Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Saure Kohlrouladen

Schnellkochtopf-Rezepte für zeitsparendes Kochen und Braten

Unsere Schnellkochtopf-Rezepte sind echte Zeitsparer im Küchenalltag: Braten, Kartoffeln usw. werden schneller gar. Wir erklären, welche Gerichte Sie im Schnellkochtopf zubereiten können und was bei der Handhabung des Geräts zu beachten ist.

Garen mit Druck: Schnellkochtopf-Rezepte

Gaisburger Marsch Eintopf
Suppengenuss auf schwäbische Art: Gaisburger Marsch

Der Schnellkochtopf ist seit den 1950er Jahren in privaten Haushalten bekannt, sein Vorläufer wurde aber schon Ende des 17. Jahrhunderts in Frankreich erfunden. Das Funktionsprinzip des Schnellkochtopfsist einfach: Durch ein Ventil wird beim Erwärmen des Wassers im Topf Druck erzeugt und so die Siedetemperatur des Inhalts beeinflusst. Im Schnellkochtopf beginnt Wasser erst bei 120 Grad zu kochen. Erhitzen Sie Wasser in einem herkömmlichen Topf, erreicht es nie mehr als 100 Grad, weil durch das Verdampfen Energie verloren geht. Der große Vorteil des Schnellkochtopfs: Durch die größere Hitze verkürzen sich die Garzeiten Ihrer Speisen. Für Rouladen mit Kartoffelnbeispielsweise schmort das Fleisch im normalen Topf rund eine Stunde, im Schnellkochtopf sind die Rouladen in höchstens 30 Minuten gar.

Nährstoffe erhalten mit dem Dampfdrucktopf

Außerdem ist das Kochen mit dem Dampfdrucktopf besonders schonend, weil die Speisen der Hitze kürzer ausgesetzt sind und so weniger Nährstoffe und Vitamine verloren gehen. Eine maximal schonende Zubereitung erreichen Sie, wenn Sie Ihre Lebensmittel nicht direkt mit der Flüssigkeit in den Topf legen, sondern in einem Aufsatz im Wasserdampf garen. Viele Schnellkochtopf-Rezepte sind sogar für das Zubereiten eines ganzen Hauptgerichts geeignet: Auf einer Etage gart das Fleisch, auf der anderen das Gemüse, auf der dritten die Beilage.

Schnellkochtopf-Rezepte: Fleisch zubereiten

Sie möchten Gulasch oder Rinderbraten im Schnellkochtopf kochen? Kein Problem, diese Fleisch-Spezialitäten werden im Dampfdrucktopf schnell gar und trocknen nicht so leicht aus wie im Ofen. Testen Sie doch einmal unser Rezept für Rinderbraten mit Bohnenin Ihrem Schnellkochtopf. Nach dem Anbraten und Ablöschen benötigt der Braten etwa 35 Minuten, bis er gar ist. Vergessen Sie nicht, die empfohlene Menge an Wasser dazu zu geben, bevor Sie den Topf schließen. Die Garzeit kann übrigens je nach Modell variieren, beachten Sie die Garzeitempfehlungen des Herstellers. Auch Tafelspitz gelingt im Schnellkochtopf, ebenso wie Schweinebraten. Bereiten Sie eher fettreicheres Fleisch zu wie Schweinenacken, beachten Sie, dass sich die Garzeit verkürzen kann. Suppenfleisch vom Rind, wie wir es zum Beispiel in unserem Rezept für Gaisburger Marschverwenden, wird im Schnellkochtopf besonders gut mürbe.

Dampfkochtopf-Rezepte: Gemüse und Hülsenfrüchte

Garen Sie Gemüse schonend im Dampfkochtopf. Besonders mit der Dämpfmethode mit den Lochaufsätzen behalten Zucchini, Bohnen, Blumenkohl & Co. ihre Nährstoffe. Auch Kartoffeln können Sie im Schnellkochtopf kochen. Beachten Sie dafür nur, dass Sie den Topf nach Ende der Garzeit langsam auskühlen lassen. Wenn Sie schlagartig den Druck im Topf ablassen, fallen die Kartoffeln zusammen. Ganze Getreidekörner sowie Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen eignen sich ebenso zur schnellen Zubereitung im Dampf. Nur Reis und Nudeln werden unter Druck matschig und sollten nicht in den praktischen Schnellkochtopf kommen.