinen unter den dickflüssigen Teig heben.

  5. 5

    Die Butter in einer großen, flachen, ofenfesten Pfanne aufschäumen lassen und den Teig langsam eingießen. Den Teig auf beiden Seiten anbacken lassen.

  6. 6

    Anschließend die Pfanne in einem vorgeheizten Backofen bei mäßiger Hitze (Heißluft ca. 180°C) für 10-12 Min. backen, bis der Kaiserschmarrn leicht goldbraun ist.

  7. 7

    Danach die Pfanne aus dem Backofen nehmen und den fertigen Teig mit zwei Gabeln in unregelmäßige Stücke zerreißen. Einen Teil des Puderzuckers auf den Kaiserschmarren sieben und alles mit einem EL Butter in der heißen Pfanne verrühren.

  8. 8

    Den Schmarrn auf vier Tellern anrichten, mit dem restlichen Puderzucker bestreuen und mit dem Apfelkompott servieren.

  9. 9

    Lassen Sie sich von weiteren Mehlspeisen-Rezepten inspirieren oder probieren Sie unsere Marillenknödel.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3417kJ 41%

    Energie

  • 816kcal 41%

    Kalorien

  • 133g 51%

    Kohlenhydrate

  • 24g 34%

    Fett

  • 20g 40%

    Eiweiß

Kaiserschmarrn-Rezept: Österreichische Tradition

Fluffiger, angenehm süßer Teig, der sprichwörtlich auf der Zunge zergeht. Ein kleiner Traum aus Österreich. Dort stammt das Kaiserschmarrn-Grundrezept her. Als Nachspeise oder Hauptgericht, mit oder ohne Zwetschgenröster, mit Beeren oder Apfelmus – Kaiserschmarrn passt wie Topfenauflauf eigentlich immer. Zumal die Herstellung dank unseres Kaiserschmarrn-Rezepts relativ einfach klappt und die benötigten Zutaten keinen Besuch im Spezialitätengeschäft erfordern. Für die Basis brauchen Sie lediglich Eier, Mehl, Zucker und Milch. Wie Sie Ihren Kaiserschmarrn selber machen, hängt grundsätzlich natürlich von Ihren Vorlieben ab. Mit Apfelmus, mit Vanillesauce oder als vegane Variante ohne Milch. Wer keine Rosinen mag, lässt sie für unser Kaiserschmarrn-Rezept einfach weg. Übrigens: Der Namensursprung ist nicht final geklärt. Es gibt gleich mehrere Legenden, die sich entweder um die Hochzeit von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth oder um das Finale einer Jagd des Kaisers, bei dem er auf einer Hütte vom Senn, dem Kaser, ein zuvor noch unbekanntes Gericht serviert bekam, das ihm besonders gut schmeckte. Auch vom bäuerlichen Hausschmarren, dem "Schmarren a la casa", könnte der Name abstammen.

Mit ein paar Tricks Kaiserschmarrn einfach zubereiten

Für das Gelingen Ihres perfekten Kaiserschmarrns sind zwei Dinge von Bedeutung: Achten Sie zum einen darauf, dass der Teig gut quillt. So wird er locker. Die fluffige Konsistenz erzielen Sie durch das vorsichtige Unterheben des Eischnees. Vermeiden Sie kräftiges oder zu langes Rühren. Was bei anderen Kuchen oder Mehlspeisen von Nachteil ist, verhilft Ihnen für das Kaiserschmarrn-Rezept zum Erfolg. Wenn der Teig viele kleine Bläschen wirft, haben Sie alles richtig gemacht. Verwenden Sie nach Möglichkeit eine beschichtete Pfanne und lassen Sie diese nicht zu heiß werden. Mit einem Löffel heben Sie den Schmarrn kurz an, um die Bräune zu testen, bevor Sie ihn vierteln, dann wenden und am Ende in kleine Teile zupfen. Versierte Bäcker schwören auf die Zubereitung von Kaiserschmarrn im Backofen. Braten Sie den Teig zunächst relativ heiß an und geben Sie dann die Pfanne in den Ofen auf die unterste Schiene. Das ist der Trick vieler Profi-Köche. Doch Vorsicht: Verbrennen Sie sich nicht am Stiel der Pfanne. Zum Ausbacken bzw. karamellisieren geht es noch einmal zurück auf den Herd. Nun wäre noch zu klären, was genau ein Zwetschgenröster ist: Bei der klassischen Beilage vieler Rezepte handelt es sich um ein Pflaumenkompott, das ohne Wasser eingekocht wird. Probieren Sie auch veganen Kaiserschmarrn oder unsere Struwen. Dazu passt unser Zwetschgen-Kompott. Tipp: Probieren Sie als pikante österreichische Spezialität doch auch mal Tafelspitz!

Darüber hinaus berät EDEKA auch zu anderen Rezepten rund ums Backen und Kochen. Entdecken Sie zum Beispiel unser Eierpunsch-Rezept!