Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Auberginen-Curry

Pakistanische Rezepte: orientalisch und lecker gewürzt!

Ob pikantes Curry, duftender Reis oder leckere Desserts – wir zeigen Ihnen die Vielfalt der typischen Landesgerichte mit Einflüssen aus dem indischen und arabischen Kulturkreis: Kochen Sie mithilfe unserer pakistanischen Rezepte feine Hauptgerichte und köstliche Nachspeisen!

Pakistanische Rezepte: würziger Genuss

Ähnlich wie im Nachbarland Indien sind auch in der pakistanischen Küche Currys aus Gemüse wie Blumenkohl, Auberginen, Okraschoten, Kartoffeln, Steckrüben oder Spinat – mit und ohne Fleisch – die typischen Alltagsgerichte. Speisen wie zum Beispiel unser Auberginen-Currymit gehackten Tomaten und der leckeren Gewürzmischung Garam masala, die Koriander, Zimt, Ingwer, Kreuzkümmel sowie grünen Kardamom enthält, lassen sich einfach nachkochen und mit oder ohne Reis genießen. In unseren Curry-Rezeptenfinden Sie weitere tolle Kochideen für die würzigen Eintöpfe – vegetarisch, vegan oder mit Fleisch.

Übrigens: Wenn Sie eine Vorliebe für Reis haben, dann finden Sie in unserer Rezeptsammlung "Reisgerichte aus aller Welt"bestimmt einen passenden Tipp für Ihre nächste Mahlzeit.

Gewürze – wichtig für jedes pakistanische Rezept

Apropos würzen: Starke, meistens scharfe Gewürze sind ein wichtiges Merkmal dieser vielfältigen Küche. Sie machen zum großen Teil den Geschmack der Speisen aus. Neben der Gewürzmischung Garam masala werden auch gern Kurkuma und Safran verwendet.

Übrigens: Eine wichtige Beilage in Pakistan ist ein spezielles Brot, das sogenannte Roti-Brot. Es wird aus Vollkornmehl zubereitet und auf einer heißen Platte hauchdünn gebacken. Es ähnelt stark dem indischen Fladenbrot Chapati.

Pakistanische Rezepte – Desserts und Getränke

Auch süße Desserts wie Kulfi (lecker gewürzte, gefrorene Milch), Kheer (süßer Reispudding), Gulab jamun (frittierte Teigbällchen in Sirup) und Halma (ähnlich dem türkischen Honig) sind in Pakistan sehr beliebt. Das Nationalgetränk ist Tee (Chai). Eine besondere Art des Teegenusses ist der Kashmiri Chai, ein rosafarbenes Getränk mit Milch und Pistazien, das mit Kardamom gewürzt wird. Neben Tee werden auch gern Lassi (Milch-Joghurt-Getränke), süß oder salzig verfeinert, getrunken.

Unterschiedliche Einflüsse – pakistanische Rezepte

Die pakistanische Küche prägt eine interessante Mischung von Einflüssen verschiedener Regionen und Länder: Pakistanische Rezepte sind denen der indischen Küche sehr ähnlich, die Gerichte unterscheiden sich jedoch deutlich in den einzelnen Regionen Pakistans: In den westlichen Provinzen Sindh und Panjab wird eher scharf gegessen. Die Regionalküche der Nordgebiete arbeitet dagegen kaum mit scharfen Gewürzen und es kommt mehr Brot auf den Tisch. Insgesamt wird in Pakistan etwas mehr Fleisch gegessen als in Indien, da die Mehrheit der Bevölkerung muslimischen Glaubens ist, in dem etwas weniger strenge Essensvorschriften für Fleisch gelten als im Hinduismus, der in Indien vorherrschenden Religion. Nicht zuletzt finden sich in der pakistanischen Kochkultur auch deutliche Verbindungen zur persischen Küche sowie Ähnlichkeiten mit afghanischen Rezepten.