Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knusprige Schweinshaxe mit Biersauce, Sauerkraut und Kartoffelklößen: Ein bayrischer Genuss!
Schließen

Schweinshaxen mit Biersauce

Entscheidend ist das Zusammenspiel. Hier der Crunch der Kruste, dort zartes, saftiges Fleisch, das sich beinahe von selbst vom Knochen löst. All das bekommen Sie mit unserem Schweinshaxen-Rezept. Das und noch mehr. Denn dazu servieren Sie sowohl Knödel als auch Dunkelbiersoße und Sauerkraut.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Beilagen:
  • 8 Stk. Kartoffelkloß, fertig

Für die Biersauce:
  • 500 ml Bier, hell

  • 1 EL Speisestärke

Für das Sauerkraut:
  • 2 EL Schweineschmalz

  • 1 große Zwiebel

  • 400 g Sauerkraut

  • 150 ml Weißwein

  • Kümmel

Für die Haxen:
  • 2 Schweinehaxe

  • 2 große Karotte

  • 0.5 Knolle Sellerie

  • 1 Lorbeerblatt

  • 1 Zweig Thymian

  • 1 Liter Bier, hell

Zubereitung
  1. 1

    Die Haxen unter fließendem Wasser abspülen und in einen großen Topf geben. Die Karotten sowie den Sellerie schälen, grob würfeln und zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem Thymianzweig ebenfalls in den Topf geben.

  2. 2

    Mit dem Bier und Wasser auffüllen, bis die Haxen bedeckt sind. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und für 2 Stunden bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

  3. 3

    Den Backofen auf 200 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.

  4. 4

    Die Haxen aus dem Topf nehmen und mit dem Knochen nach oben in einen Bräter legen. Den Bräter für 60 Minuten auf die mittlere Schiene des Backofens geben.

  5. 5

    In der Zwischenzeit das Sauerkraut vorbereiten. Den Schmalz in einen Topf geben und schmelzen. Die Zwiebeln pellen, halbieren, in Streifen schneiden und im heißen Schmalz anschwitzen. Das Sauerkraut hinzugeben und für weitere 10 Minuten unter ständigem Rühren anschwitzen. Mit Weißwein sowie 100 ml Wasser auffüllen und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Kümmel abschmecken.

  6. 6

    Für die Sauce 500 ml Bier in einen Topf geben, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Stärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und unter ständigem Rühren in das Bier einrühren. Für weitere 3 Minuten köcheln. Die Kartoffelklöße nach Packungsanleitung zubereiten.

  7. 7

    Die Schweinshaxen mit Kartoffelklößen, Sauerkraut und Biersauce servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3731kJ 44%

    Energie

  • 891kcal 45%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 46g 66%

    Fett

  • 81g 162%

    Eiweiß

Schweinshaxen-Rezept: mit Kartoffelknödeln und Sauerkraut

Eisbein oder Haxe? Haxe oder Eisbein? Einerseits ist es eine Frage der Herkunft, andererseits der Garmethode. Das Eisbein genießt man in den nördlichen Regionen Deutschlands und auch in Polen, während die Schweinshaxe im Süden des Landes sowie in Österreich und Tschechien serviert wird. Ihre Zubereitung kommt ohne Vorpökeln aus, setzt dafür auf den Ofen, wo das Fleisch gegrillt respektive gebraten wird, während Eisbein einzig den Kochvorgang benötigt. Das wiederum verhilft der Schweinshaxe zu ihrer herrlichen Kruste – und auch mithilfe unseres Rezepts servieren Sie ein außen knuspriges, innen zartes Stück Fleisch inklusive Knochen. Bevor Sie die Schweinshaxe im Backofen grillen, kochen Sie sie jedoch in einem Mix aus Bier, frischem Gemüse und Kräutern, in dem Sie die Schweinshaxe gewissermaßen marinieren. Zudem bereiten Sie mit unserem Rezept eine Biersoße zu. Ein gesondertes Schweinshaxen-Gewürz brauchen Sie daher nicht. Bleiben die Beilagen: Kartoffelknödel sind dabei nicht nur für die bayerische Variante obligatorisch. Sauerkraut, das Sie mit unserem Rezept zusätzlich verfeinern, passt ebenfalls hervorragend.

Schweinshaxe – das richtige Fleisch und weitere Grillideen

Für unsere Schweinshaxe können Sie den Grill Ihres Backofens aus lassen. Ober- und Unterhitze genügen. Wichtig für das Gelingen eines knusprigen, dabei saftigen Bratens ist jedoch, dass Sie das passende Fleisch auswählen. Das entstammt dem Bein des Schweins, genauer: dem Bereich zwischen Knie, respektive Ellenbogen und Fußwurzel, gewissermaßen dem Unterschenkel. Dort umgibt eine dicke Fettschicht das Muskelfleisch, die die knusprige Kruste der Haxe erst möglich macht. Frische Ware erkennen Sie an einem neutralen, angenehmen Geruch sowie ihrer festen Konsistenz. Alles rund um Schweinefleisch erfahren Sie hier. Tatsächlich können Sie Schweinshaxe auch auf dem Gasgrill, sogar im Smoker zubereiten und so besondere Momente für die nächste Barbecue-Party kreieren. Eine weitere Option bietet unser Rezept für Nackensteaks mit Paprika, die Sie vorab intensiv marinieren. Am Stück können Sie Schweinenacken als Basis für unseren Salzbraten verwenden.