Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Erdbeer-Aprikosen-Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn-Rezepte – so lecker, so traditionsreich

Kaiserschmarrn-Rezepte sind nichts für Kalorienzähler. Leider entgeht ihnen dabei Österreichs süßeste Tradition neben der Sachertorte. So ging es auch Kaiserin Sisi, der das gehaltvolle Dessert nicht in den figurbewussten Speiseplan passte. Wir finden: Selber schuld – und ziehen den Genuss vor!

Sisi sei Dank für diesen Schmarrn!

Kaiserschmarrn gilt als die Krönung der österreichischen Dessert-Kultur. Genauso blaublütig sind auch die Legenden, die sich um die Entstehung des originalen Rezepts der süßen Mehlspeise ranken. Unsere Lieblingsversion ist die vom Patissier am Hofe Kaiser Franz Josephs und seiner figurbewussten Gattin Elisabeth. Seine Aufgabe soll die folgende gewesen sein: kalorienarme Speisen für die Kaiserin zubereiten. Dieser traf mit seiner neuesten Kreation einer luftigen Mehlspeise aber nicht den Geschmack Elisabeths. Zu viel Fett und Zucker, klagte die Kaiserin. Und darauf äußerte ihr Ehemann, man möge eben ihm den ganzen "Schmarrn" geben. Die Speise trug fortan den Namen Kaiserschmarrn – und ist seitdem nicht kalorienärmer geworden. Doch das konnte den Siegeszug der besten Kaiserschmarrn-Rezepte nicht stoppen. Traditionell wird die süße Sünde, die in ihrer Zubereitung dem tschechischen Palatschinken ähnelt, mit Puderzucker bestäubt und mit "Zwetschkenröster" serviert. Das sind in eigenem Saft gedünstete und mit Zimt, Nelke, Zucker und Zitrone gewürzte Zwetschgen.

Zutaten für Kaiserschmarrn: ein Original, viele Varianten

Heutzutage haben Sie die Wahl aus unterschiedlichen Rezepten für Kaiserschmarrn. Der Grundteig wird aus den Zutaten Mehl, Milch, Eier und Zucker hergestellt. Manche Kaiserschmarrn-Bäcker geben Sauerrahm mit in den Teig, für unseren Mohn-Kaiserschmarrn mit Heidelbeeren kommt Mohn zum Einsatz. Denn auch die fruchtigen Beilagen rund um Kaiserschmarrn-Rezepte variieren. Ob Heidelbeeren, Apfelmus, ob mit Kirschen oder Mirabellen serviert – oder mal mit Rosinen und Mandeln garniert, erlaubt ist, was schmeckt.

Tipp: Achten Sie bei der Zubereitung darauf, den Eischnee vorsichtig unter die Teigmasse zu heben und nicht zu viel oder zu kräftig zu rühren. So gelingen Kaiserschmarrn-Rezepte schön luftig. Auch sollten Sie die Pfanne, in der Sie den Kaiserschmarrn zubereiten, nicht zu heiß werden lassen. Ansonsten können Sie nicht viel falsch machen! Dass der zunächst einem gebackenen Pfannkuchen nicht unähnliche Fladen beim Wenden in kleine Stücke zerreißt, ist so gewollt – und das "Markenzeichen" von Kaiserschmarrn-Rezepten. Soll Ihr Kaiserschmarrn-Rezept schnell fertig sein, bereiten Sie es einfach komplett in der Pfanne zu. Dadurch verzichten Sie auf den Zwischenschritt im Backofen, den manche Kaiserschmarrn-Rezepte vorsehen.