Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Schweinekrustenbraten

Schweinekrustenbraten

Sie mögen’s deftig? Dann haben wir das perfekte Rezept für Sie: unseren Schweinekrustenbraten mit Knödeln und einer kräftigen Biersauce. Diese sorgt dafür, dass unser Schweinekrustenbraten besonders zart und aromatisch wird.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 330 ml Bier, dunkel

  • 1 Zweig Majoran

  • 1 TL Kümmelsamen

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 1 EL Tomatenmark

  • 4 EL Rapsöl

  • Salz

  • 1.5 kg Schweineschulter am Stück

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Petersilienwurzel

  • 2 Zwiebel

  • 2 Möhre

  • 6 Brötchen vom Vortag

  • 1 Bund Petersilie

  • 10 g Butter

  • 250 ml Milch

  • 3 Ei

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Den Kümmel grob hacken und gff. die Schwarte vom Braten rautenförmig einschneiden. Braten auf der Schwartenseite mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen, die Gewürze leicht einreiben. Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Möhren und Petersilienwurzel schälen und in Stücke schneiden. Petersilie waschen und trocken tupfen.

  2. 2

    2 EL Öl in einem Bräter erhitzen und den Schweinebraten rundherum bis auf die Schwarte anbraten danach herausnehmen. Übriges Öl in den Bräter geben und Zwiebeln und Knoblauch anbraten, die Möhren und die Petersilienwurzel dazugeben und Tomatenmark unterrühren. Das Bier und die Brühe hinzufügen, alles kurz einkochen lassen und anschließend den Braten mit der Schwarte nach unten in den Bräter legen. Im Ofen ca. 1 Std. 45 Minuten bei 160°C Grad garen.

  3. 3

    Während der Braten gart, die Brötchen in kleine Würfel oder in dünne Scheiben schneiden. Die gehackte Petersilie und die Zwiebel in der Butter ganz kurz anschwitzen, die Milch hinzufügen und anschließend alles mit den Brötchenwürfeln mischen. Etwa 10 Minuten quellen lassen.

  4. 4

    Die mit Salz und Pfeffer verquirlten Eier dazugeben und alles zu einem nicht zu festen Teig verrühren. Sollte der Teig doch zu weich sein, etwas Semmelbrösel einrühren, um dem Teig die gewünschte Sämigkeit zu verleihen.

  5. 5

    Mit nassen Händen tennisballgroße Knödel formen und in der siedenden, aber nicht sprudelnd kochenden Flüssigkeit (Salzwasser oder Brühe) in 20 Minuten gar ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Hierbei die Garzeit des Bratens beachten.

  6. 6

    Braten aus dem Ofen nehmen und wenden, sodass die Schwarte nach oben zeigt. Den Braten weitere 2 Std. 15 Minuten fertig garen.

  7. 7

    Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Grillfunktion des Ofens anschalten. Den Braten mit der Schwarte nach oben auf einen Ofenrost setzen. ½ TL Salz mit 3 EL Wasser verrühren und die Kruste damit bepinseln. Rost in den Ofen schieben und ein Blech als Tropfschutz darunter. Die Kruste in 5-8 Minuten knusprig braten.

  8. 8

    Währenddessen Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, Siebinhalt gut durchdrücken. Sauce bei Hitze 3-4 Minuten offen einkochen lassen. Mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit Speisestärke binden.

  9. 9

    Braten aufschneiden und mit der Sauce zu den Knödeln servieren.

  10. 10

    Tipp: Entdecken Sie auch unsere anderen Bier-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 5711kJ 68%

    Energie

  • 1364kcal 68%

    Kalorien

  • 52g 20%

    Kohlenhydrate

  • 93g 133%

    Fett

  • 80g 160%

    Eiweiß

Schweinekrustenbraten mit Knödeln

Für unseren deftigen Schweinekrustenbraten wird das Fleisch zunächst mit Gewürzen eingerieben und in einem Bräter rundherum angebraten. Anschließend braten Sie Zwiebeln und Knoblauch mit dem restlichen Öl an und geben Möhren, Petersilienwurzel, Tomatenmark, Bier und Brühe dazu. Lassen Sie das ganze kurz einkochen, bevor der Braten für 1 Stunde 45 Minuten im Ofen gegart wird. Drehen Sie den Schweinekrustenbraten um und geben Sie ihn abermals für 2 Stunden 15 Minuten in den Ofen. Während der Schweinekrustenbraten im Ofen sein volles Aroma entfaltet, bereiten Sie aus Brötchen, Butter, Milch und Gewürzen die Knödel zu. Anschließend den Braten mit einer Mischung als Salz und Wasser bepinseln und noch einmal für 5-8 Minuten knusprig braten. Währenddessen die Soße aus dem Bräter durch ein Sieb gießen, einkochen lassen und mit ein paar Gewürzen verfeinern. Zugegeben, ganz einfach und schnell geht die Zubereitung nicht – aber es lohnt sich, versprochen! Übrigens: Übrig gebliebene Knödel lassen sich hervorragend zu einem herzhaften Knödelsalat verarbeiten. Mit Wurst, Bergkäse und knackigem Gemüse bereiten Sie aus der beliebten Beilage in nur 30 Minuten ein leckeres Hauptgericht zu.

Deftige Rezepte für Genießer

Nicht nur unser Schweinekrustenbraten wird durch das Bier besonders lecker – auch andere Rezepte lassen sich mit dem malzigen Getränk veredeln. Probieren Sie zum Beispiel unser Bieramisu oder diese Fränkische Biersuppe. Liebhaber deftiger Gerichte finden auch in unseren Eintopf-Rezepten jede Menge Inspiration. Probieren Sie zum Beispiel unser Rezept für Feijoada, ein brasilianischer Bohneneintopf mit Kasseler und Speck. Hierzu werden Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni und Fleisch in Kokosöl angeschwitzt und mit Wasser und Kokosmilch abgelöscht. Geben Sie anschließend Cabanossi und schwarze Bohnen dazu und lassen Sie das Ganze für 25 Minuten köcheln. Mit Petersilie und Orangenscheiben garnieren und genießen.