Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Saure Kohlrouladen

Schnellkochtopf-Rezepte für zeitsparendes Kochen und Braten

Unsere Schnellkochtopf-Rezepte sind echte Zeitsparer im Küchenalltag: Denn Braten, Kartoffeln, Gemüse oder Hülsenfrüchte werden unter Druck schneller gar. Wir erklären, welche Gerichte Sie im Schnellkochtopf zubereiten können und was Sie bei der Handhabung des Geräts beachten sollten.

Garen mit Druck: Schnellkochtopf-Rezepte

Gaisburger Marsch
Suppengenuss auf schwäbische Art: Gaisburger Marsch

Der Schnellkochtopf ist seit den 1950er Jahren in privaten Haushalten bekannt, sein Vorläufer wurde aber schon Ende des 17. Jahrhunderts in Frankreich erfunden. Aber wie funktioniert das Kochen im Schnellkochtopf? Ganz einfach: Durch ein Ventil wird beim Erwärmen des Wassers im Inneren Druck erzeugt – und so die Siedetemperatur des Inhalts beeinflusst. Im Schnellkochtopf beginnt Wasser erst bei 120 Grad Celsius zu kochen. Erhitzen Sie Wasser in einem herkömmlichen Topf, erreicht es nie mehr als 100 Grad, weil durch das Verdampfen Energie verloren geht. So lässt sich der Energieverbrauch bei Rezepten für den Schnellkochtopf – sowohl für Fleisch als auch für Eintöpfe oder Blumenkohl – um rund 60 Prozent reduzieren. Ein weiterer großer Vorteil der schnelleren Variante: Durch die größere Hitze verkürzen sich die Garzeiten Ihrer Speisen.

Nährstoffe erhalten mit dem Dampfdrucktopf

Gaisburger Marsch
Suppengenuss auf schwäbische Art: Gaisburger Marsch

Besonders schonend ist das Kochen mit dem Dampfdrucktopf, weil die Speisen der Hitze kürzer ausgesetzt sind und so weniger Nährstoffe und Vitamine verloren gehen. Eine maximal schonende Zubereitung erreichen Sie, wenn Sie Ihre Lebensmittel nicht direkt mit der Flüssigkeit in den Topf legen, sondern in einem Aufsatz im Wasserdampf garen. Viele Schnellkochtopf-Rezepte sind sogar für das Zubereiten eines ganzen Hauptgerichts geeignet: Auf einer Etage gart das Fleisch, auf der anderen das Gemüse, auf der dritten die Beilage. Da im Inneren hoher Druck herrscht, sollten Sie den Schnellkochtopf während des Garvorgangs übrigens nicht einfach öffnen. Ablassen können Sie den Druck, nachdem Sie die Hitzequelle abgedreht haben, über das Ablassventil, das Sie behutsam nach und nach öffnen. Im normalen Kochtopf können Sie wiederum unseren Pichelsteiner Eintopf kochen.

Schnellkochtopf-Rezepte: Fleisch zubereiten

Sie möchten Gulasch, Rindfleisch, das Sie übrigens auch für unseren Weißkohleintopf verwenden, Rinderbraten oder Rouladen im Schnellkochtopf kochen? Kein Problem, diese Fleisch-Spezialitäten werden im Dampfdrucktopf schnell gar und trocknen nicht so leicht aus wie im Ofen. Die Garzeit kann übrigens je nach Modell variieren, beachten Sie die Garzeitempfehlungen des Herstellers. Auch Tafelspitz gelingt im Schnellkochtopf – ebenso Schweinebraten. Bereiten Sie eher fettreicheres Fleisch wie Schweinenacken zu, beachten Sie, dass sich die Garzeit verkürzen kann. Suppenfleisch vom Rind, wie wir es zum Beispiel in unserem Rezept für Gaisburger Marsch verwenden, wird im Schnellkochtopf besonders gut mürbe.

Dampfkochtopf-Rezepte: Gemüse und Hülsenfrüchte

Garen Sie Gemüse schonend im Dampfkochtopf. Besonders mit der Dämpfmethode mit den Lochaufsätzen behalten Zucchini, Bohnen, Blumenkohl & Co. ihre Nährstoffe. Auch Kartoffeln können Sie als Grundlage einfacher Rezepte im Schnellkochtopf nutzen. Beachten Sie dafür nur, dass Sie das Gerät nach Ende der Garzeit langsam auskühlen lassen. Wenn Sie schlagartig den Druck im Inneren ablassen, fallen die Kartoffeln zusammen. Grundsätzlich eignen sich Schnellkochtopf-Rezepte wunderbar für eine vegetarische Ernährung. Zumal ganze Getreidekörner sowie Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen ebenfalls schneller fertig werden. Nur Reis und Nudeln werden unter Druck matschig und eignen sich daher nicht für die beschleunigte Garmethode.