Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bindegewebe stärken

Bindegewebe stärken: straffere Haut mit der richtigen Ernährung

Ein schwaches Bindegewebe zeigt sich oft in der sogenannten Orangenhaut, der Cellulite. Viele Frauen möchten die kleinen Dellen in der Haut an Oberschenkeln und Gesäß loswerden. Geht das?

So lässt sich das Bindegewebe stärken

Bindegewebsstörungen wie die Cellulite entsprechen nicht dem Idealbild von einer makellosen, straffen Haut. Viele Frauen rücken der Orangenhaut mit Massage, reichhaltiger Pflege, Sport und manchmal auch einer Behandlung ähnlich dem Facelifting zu Leibe. Auch die Ernährung rückt in den Fokus bei der Suche nach Methoden, um das Bindegewebe zu stärken. Eine ausgewogene Kost, wie sie beispielsweise das EDEKA-Mix-Teller-Konzept vorsieht, ist immer die Grundlage für eine ausreichende Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe und damit für eine gute Gesundheit. Auch die Haut und das Bindegewebe profitieren von einem Speiseplan, der den Körper mit essenziellen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Speziell für das Bindegewebe und die Haut sind eine ausreichende Zufuhr von Vitamin C, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin A, Biotin, Jod, Kupfer und Zink wichtig.

Lieber viel trinken als Wundermittel probieren

Classic Switchel
Wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Als echtes Beauty Food wird darüber hinaus häufig Kieselerde empfohlen. Der Grund: Sie enthält viel Silizium, das wiederum körpereigener Bestandteil des Bindegewebes ist. Da der Organismus es nicht selbst herstellen kann, soll eine Nahrungsergänzung mit Kieselerde sich positiv auf Haut, Haare und Nägel auswirken. Wissenschaftliche Nachweise hierfür fehlen allerdings. Einen Beitrag zu einer elastischeren Haut kann allerdings viel Flüssigkeit leisten. Trinken Sie täglich zwei bis drei Liter, am besten Wasser oder Kräutertee. Kaffee, schwarzer Tee und vor allem Alkohol besser nur in Maßen. Bevorzugen Sie Lebensmittel ohne Zucker und mit wenig Salz und achten Sie darauf, Ihr Normalgewicht zu halten. Auch viel grünes Gemüse und hochwertige pflanzliche Fette gelten als günstig, um das Bindegewebe zu stärken.

Sport und Ernährung können das Bindegewebe stärken

Die Auswahl gesunder Lebensmittel kann die Cellulite zwar nicht wegzaubern, aber ihr zumindest entgegenwirken. Stimmt die Ernährung, sind im Normalfall auch der Stoffwechsel und Hormonhaushalt im Gleichgewicht, was wiederum das Hautbild beeinflusst. Auch wird verhindert, dass sich zu viel Wasser oder Fett in den Zellen einlagert und die Orangenhaut fördert. Crash-Diäten sollten Sie auf jeden Fall vermeiden, denn das bedeutet Stress für das Bindegewebe und kann die Haut am Ende noch unregelmäßiger aussehen lassen. Sport, vor allem der Muskelaufbau durch Krafttraining und ein fettverbrennendes Ausdauertraining, ist dagegen eine wirksame Maßnahme, um das Bindegewebe zu stärken. Unser Tipp: Kombinieren Sie eine bewusste Ernährung mit ausreichend Bewegung. Hält sich die Cellulite trotzdem hartnäckig, ein Trost: Die Qualität des Bindegewebes ist zu einem Großteil genetisch bedingt und lässt sich deshalb immer nur mäßig beeinflussen.