Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ein wirklicher Hingucker für die Kaffeetafel aus Frankreich: Croque en Bouche ist eine Torte aus gestapelten mit Sahnecreme gefüllten Windbeuteln. Je mehr desto besser!
Schließen

Croque en Bouche

In Frankreich wird Croque en bouche traditionell für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten zubereitet. Wir jedoch finden: Dieser köstliche Kuchen mit Windbeuteln, Cremefüllung & Karamell schmeckt wirklich zu jeder Gelegenheit!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 500 ml Wasser

  • 160 g Butter

  • 1 Prise Salz

  • 320 g Mehl

  • 8 Ei

Für die Füllung:
  • 500 ml Milch

  • 50 g Speisestärke

  • 50 g Zucker

  • 1 Ei, davon das Eigelb

  • 1 Vanilleschote

  • 200 ml Sahne

Für das Karamell:
  • 0.5 Tasse Wasser

  • 1 Tasse Zucker

Zubereitung
  1. 1

    Für den Teig Butter und Salz mit dem Wasser in einem Topf aufkochen. Das Mehl sieben und auf einen Schwung dazugeben. Die Teigmasse mit einem Kochlöffel so lange kräftig rühren, bis sich nach ca. 2 bis 4 Minuten ein Teigkloß und eine weiße Schicht am Topfboden bilden. Den Topf vom Herd nehmen und den Teig abkühlen lassen. Danach die Eier nacheinander mit einem Handmixer in den Teig einarbeiten.

  2. 2

    Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. 3

    Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle füllen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche mit etwas Abstand ca. 60 Windbeutel spritzen. Die Bleche mit den Windbeuteln auf mittlerer Schiene des Backofens ca. 20 Minuten nacheinander goldbraun backen. Die Windbeutel anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  4. 4

    Für die Füllung von der Milch eine halbe Tasse beiseitestellen und den Rest in einen Topf geben. Die Speisestärke und den Zucker mit der Milch in der Tasse verrühren. Das Eigelb unterrühren. Die Milch im Topf erhitzen und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Den Inhalt der Tasse unterrühren und das Ganze einmal aufkochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  5. 5

    Die Sahne steif schlagen und unter den abgekühlten Pudding rühren. Die Windbeutel mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Lochtülle mit einem kleinen Durchmesser mit der Puddingcreme füllen.

  6. 6

    Für das Karamell das Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen und so lange einkochen bis eine goldbraune Farbe entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und sofort beginnen mit Hilfe des Karamells einen Turm aus Windbeuteln zu bauen. Die Windbeutel dazu einzeln in das Karamell tauchen und so aneinanderkleben, dass ein nach oben spitz zulaufender Windbeutelturm entsteht.

  7. 7

    Wenn der Turm steht, das restliche Karamell abkühlen lassen bis es dickflüssig ist. Das Karamell dann mit zwei Gabeln in dünnen Fäden um den Turm wickeln.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1654kJ 20%

    Energie

  • 395kcal 20%

    Kalorien

  • 39g 15%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Knusprig und sahnig zugleich: Rezept für Croque en bouche

Mit klassischen Croques, wie man sie aus französischen Bistros kennt, hat dieses Rezept für Croque en bouche nichts zu tun. Denn im Gegensatz zum Croque Madame bzw. Monsieur handelt es sich bei dieser kulinarischen Köstlichkeit nicht um einen herzhaften Snack, sondern um eine süße Versuchung. Und was für eine: Croquembouche, wie dieses originelle Backkunstwerk auch genannt wird, ist eine einzige große Anhäufung unwiderstehlicher Verführungen.

Hinter dem französischen Namen, der in deutscher Übersetzung übrigens soviel wie "kracht im Mund" bedeutet, verbirgt sich eine große Pyramide aus lauter kleinen Bällchen. Genauer gesagt: Braun gebackene Windbeutel in mundgerechter Größe, die durch flüssiges Karamell zusammengehalten werden. Diese werden einfach vom Türmchen genommen und in den Mund gesteckt, wo sie nach dem ersten knusprigen Bissen mit einer Füllung aus feiner Sahnecreme mit Vanillearoma überraschen.

So lädt dieser Berg aus sahnig gefüllten Kügelchen im wahrsten Sinne des Wortes dazu ein, den Olymp des Genusses zu erreichen. Also das perfekte Backrezept für alle Genießer, die geschmacklich hoch hinaus wollen. Der einzige Nachteil: Dieses traditionsreiche Backwerk aus Frankreich ist so unglaublich lecker, dass selbst der größte Windbeutelchenberg innerhalb kürzester Zeit abgetragen sein wird. Sollten bei der Zubereitung Ihres Kunstwerks ein paar Brandteiggebäcke übrig bleiben, können Sie damit auch noch gleich unser Windbeuteltorten-Rezept ausprobieren.

Gute Idee für ein geschmackvolles Hochzeitsgeschenk!

Auch wenn dieser unwiderstehliche Windbeutelberg einfach immer schmeckt und somit zu den unterschiedlichsten Anlässen serviert werden kann: Im Genießerland Frankreich wird dieses Rezept für Croque en bouche traditionsgemäß zu Hochzeitsfeiern und anderen besonderen Festivitäten zubereitet. Somit wäre dieses gebackene Kunstwerk aus Windbeutelteig, Sahnecremefüllung und Karamellsoße eine tolle Geschenkidee für die Einladung zur nächsten Hochzeitsfeier. Denn mal ehrlich: Gibt es ein besseres Hochzeitsgeschenk als eine traditionelle Hochzeitstorte aus dem Land der Liebe?

Nicht minder verführerisch präsentiert sich unsere Haselnuss-Karamell-Torte mit Granatapfelgelee und kandierten Orangen oder unsere Herrentorte mit Weißweincreme, Marzipan und jeder Menge Zartbitterschokolade: Auch dieser beliebte Klassiker traditioneller Backkunst ist prädestiniert für besondere Feierlichkeiten, aber weniger aufwändig in der Zubereitung.

Noch schneller lässt sich eine kühle Köstlichkeit zubereiten, die vor allem in der Winterzeit für wohlig-warme Momente sorgt: Unser Quittenparfait mit aromatischer Vanille-Lebkuchensoße schmeckt als Dessert ebenso lecker wie als süße Leckerei an langen Winterabenden vor dem Kamin. Fast so schön wie Weihnachten!