Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bereiten Sie feinstes Hirschgulasch mit herzhaften Beilagen und würzig-aromatischer Soße zu. Bei uns finden Sie leckere Hirschgulasch-Rezepte!
Schließen

Hirschgulasch

Bereiten Sie ein Festmahl zu: Kochen Sie wunderbar saftiges Hirschgulasch mit Knödeln, Krautsalat oder Spätzle und genießen Sie das Aroma delikaten Wildfonds mit Specknuancen und erlesenen, edlen Pilzen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Zum Garnieren:
  • 6 TL Saure Sahne

  • 6 TL Johannisbeergelee

Für die Pilze:
  • 150 g Steinpilz

  • 150 g Maronen-Röhrling

  • 150 g Pfifferling

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 40 g Speck, durchwachsen, geräuchert

  • 40 g Schalotte

  • Salz

  • Pfeffer

  • 20 g Butter

  • 1 EL Kräuter, frische

Für das Gulasch:
  • 450 g Zwiebel

  • 120 g Karotte

  • 120 g Sellerie

  • 1 kg Hirschgulasch

  • 500 ml Rotwein, trocken

  • 1 Lorbeerblatt

  • einige Steinpilz, getrocknet

  • 3 Knoblauchzehe

  • 10 Pfefferkorn, weiß

  • 4 EL Pflanzenöl

  • 100 g Speck, durchwachsen, geräuchert

  • 1 EL Weizenmehl

  • 250 ml Wildfond

  • 60 g Johannisbeergelee

  • 30 g Senf, mittelscharf

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebeln, Karotten und Sellerie schälen und alles grob würfeln. Das Gemüse in einer Form mit dem Hirschfleisch und dem Rotwein vermengen. Das Lorbeerblatt, Steinpilze, gepellte Knoblauchzehen und Pffefferkörner in einen Teebeutel füllen und zubinden. Das Gewürzsäckchen zufügen und alles zugedeckt 2 Tage im Kühlschrank marinieren.

  2. 2

    Das Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier trockentupfen, salzen und pfeffern. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten. Den Speck klein würfeln und kurz mitbraten.

  3. 3

    Das Gemüse aus der Marinade trockentupfen, kurz mitrösten und mit Mehl bestauben.

  4. 4

    Die Marinade mit dem Gewürzsäckchen und dem Wildfond separat aufkochen und heiß über das Fleisch gießen. Alles zugedeckt bei 180°C über-/Unterhitze (Umluft 160°C) im vorgeheizten Backofen 1 1/2 Stunden schmoren.

  5. 5

    Inzwischen die Pilze putzen. Die Steinpilze und Maronenröhrlinge in Scheiben schneiden. Die Pfifferlinge je nach Größe ganz lassen oder halbieren. Die Pilze in dem Öl bei starker Hitze anschwitzen, bis das austretende Wasser verdampft ist. Speck und Schalotten klein würfeln, kurz mitbraten, dann salzen und pfeffern. Die Butter und die gehackten Kräuter zufügen und durchschwenken. Die Pilze warm halten.

  6. 6

    Das Fleisch herausnehmen und die Sauce durch ein Sieb passieren, dabei das Gemüse gut durchdrücken. Johannisbeergelee mit dem Senf glatt rühren. Die Mischung unterrühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das Fleisch gießen.

  7. 7

    Das Hirschgulasch mit den Pilzen auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit jeweils 1 TL Sauerrahm und Johannisbeergelee garnieren und servieren.

  8. 8

    Entdecken Sie auch unser Gulasch-Rezept für fruchtiges Schweinegulasch und dieses Wildschweinbraten-Rezept! Lust auf deftige Klassiker? Dann probieren Sie unser Rezept für cremiges Käsefondue, Semmelknödel und unsere Champignon-Rezepte! Als Beilage eignen sich im Übrigen auch unsere Zuckerschoten-Rezepte.

  9. 9
    Beilagentipp

    Dazu passen Serviettenknödel.

  10. 10
    Beilagentipp

    Tipp: Probieren Sie auch dieses Rezept für gefüllte Kartoffelklöße oder geschmortes Kaninchen aus! Auch unsere schwedischen Rezepte und unser Spätzle-Auflauf werden Sie begeistern!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2366kJ 28%

    Energie

  • 565kcal 28%

    Kalorien

  • 19g 7%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 43g 86%

    Eiweiß

Hirschgulasch mit Pilzen, Pfifferlingen und passendem Wein

Mögen Sie den intensiven, charakteristischen Geschmack von Wild, geht wenig über Hirsch. Dessen Aroma ist noch etwas stärker als das von beispielsweise Reh. Dazu ist das tiefrote bis leicht braun gefärbte Fleisch schön zart und eignet sich daher wunderbar für ein Wildgulasch. Erst recht, wenn Sie es mit aromatischen Pilzen kombinieren. Genau auf dieser Grundidee basiert daher unser Hirschgulasch-Rezept. Hier saftiges Hirschfleisch, dort eine erlesene Pilzauswahl aus Maronen-Röhrlingen, Pfifferlingen und Steinpilzen. Letztere schmecken leicht nussig und sind ähnlich wie Pfifferlinge, die unser Wildgulasch-Rezept durch ihre leicht pfeffrige Würze zusätzlich aufwerten, zwischen Juli und Oktober frisch zu bekommen. Verarbeiten sollten Sie sie möglichst schnell nach dem Kauf, da sich frische Pilze nicht allzu lang halten. Wenn Sie das Fleisch für unser Hirschgulasch kaufen, achten Sie zudem darauf, dass es frisch riecht und außerdem keine schwarzen bis metallisch grünen Verfärbungen aufweist. Dann ist es wirklich frisch.

Tipp: Servieren Sie das Hirschgulasch mit Preiselbeeren. Die fruchtige Komponente harmoniert ideal mit den anderen Aromen. Dazu kommt die passende Getränkebegleitung. Um das intensive Aroma zu komplementieren, greifen Sie bei unserem Rezept für Hirschgulasch am besten zu einem intensiven Rotwein wie Merlot oder Dornfelder.

Hirschgulasch-Rezept: Beilage? Knödel, Spätzle oder Salat!

Unser Hirschgulasch-Rezept bereiten Sie am besten im Herbst zu. Denn da Rotwild von Juni bis Ende Januar gejagt wird, ist das Fleisch während der kälteren Jahreszeit besonders frisch. Beste Voraussetzungen. Auch für ein Hirschgulasch nach Omas Rezept. Als Beilage können Sie Knödel servieren, die Sie entweder aus Brötchen vom Vortag, Milch und Gewürzen oder leckeren Kartoffeln formen. Unsere Brezenknödel sind ebenfalls eine Option. Sehr gut zur dunklen Soße unseres Hirschgulaschs passen zudem selbst gemachte Spätzle. Etwas Frische verleihen Sie jedem Gulasch – nicht nur dem vom Hirsch – durch einen grünen Salat oder einen würzigen Krautsalat mit Kümmel. Tipp: Bekommen Sie kein Hirschfleisch, können Sie unser Hirschgulasch alternativ mit Rehfleisch zubereiten. Da sich deren Geschmack stark von Reh- und Hirschfleisch unterscheidet, verwenden Sie bei anderen Wildarten wie Ente, Hase oder Kaninchen dagegen auf die jeweilige Fleischsorte abgestimmte Rezepte. Inspiration liefern unsere Wildrezepte. Probieren Sie auch einmal unseren Hirschbraten und entdecken Sie unsere Hirschsteaks, die in nur 35 Minuten fertig sind.