Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gesicht einer Frau

Facelifting: Wissenswertes rund um den Beauty-Eingriff

Facelifting verspricht ein verjüngtes, dynamisches Aussehen. Doch wann ist ein Eingriff sinnvoll, welche Methoden gibt es und wie lange hält das Ergebnis vor? Im Folgenden präsentieren wir Ihnen in kompakter Form alles Wissenswerte rund um das Thema Facelifting!

Wann ist ein Facelifting sinnvoll?

Gesundheit durch viel Wasser
Eine hohe Flüssigkeitszufuhr lässt die Haut jünger und straffer wirken

Eine ausgewogene Ernährung und eine umfassende Gesichtspflege samt smarter Helfer wie Anti-Falten-Seren sind eine Wohltat für Ihre Haut – können den natürlichen Alterungsprozess aber nicht dauerhaft aufhalten.

Lesen Sie hier nach welches Obst und Gemüse unterstützend wirkt.

Um mit der Zeit entstehende Falten und erschlaffte Hautregionen zu bekämpfen und ursprüngliche Gesichtsproportionen wiederherzustellen, sind Faceliftings eine beliebte Methode. Bei den so bezeichneten Eingriffen wird das Hautbild mechanisch gestrafft und so optisch verjüngt.

Stress wirkt sich bekanntlich negativ auf das Hautbild aus. Finden Sie hier Tipps zur Entspannung.

Die bekanntesten Facelifting-Methoden

Moderne Facelifting-Methoden sind zahlreich und vielfältig und gliedern sich in zwei unterschiedliche Bereiche. Zum einen: die partielle oder ganzheitliche operative Methode unter Vollnarkose. Zum anderen: minimal-invasive Eingriffe, die zum Teil gänzlich ohne Skalpell auskommen und unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Während Erstere für bereits stark erschlaffte Hautbilder geeignet sind, sind Letztere für erste feine Anzeichen des Alterns vorgesehen.

Die operative Facelifting-Methode

Beim klassischen operativen Facelifting wird im Gesicht erschlaffte Haut und darunterliegendes Bindegewebe samt Muskulatur und Fett herausgelöst. Im Folgenden wird das tiefliegende Gewebe manuell gespannt und gestrafft und wieder eingesetzt. Es folgt die Glättung der oberen Hautschicht und die Entfernung entstandenen Hautüberschusses. Abschließend wird die Haut spannungsfrei vernäht.

Minimal-invasive Facelifting-Methoden

Der Begriff Mikro-Needling bezeichnet Unterspritzungen der Gesichtshaut mit Anti-Aging-Wirkstoffen wie etwa Hyaluronsäure. Dieser Inhaltsstoff findet sich auch in hochwertigen aufbauenden Cremes und fördert die Bildung von Kollagen. Das Gewebe wirkt praller und gleichmäßiger. Beim Faden-Lifting werden wiederum über kleinste Schnitte hauchfeine Fäden unter die Haut gezogen, im schlaffen Gewebe verankert und dann straffgezogen.

So lange hält der Facelifting-Effekt an

Für welche Methode der Gesichtsstraffung Sie sich auch entscheiden: Selbst das gelungenste Facelifting lässt Ihre Haut nicht ewig jung wirken. Auch die Ergebnisse modernster Verfahren halten nur begrenzt und verlieren nach spätestens zehn bis 14 Jahren ihre Wirkung.

Um Haut und Haaren eine geeignete Pflege zu gewährleisten ist es wichtig diese leckeren Schönheitsmacher zu kennen.

Straffungstipps für den ganzen Körper erhalten Sie in unserem Artikel zu Orangenhaut,