Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachtes Hefewasser - auch als wilde Hefe bekannt - lässt sich aus 3 Zutaten herstellen und ist eine Idee, falls Sie einmal keine frische oder getrocknete Hefe bekommen sollten.
Schließen

Hefe selber machen

Manchmal ist sie ausverkauft. Manchmal erscheint der Weg zum Supermarkt ein wenig zu lang. Brot, Pizza, Brötchen können Sie trotzdem backen. Dank unseres Rezepts können Sie Hefe einfach selber machen. Sie brauchen nur wenige Zutaten – und etwas Geduld.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

1 Portionen

  • 2 Dattel, getrocknet und entsteint

  • 1 EL Zucker

Utensilien

Sterilisierte Flasche mit Bügelverschluss

Zubereitung
  1. 1

    Datteln und Zucker in eine sterilisierte Flasche füllen und mit lauwarmem Wasser auffüllen. Gut verschließen und für 1 Minute kräftig schütteln.

  2. 2

    Verschlossen für 7-8 Tage bei Raumtemperatur fermentieren lassen. Dabei zweimal täglich gut schütteln und die Flasche kurz öffnen, um entstandene Gase entweichen zu lassen.

  3. 3

    Wenn das Hefewasser einen typischen Hefegeruch aufweist, werden die Datteln entfernt. Das Hefewasser kann bis zur Verwendung etwa 3-4 Monate im Kühlschrank gelagert werden.

  4. 4

    Selbstgemachtes Hefewasser ersetzt in Backrezepten die benötigte Flüssigkeitsmenge. Die Teige beanspruchen je nach Rezept eventuell mehr Ruhezeit. Da die Gehzeiten abweichen können, gilt die bekannte Faustregel: Wenn der Teig nach dem Ruhen doppelt so groß geworden ist, darf er weiter verarbeitet werden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 402kJ 5%

    Energie

  • 96kcal 5%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 37g 74%

    Eiweiß

Tags

Rezept zum Hefe-Selbermachen: mit Datteln zum Hefewasser

Die Zutatenliste ist so kurz wie überraschend. Datteln und etwas Zucker sind alles, was Sie brauchen, um Hefe selber zu machen. Das, eine sterilisierte Flasche, lauwarmes Wasser – und natürlich Zeit. Denn so schnell Sie alles zusammengemischt haben, so lange dauert der Fermentierungsprozess. Über eine Woche steht die Flasche, ehe die Hefe bereit ist, ehe das Wasser den typischen Geruch angenommen hat. Raumtemperatur ist dabei besser als der Kühlschrank. Einmal bereit, können Sie Ihre selbst gemachte Hefe für die unterschiedlichsten Backwaren verwenden. Mit etwas Mehl können Sie sie einfach nutzen, um Teig für Pizza anzurühren. Auch Brot und Brötchen können Sie mithilfe der Hefe backen. Besonders interessant ist sie als Zutat von selbst gemachtem Sauerteig oder als Basis unseres glutenfreien Hefeteigs. Dabei übernimmt die Hefe die Aufgabe des Triebmittels, dank dessen der Teig aufgeht und locker wird.

Mit selbst gemachter Hefe backen: Kuchen, Brot und Pizza

Eine der wenigen Möglichkeiten, Brot ohne Hefe zu backen, ist Flatbread. Das muss nicht aufgehen und benötigt daher kein Triebmittel. Ansonsten müssen Sie dem Teig neben stillem Wasser und einem TL Salz jedoch (Ihre selbst gemachte) Hefe zuführen, wenn Sie lockeres, luftiges Backwerk herstellen wollen. Oder Sie machen einfach direkt einen Hefeteig. Probieren Sie unser Grundrezept aus, mischen Sie ihm neben Milch statt Wasser Zucker und Vanillezucker unter, weshalb sich das Ergebnis eher für süßes Gebäck eignet. Ihren eigenen Teig für Italiens vielleicht liebstes Gebäck rühren Sie am besten mit dem feinen Tipo-00-Mehl zusammen. Ersatzweise eignet sich in Deutschland der Typ 405. Wasser und frische Hefe sind ebenfalls wichtig, wenn Sie Pizzabrötchen oder Pizza nach unserem Rezept selber machen. Dazu liefern wir Ihnen weitere Grundrezepte fürs Kochen und Backen.