Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Sommerliche Beerentorte
Sommerliche Beerentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Austernpilz - aromatische Pilzsorte

Panierte Austernpilze

Die Austernpilze (auch als Austernseitling oder Kalbfleischpilz bekannt) sind muschelförmige Zuchtpilze. Sie haben einen breitkrempigen und eingerollten Pilzhut, der oberseitig bräunlich bis cremefarben aussieht und unterseitig eine weiße Farbe aufweist. Sie haben zudem einen leichten weißlichen Flaum am Stielansatz, der jedoch nichts mit Schimmel zu tun hat.

Herkunft

Frankreich, Italien, Ungarn, Spanien, Niederlande, Belgien, Deutschland.

Verwendung

Austernpilze sollten nur vorsichtig geputzt werden, da sie sehr empfindlich gegenüber Druck sind. Sie sind eine köstliche Beilage zu Fleisch- und Nudel- oder Reisgerichten und eignen sich zum Verfeinern von Soßen und Suppen. Ob paniert, gegrillt oder gebraten, mit Kartoffeln werden sie auch schnell zu einer leckeren Pilzpfanne. Außerdem eignen sie sich bestens, um japanische Gyoza-Teigtaschen zu füllen, und schmecken in einem cremigen Pilzragout mit Serviettenknödeln.

Aufbewahrung

Am besten sollten Pilze ungeputzt und luftdurchlässig im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Dann innerhalb eines Tages verzehren. Das Klima sollte weder zu feucht noch zu trocken sein. Blanchiert lassen sich Pilze auch einfrieren! Sie können so etwa ein halbes Jahr gelagert werden. Dann unaufgetaut direkt verarbeiten.

Egal ob tiefgekühlt, getrocknet oder frisch – kochen Sie doch mal eines unserer Austernpilz-Rezepte oder Kräuterseitlinge-Rezepte nach!

Leckere Rezeptideen mit Austernpilzen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde