Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Shampoo in einem Gläschen neben einem Handtuch auf Holzuntergrund
Shampoo selber machen: DIY-Kosmetik für glänzendes und kräftiges Haar

Ob Peelings, Masken oder Lippenpflege: DIY-Kosmetik liegt schwer im Trend. Wir geben praktische Tipps, wie Sie zu Hause Shampoo selber machen können und verraten einfache Rezepte für jeden Haartyp.

Die Vorteile selbst gemachten Shampoos

Ob Silikone oder künstliche Duftstoffe: Bei Ihrer selbst gemachten Haarpflege verzichten Sie komplett auf potenziell irritierende chemische Zusätze. Das ist ideal, wenn Sie unter empfindlicher Kopfhaut leiden. Sie stimmen die Inhaltsstoffe zudem haargenau auf Ihr Haar ab und kreieren so Ihr ganz individuelles, effektives Mittel gegen Schuppen oder trockene Kopfhaut.

Außerdem sparen Sie mit Ihrem DIY-Shampoo Müll. Schließlich lagern Sie das fertige Produkt in einer wiederverwertbaren Glasflasche. Dieser selbst kreierte Schönmacher hält sich im Kühlschrank übrigens bis zu zwei Wochen.

Selbst gemachtes Shampoo für normales Haar

Käse und Fleisch für Eiweiß
Bestimmte Lebensmittel können helfen, das Haar von innen zu pflegen

Ihre Mähne ist weder besonders trocken noch fettig oder schlapp? Dann brauchen Sie für Ihr DIY-Shampoo lediglich 250 ml destilliertes Wasser und 15 g feste Naturseife. Zerkleinern Sie Letztere mit einem Küchenhobel und lösen Sie die Stücke in warmem Wasser auf. Fertig! Für den Extra-Wellness-Effekt fügen Sie der Mischung ein paar Tropfen ätherischen Öls hinzu. Hier eignen sich etwa Rosmarin- oder Lavendelöl, die stärkende Eigenschaften haben und dadurch wie auch bestimmte Lebensmittel gegen Haarausfall helfen können.

Selbst gemachtes Shampoo für trockenes Haar

Kokosöl und Kokosschalen
Kokosöl spendet Feuchtigkeit

Ihre Kopfhaut juckt oder schuppt sogar und Ihr Haar ist matt? Dann leiden Sie unter einer trockenen Mähne. Hier helfen: 50 ml flüssige Seife, 100 ml Kokosmilch und ein Teelöffel Honig. Letzteren erwärmen und mit den anderen beiden Zutaten mischen, fertig.

Tipp: Bei Neigung zu Spliss massieren Sie zusätzlich nährendes Naturöl wie Kokosöl, Avocado- oder Olivenöl in die Spitzen.

Selbst gemachtes Shampoo für fettiges Haar

Gegen eine Überproduktion von Talg hilft eine Mischung aus 100 g Brennnesselblüten und 100 ml Flüssigseife. Gießen Sie die Blüten mit heißem Wasser auf und lassen Sie diese über Nacht ziehen. Mischen Sie dann nur noch den Sud mit der Seife und schon ist Ihr talgregulierender Schönmacher fertig.

Selbst gemachtes Shampoo für feines Haar

Für volleres Haar mischen Sie zwei Esslöffel Rizinusöl mit einem Teelöffel Salz, einem Ei und 100 ml Flüssigseife. Wichtig: Massieren Sie das Shampoo beim Waschen sorgfältig in die Kopfhaut ein. Nur so entwickelt es am Ansatz seinen Volumen-Boost.