Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

In der Weihnachtszeit ist das leckere Gebäck nicht wegzudenken und selbstgemacht sind sie besonders lecker: Würzige Spekulatius Kekse – ganz klassisch!
Schließen

Spekulatius-Kekse

Es gehört zu Weihnachten wie Baum und Familienzusammenkunft. Ohne dieses würzige Gebäck ist keine Adventsrunde vollständig. Verleihen Sie der Tradition dennoch einen kleinen Dreh und backen Sie unsere Spekulatius-Kekse mit Orangenschale.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 120 g Butter

  • 150 g Zucker

  • 50 g Mandelmehl, alternativ gemahlene Mandeln

  • 230 g Weizenmehl (Type 405)

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 2 EL unbehandelte Orange, davon die abgeriebene Schale

  • 3 EL Zimt

  • 0.5 TL Kardamom

  • 0.5 TL Gewürznelke

  • 1 Prise gemahlener Ingwer

  • 1 Prise weißer Pfeffer, gemahlen

Utensilien

Keksstempel oder Teigrolle

Zubereitung

  1. 1

    Gemahlene Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl leicht anrösten, vom Herd ziehen und abkühlen lassen.

  2. 2

    Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Ei und Salz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und ca. 2 EL Schale abreiben. Orangenabrieb und geröstete Mandeln unter den Teig heben. Gewürze vermengen und in den Teig einkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  4. 4

    Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Mit einem Keksstempel oder einer Spekulatius-Teigrolle Kekse im gewünschten Muster ausstechen.

  5. 5

    Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

  6. 6

    Spekulatius Kekse bleiben in einer Blechdose aufbewahrt ca. 2 Wochen knusprig.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2793kJ 33%

    Energie

  • 667kcal 33%

    Kalorien

  • 80g 31%

    Kohlenhydrate

  • 33g 47%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Spekulatius-Kekse: Weihnachtsgebäck mit Zimt und Kardamom

Weihnachtszeit ist Spekulatiuszeit. Wann immer Adventskalendertürchen geöffnet, Kerzen angezündet, Glühweintöpfe angeheizt, Lebkuchen eingekauft werden, ist das würzig-süße Gebäck nicht weit. Dabei ist der Ursprung noch nicht einmal final geklärt. Sowohl Belgien und die Niederlande als auch die Region um den Niederrhein und Westfalen reklamieren Spekulatius-Kekse für sich – und das auch irgendwie zu Recht. Wer hätte nicht gern diesen geformten, gewürzten Mürbeteig erfunden, der so unglaublich gut schmeckt? Traditionell mischen Sie dabei Zimt, Kardamom und Gewürznelken unter den Teig, verleihen ihm damit sein charakteristisches Aroma. Als Variante gibt es den Butterspekulatius sowie die niederländische und belgische Alternative mit Karamell. Bei unseren Spekulatius-Keksen mischen Sie zudem Orangenschale unter den Teig. Dazu kommen die traditionellen Gewürze sowie Mandelmehl oder gemahlene Mandeln. So lehnen sich unsere Spekulatius-Kekse eng an die Tradition an, verleihen ihr aber gleichzeitig eine ganz eigene Note.

Auch für Torten, Stollen oder Cremes einsetzbar

Als Weihnachtsgebäck sind unsere Spekulatius-Kekse nahezu unschlagbar. Allein ihr Duft im Ofen weckt Assoziationen. Ausschließlich auf Kekse und Plätzchen müssen Sie die Grundidee dennoch nicht reduzieren. Spinnen Sie den Spekulatiusgedanken ruhig weiter, werden Sie kreativ und machen Sie Ihre Küche zur Weihnachtsbäckerei, in der Sie ganz neue Rezepte ausprobieren. Eine Idee: Sie nutzen Spekulatiusgewürz, vergessen danach aber den Keks. Stattdessen bereiten Sie einen Boden und eine Creme sowie eine Cranberry-Soße zu und schaffen so die Grundlagen für unsere Spekulatius-Torte. Ein guter Anfang. Gleichzeitig nur der Anfang. Weiter geht es mit der Evolution des Christstollens. Dafür bereiten Sie einen Stollenteig zu, kreuzen ihn danach mit einem Spekulatius-Belag. Das Ergebnis? Unser Spekulatius-Schoko-Stollen, den Sie theoretisch gleich auch noch mit unserer Spekulatius-Creme servieren können. Sie sehen: Die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Gleichzeitig dienen unsere Spekulatius-Kekse als leckerer Ausgangspunkt.