Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schweinebraten-Rezepte – deftiger Genuss für den großen Hunger

Schweinbraten-Rezepte sind wie gemacht für den großen Hunger. Gleichzeitig kann das rustikale Wohlfühlessen auch vielseitig abgewandelt und raffiniert zubereitet werden. In unserer Rezept-Sammlung finden Sie neben klassischem Krustenbraten moderne Varianten der üppigen Hausmannkost!

Krustenbraten – kulinarischer Liebling

Der Schweinekrustenbraten zählt als Klassiker unter den Schweinebraten-Rezepten. Kein Wunder: Das Gericht vereint eine herrlich knusprige Schwarte mit saftigem Fleisch. Dazu gibt es im Fall des original bayrischen Schweinebraten-Rezepts aromatische Biersoße. Das Ergebnis ist für viele Fleischfans absolut unwiderstehlich! Doch wie gelingt Krustenbraten zuhause so gut wie im Restaurant? Das Geheimnis liegt im richtigen Fleisch und der insbesondere in der Zubereitung der Kruste.

Wählen Sie für diesen Klassiker Schweineschulter mit Knochen und Schwarte. Damit letztere knusprig wird, "baden" Sie sie vor dem Garen. Hierfür legen Sie den Braten mit der Schwarte nach unten in einen Topf, der soweit mit Wasser gefüllt ist, dass die Fettschicht feucht ist. Dann wandert der Braten bei 100 Grad etwa eine Stunde in den Ofen. Mit diesem Schweinebraten-Rezept gelingt die Kruste bei Ihnen daheim so schmackhaft wie im Lokal.

Gut zu wissen: Schweinebraten muss im Ofen bleiben, bis er eine Kerntemperatur von 70 bis 75 Grad erreicht hat. Dann ist er perfekt zart und saftig. Apropos saftig: Lassen Sie Braten nach dem Garen immer mindestens zwanzig Minuten ruhen. So verlieren Sie später weniger Fleischsaft beim Anschneiden – und der Braten ist insgesamt saftiger. Ein einfacher Trick, der Ihr Gericht noch schmackhafter macht!

Raffinierte Varianten und moderne Schweinebraten-Rezepte

Fruchtiger Schweinebraten
Fruchtiger Schweinebraten aus dem Ofen mit knuspriger Kruste

Neben dem klassischen Schweinebraten-Rezept mit Biersoße gibt es heute unzählige Varianten. Probieren Sie beispielsweise unseren fruchtigen Schweinebraten! Hier aromatisieren Sie das Fleisch mit Orangensaft und Sherry – ein besonderer Genuss für festliche Anlässe.

Wenn Sie Aromen aus Fernost mögen, werden Sie den Asia-Schweinebraten lieben. Dieses Rezept für Schweinebraten aus dem Römertopf erhält sein exotisches Aroma durch eine Marinade aus Knoblauch, Ingwer, Chili sowie Hoisin-Sauce und Sesamöl. Mediterran wird Ihr Schweinebraten dagegen mit Geschmacksgebern wie Balsamico, Thymian, Rosmarin und Rotwein.

Tipp: Das beste Fleisch für Schweinebraten jeder Art ist neben der Schulter die Schweinehüfte.

Perfekte Beilagen rund um Schweinebraten-Rezepte

Semmelknödel oder auch Rotkohl sind typische Beilagen zu einfachen Schweinebraten-Rezepten aus dem Backofen – wie auch unser Rezept für Schweinebraten mit Rotkohl beweist. Sie können zu dem rustikalen Gericht aber auch Bratkartoffeln, Rosmarinkartoffeln oder Kartoffelpuffer servieren. Etwas edler wird das Essen mit gewürztem Ofenkürbis, grünen Bohnen im Speckmantel oder Preiselbeer-Marmelade. Und zu unserem Mutzbraten servieren wir deftiges Sauerkraut und knuspriges Bauernbrot – lecker!