Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mit unserem Salzbraten-Rezept bereiten Sie einen köstlichen Braten zu und servieren passende warme und kalte Beilagen dazu. Probieren Sie es aus.
Schließen

Salzbraten

Mit Schweinenacken, grobem Meersalz und Pellkartoffeln sowie unserem Salzbraten-Rezept als Anleitung zaubern Sie ein leckeres Hauptgericht auf die Teller Ihrer Gäste. Langsam auf einem Salzbett im Ofen gegart, wird der Braten wunderbar saftig und aromatisch.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2.5 kg Meersalz, grob

  • 2 kg Schweinenacken

  • Pfeffer, grob, bunt

  • 500 g Kartoffel

  • 100 g Schmand

  • 45 g Kaper

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 220°c Ober/Unterhitze vorheizen. Das Meersalz in der Mitte eines Backblech geben, den Braten darauf platzieren und für 2 bis 2,5 Stunden backen, bis dieser eine schöne Kruste hat.

  2. 2

    30 Minuten vor Ablauf der Garzeit die Kartoffeln mit ausreichend Wasser aufsetzen.

  3. 3

    Sobald die Kartoffeln gar sind das Wasser abgießen, die Kartoffeln pellen und anschließend zusammen mit dem Schmand und den Kapern wieder in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten anschwenken und zusammen mit dem Braten servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 5941kJ 71%

    Energie

  • 1419kcal 71%

    Kalorien

  • 20g 8%

    Kohlenhydrate

  • 92g 131%

    Fett

  • 129g 258%

    Eiweiß

Fleisch auf einem Salzbett garen – Salzbraten-Rezept

Salz wirkt wahre Wunder. Es spendet nicht einfach nur seinen charakteristischen Geschmack, vielmehr hebt es andere Aromen hervor, intensiviert sie. Davon profitiert auch unser Salzbraten. Davon, und von seiner langen Garzeit. Insgesamt 2,5 Stunden sieht unser Schweinebraten-Rezept im Backofen vor, was das Fleisch wiederum schön saftig und zart werden lässt. Wichtig ist dabei nur die richtige Sorte. Salzbraten mit Rind gibt unser Rezept nicht vor. Stattdessen eignen sich vor allem Fleischstücke vom Schwein, die mit feinen Fettstreifen durchzogen sind, beispielsweise Schweinekamm, Schweineschinken (aus dem Sie auch einen wunderbaren Schinkenbraten zubereiten können) oder Schweinenacken – den verwenden Sie übrigens auch für unseren Schweinerollbraten. Das Fleisch für einen Salzbraten sollte grundsätzlich nicht zu mager sein, da Ihr Braten sonst trocken werden könnte. Bevor Sie das Backblech mit dem Fleisch in den Ofen schieben, achten Sie darauf, dass Ihr Braten mittig auf dem Salzbett platziert ist und auch die Ränder des Schweinenackens mit etwas Salz bedeckt sind. Ein großer Vorteil der Salzbraten-Zubereitung: Inklusive Beilage kommen Sie für unser Rezept mit sechs Zutaten aus.

Die richtigen Beilagen für einen Salzbraten

Für unser Rezept für Salzbraten benötigen Sie 2,5 kg Salz für 2 kg Fleisch. So gehen Sie sicher, dass das Mineral das gesamte Backblech abdeckt und das Bett dick genug ist. Als Salzbraten-Kerntemperatur können Sie rund 75 Grad anpeilen. So ist das Fleisch durch, dennoch saftig. Ein Fleischthermometer hilft bei der Bestimmung, wobei Sie immer mittig messen sollten. Als Salzbraten-Beilage eignen sich wie in unserem Rezept Kartoffeln mit Schmand und Kapern. Auch Kartoffelgratin oder Rösti dienen als Option. Hierfür sollten Sie festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden, da diese eine festere Struktur besitzen und beim Kochen nicht so schnell auseinanderfallen. Nudelauflauf, Spätzle oder Knödel passen ebenfalls sehr gut zu Salzbraten und lassen sich – je nach Anlass – auch mit Schmorgemüse kombinieren. Als schnelle und kalte Beilage bieten sich Bauernbrot, Krautsalat, Gewürzgurken und verschiedene Senfsorten an. Oder lassen Sie sich von unseren weiteren Beilagen-Rezepten inspirieren. Das Fleisch ist in der Regel so saftig, dass Salzbraten klassisch gern ohne Soße gereicht wird. Sollten Sie sich aber für eine Soße entscheiden, passen sowohl helle Sahne- und Senfsoßen als auch dunkle Saucen und Dips zu dem saftigen Fleisch.