Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Entspannungsbad: praktische Tipps fürs Selbermachen und Relaxen

Ein wohltuendes Entspannungsbad ist das ultimative Hausmittel gegen akuten Stress und Balsam für Körper und Geist. Wir verraten Ihnen, wie Sie Entspannungsbäder ganz einfach selber machen und die richtige Atmosphäre für Ihre Erholung schaffen.

Entspannungsbäder helfen Körper & Geist

Ein Entspannungsbad hilft Ihnen auf zweierlei Art, abzuschalten und den Stress des Alltags für eine Weile zu vergessen. Das warme Wasser lockert Ihre Muskeln, wodurch sich hartnäckige Verspannungen lösen. Die Folge: Eventuelle Muskelschmerzen werden gemildert und Sie fühlen sich sofort befreiter.

Der zweite Effekt: Die in vielen Badezusätzen enthaltenen ätherischen Öle haben eine beruhigende Wirkung. Die richtigen Pflanzenauszüge wirken gemäß den Lehren der Aroma-Therapie beim Einatmen stresslösend auf Ihr Gehirn. Das Ergebnis: Innerer Unruhe wird entgegengewirkt.

Entspannungsbäder: Anleitung zum Selbermachen

Natürlich können Sie hochwertige Produkte wie duftende Kräuterbäder einfach fertig kaufen. – Sie können aber auch problemlos Ihr persönliches Entspannungsbad kreieren. Hierfür brauchen Sie lediglich die richtigen Zutaten! Genauer gesagt: ein sogenanntes Trägeröl und ätherische Öle.

Als Trägeröl eignen sich kaltgepresste Pflanzen- und Nussöle, etwa Oliven-, Mandel- oder Jojobaöl. Diese Naturprodukte dienen auch gleichzeitig der Hautpflege. Stresslösende ätherische Öle werden hingegen aus Lavendel, Melisse, Rose oder Sandelholz gewonnen.

Und so verbinden Sie beide Komponenten: Mischen Sie Träger- und ätherisches Öl stets in einem Verhältnis von 1:5. Für ein Vollbad benötigen Sie also zwei Esslöffel Trägeröl und dazu zehn Esslöffel eines ätherischen Öls Ihrer Wahl.

So genießen Sie Ihr Entspannungsbad perfekt: Tipps zum Relaxen

Neben dem richtigen Badezusatz ist auch die passende Umgebung entscheidend für optimale Entspannung. Schaffen Sie also ein angenehmes Umfeld, ehe Sie in die Wanne steigen. Legen Sie hierfür beruhigende Musik auf. Dimmen Sie außerdem unbedingt das Licht, zünden Sie Kerzen an und betten Sie Ihren Kopf auf ein komfortables Badewannenkissen.

Gut zu wissen: Die ideale Wassertemperatur beträgt ca. 35–37 Grad. Hierbei können sich die Duftmoleküle der Öle optimal entfalten. Die perfekte Dauer Ihres Erholungsbades: 20–25 Minuten.

Nach einem nach einem langen, stressigen Tag hilft Ihnen auch ein Fußbad, zu entspannen.

Wenn Sie weitere Wellnesstipps suchen, lesen Sie unsere Artikel Home Spa, Saunieren, und Duftöle.