Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Pichelsteiner Eintopf

Pichelsteiner Eintopf

Das Pichelsteiner-Eintopf-Rezept stammt aus Bayern, wo es im 19. Jahrhundert von einer Gastwirtin erfunden wurde und seitdem sogar mit einem eigenen Fest gefeiert wird. Wir erklären Ihnen, worauf es bei der Zubereitung ankommt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 150 g Rinderbrust

  • 250 g Schweinehals

  • 1 Stange Lauch

  • 2 Möhre

  • 200 g Knollensellerie

  • 2 Petersilienwurzel

  • 600 g Kartoffel, vorwiegend festkochend

  • 300 g Wirsing

  • 2 Zwiebel

  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst

  • 1 TL Kümmel

  • Pfeffer

  • Salz

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 1 Bund Petersilie

  • 4 Vollkornbrötchen

Zubereitung

  1. 1

    Fleisch in 1 cm große Würfel schneiden.

  2. 2

    Lauch in feine Ringe schneiden. Möhren, geschälten Knollensellerie und gebürstete Wurzelpetersilie würfeln.

  3. 3

    Geschälte Kartoffen in Scheiben schneiden. Vom Wirsing die einzelnen Blätter abschneiden. Aus den Blättern den Strunk entfernen. Die Blätter in 1 cm breite Abschnitte schneiden.

  4. 4

    Die Zwiebeln fein würfeln und in Rapsöl glasig dünsten. Dann portionsweise das Fleisch darin anbraten und anschließend aus dem Topf nehmen, mit etwas Kümmel bestreuen und während des Anbratens der restlichen Fleischportionen das bereits angebratene Fleisch zudecken.

  5. 5

    Anschließend in mehreren Lagen das Fleisch und das Gemüse in einen großen Topf schichten. Zwischendrin immer wieder pfeffern und salzen. Mit den Kartoffeln abschließen.

  6. 6

    So viel Gemüsebrühe angießen, bis die Zutaten eben bedeckt sind. 50 Minuten bei mittlerer Hitze garen und nicht umrühren. Anschließend den Eintopf in die vorgewärmte Suppenterrine einfüllen und die gehackte Petersilie zugeben. Gegebenenfalls nochmals würzen und die Brötchen zur Suppe servieren.

  7. 7

    Entdecken Sie auch unser Rezept für Gaisburger Marsch, sowie weitere Eintopf-Rezepte !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2127kJ 25%

    Energie

  • 508kcal 25%

    Kalorien

  • 58g 22%

    Kohlenhydrate

  • 14g 20%

    Fett

  • 36g 72%

    Eiweiß

Pichelsteiner-Eintopf-Rezept – mit Rind- und Schweinefleisch

Das Traditionsgericht besteht aus verschiedenen Sorten Fleisch und Gemüse. Laut Originalrezept müssen zunächst Rind-, Schweine- und Hammelfleisch scharf angebraten werden, bevor das Gemüse entsprechend der Garzeit hinzugefügt wird. Dabei handelt es sich in der Regel um gewürfelte Kartoffeln, Karotten und Petersilienwurzeln, in Streifen geschnittenen Kohl und Lauchscheiben. Je nach Region werden auch Knoblauch und Zwiebeln mitgegart. Als Garflüssigkeit eignet sich Gemüse- oder Fleischbrühe. Für unser Pichelsteiner-Eintopf-Rezept finden noch Kümmel und Petersilie Verwendung, die dem Gericht zum einen ein angenehmes Aroma verleihen und zum anderen dafür sorgen, dass der Eintopf bekömmlicher wird. Als Fleisch eignen sich Rinderbrust und Schweinhals besonders gut, da diese Stücke auch nach längerer Garzeit noch schön saftig sind. Als Gemüse schmeckt Knollensellerie köstlich im Pichelsteiner Eintopf. Wenn Sie ohnehin gerne Sellerie mögen, können Sie die Kartoffeln auch gegen verschiedene Sorten Sellerie ersetzen, und: In unseren Sellerie-Rezepten finden Sie viele weitere tolle Kochideen mit dem Stangen- und Knollengemüse. Übrigens: Die Ursprünge des Pichelsteiner-Eintopfs gehen bis in das 19. Jahrhundert zurück: Es gilt als erwiesen, dass er von einer bayerischen Gastwirtin erfunden wurde. Seit 1874 treffen sich alljährlich die Bürger von Regen am Kirchweihmontag zum "Pichelsteiner Essen" beziehungsweise zum "Pichelsteiner Fest".

Rezept für Pichelsteiner-Eintopf und mehr Suppenideen

Der Pichelsteiner Eintopf ist nur eines unserer vielen Suppen-Rezepte: Eine weiteres deftiges Gericht mit Kartoffeln und Fleisch bietet zum Beispiel unsere Kartoffelsuppe mit Weißwurst. Die sämige Gemüsesuppe wird mit Schnittlauchspitzen und gebratenen Weißwurstscheiben garniert und ist in nur 40 Minuten zubereitet. Wenn sie sich vegetarisch ernähren, werden Sie in unseren Suppen-Rezepten ebenfalls fündig: Kochen Sie sich beispielsweise einen würzigen Linseneintopf, einen bodenständigen Steckrübeneintopf oder einen süßlich-pikanten Möhreneintopf! Tipp: Besonders aromatisch werden Ihre Suppen und Eintöpfe, wenn Sie Gemüsesorten verwenden, die gerade Saison haben! Eine gute Alternative zu erntefrischem Gemüse stellt Tiefkühlgemüse dar, das frisch eingefroren wird und dann das ganze Jahr über zur Verfügung steht. Als vegetarisches Topping für Ihren Gemüseeintopf bieten sich frische Kräuter, Kresse, Räuchertofu oder geröstete Kerne und Nüsse an.