Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Nicht zu verwechseln mit Schweineöhrchen: Unser Rezept für leckere Schweinebäckchen in Rotweinsoße mit Kartoffeln und grünen Bohnen.
Schließen

Schweinebäckchen

Zartes Fleisch, das fast von selbst zerfällt, dessen Aroma wunderbar mit einer intensiven, aber niemals aufdringlichen Rotweinsoße harmoniert. Hohe Kunst? Ja. Unerreichbar? Im Gegenteil. Probieren Sie einfach unser Schweinebäckchen-Rezept aus und kochen Sie ein besonderes Fleischgericht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Schweinebäckchen:
  • 8 Schweinebäckchen

  • 1 Gemüsezwiebel

  • 2 Zehe Knoblauch

  • 2 Karotte

  • 0.5 Knollensellerie

  • 4 EL Rapsöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 400 ml Rotwein

  • 800 ml Bratenfond

  • 4 Zweige Thymian

  • 4 Zweige Rosmarin

  • 2 TL Speisestärke

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer, gemahlen

Für die Beilagen:
  • 1 kg Kartoffel, mehlig kochend

  • 300 g Pastinake

  • 100 ml Sahne

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 600 g Bohnen, grün

  • 2 Prisen Salz

  • 2 Prisen Pfeffer

Utensilien

Bräter

Zubereitung
  1. 1

    Schweinebäckchen mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Zwiebeln und Knoblauch pellen und würfeln. Karotten und Sellerie schälen und würfeln.

  2. 2

    Öl in einem Bräter erhitzen und die Bäckchen darin rundherum scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Knoblauch, Zwiebeln, Karotten und Sellerie hineingeben und 5 Minuten anrösten. Tomatenmark dazu geben, einrühren und 1-2 Minuten mit anrösten. Mit etwas Rotwein ablöschen, einkochen lassen und erneut Rotwein hinzu gießen. Sobald der Rotwein verbraucht ist, die Bäckchen wieder in den Topf geben, mit Bratenfond auffüllen, Thymian und Rosmarinzweige hinzugeben und verschlossen für 2 Stunden bei geringer Hitze schmoren.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Beilagen vorbereiten. Kartoffeln und Pastinaken schälen und grob würfeln. In einen Topf geben, mit ausreichend Wasser bedecken und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Abgießen, mit einem Kartoffelstampfer zu Püree stampfen und mit Sahne, Muskatnuss, Salz und Pfeffer verfeinern.

  4. 4

    Die Bohnen waschen und 2-3 Minuten in sprudelnd kochendem Wasser blanchieren. Abgießen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Die zarten Schweinebäckchen aus dem Sud nehmen und die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen zweiten Topf gießen. Speisestärke in 3-4 EL kaltem Wasser lösen, zur Soße geben und aufkochen lassen. Die Bäckchen zurück in die Soße geben, noch 3-5 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. 6

    Schweinebäckchen mit Kartoffel-Pastinaken-Püree, grünen Bohnen und Soße anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4526kJ 54%

    Energie

  • 1081kcal 54%

    Kalorien

  • 77g 30%

    Kohlenhydrate

  • 60g 86%

    Fett

  • 54g 108%

    Eiweiß

Rezept für Schweinebäckchen: geschmort in Rotweinsoße

Die Zubereitung von Schweinebäckchen wirkt auf den ersten Blick nicht ganz einfach, mit unserem Rezept werden Sie aber sehen: sich einfach mal trauen lohnt sich. Schweinebäckchen enthalten den Kaumuskel des Tiers, der natürlich intensiv beansprucht wird. Entsprechend lang sind die Fasern, entsprechend viel Bindegewebe und Fett besitzt das Fleisch. Diese Zusammensetzung erfordert eine längere Garzeit und natürlich das entsprechende Rezept. Für unseres schmoren Sie die Schweinebäckchen in Rotweinsoße im verschlossenen Bräter rund zwei Stunden. Doch keine Sorge. Dank seiner Struktur bleibt das Fleisch trotz langer Garzeit wunderbar saftig. Da die Schweinebäckchen-Zubereitung heute etwas seltener geworden ist, sollten Sie das Fleisch vorab bei Ihrem Metzger bestellen. Einmal fertig, trinken Sie dazu am besten einen trockenen Rotwein. Denselben, den Sie auch für die Soße verwendet haben, die Sie zusätzlich mit Tomatenmark und frischen Kräutern wie Thymian und Rosmarin verfeinern. Zu unserem Schweinelendentopf mit Filet passt dagegen auch ein Weißwein.

Schweinebäckchen im Backofen: mit Kartoffeln und Gemüse

Für unser Rezept genügt der Bräter. Natürlich können Sie Schweinebäckchen aber auch im Römertopf schmoren. Wichtig ist, dass Sie sich an die im Rezept angegebene Zeit im Backofen halten. Nur so erhalten Sie das gewünschte Ergebnis. Achten Sie zudem immer darauf, bereits kochfertige, sprich, auch parierte Exemplare zu kaufen. Das erspart Ihnen zu Hause Arbeit. Als Beilage empfehlen wir in unserem Rezept Kartoffeln, zudem Pastinaken und Bohnen.

Groß sind die Fleischstücke von Schweinebäckchen übrigens nicht. Im Normalfall entsprechen Schweinebäckchen ungefähr der Größe eines Handtellers und wiegen zwischen 150 und 200 Gramm. Diese Delikatessen sind also deutlich kleiner als der Schweinenacken, den Sie für unseren Schweinerollbraten verwenden. Das Interessante bei diesem Rezept: Sie bereiten den Braten mit Soja- sowie Fischsoße zu und verleihen dem Gericht so eine leicht asiatische Note. Traditioneller kochen Sie mit unserem Rezept für Schweinekrustenbraten, für den Sie eine Dunkelbiersoße ansetzen.