Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schweinefilet in Tandoorimarinade
Schließen

Schweinefilet in Tandoorimarinade

Von wegen Schweinefilet ist typisch deutsch: Mit der raffinierten Tandoorimarinade reisen Sie kulinarisch in den fernen Osten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Fleisch:
  • 900 g Schweinefilet

  • Pfeffer, rosa

  • Salz

Für die Tandoorimarinade:
  • 3 Knoblauchzehe

  • 10 g Ingwer

  • 2 Limette, den Abrieb und Saft

  • 200 g griechischer Joghurt

  • 2 EL Tandoori-Paste

  • 3 TL Currypulver

  • 2 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 TL Zimt, gemahlen

  • 2 TL Paprikapulver

  • 1 TL Chiliflakes

Zubereitung
  1. 1

    Für die Tandoori-Joghurt-Marinade Knoblauch schälen und hacken, Ingwer schälen und fein reiben. Limetten waschen und Schale abreiben. Dann halbieren und den Saft auspressen.

  2. 2

    Knoblauch, Ingwer, Limettensaft und Limettenabrieb zusammen mit den restlichen Marinade-Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Dann für ca. 15 Minuten beiseitestellen und ziehen lassen.

  3. 3

    Schweinefilet kalt abspülen und gut trockenreiben. Sehnen und Fett wegschneiden und die Schweinefilets mit der Tandoorimarinade 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

  4. 4

    Dann die überschüssige Marinade von den Filets abstreifen. Filets auf dem heißen Grill direkt von jeder Seite 5 Minuten angrillen. Grillrost vorher einölen.

  5. 5

    Den Grill auf 150-160 Grad einregeln und die Filets geschlossen und indirekt weiter garen, bis die Kerntemperatur 60-62 Grad erreicht hat. Gelegentlich drehen.

  6. 6

    Fertige Filets vom Grill nehmen und aufschneiden. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1398kJ 17%

    Energie

  • 334kcal 17%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 52g 104%

    Eiweiß

Schweinefilet in Tandoori Masala

Wer schon einmal indisch essen war, weiß, um Tandoori kommt man in der indischen Küche nicht herum (zum Beispiel Tandoori Chicken). Die aromatische Gewürzmischung wird hauptsächlich zum Marinieren von Geflügel-, Hammel- und Ziegenfleisch verwendet, bevor es traditionell im Holzofen gegart wird. Tandoori Masala verleiht Fisch- und Gemüsegerichten ebenfalls einen fruchtigen und gleichzeitig pikanten Geschmack. Marinieren können Sie mit einer Tandoorimarinade auch Tofu, Seitan oder Tempeh.

Doch was steckt eigentlich in der weltberühmten Gewürzpaste?

Die Rezepte für Tandoori Masala variieren, doch Chili, Koriander und Kreuzkümmel sind immer mit von der Partie, ebenso wie Ingwer, Kardamom, Knoblauch, Zimt und Nelke. Je nachdem, wie scharf das Chili ist, kann auch das Tandoori im Schärfegrad sehr unterschiedlich sein. Das Gleiche gilt übrigens auch für die koreanische Paste Gochujang, die ebenfalls mit Chiliflocken angerührt wird. Sie finden das fertige Tandoori-Gewürz als trockene Mischung sowie als Paste. Letztere ist mit Wasser oder Öl versetzt und kommt auch bei unserem Rezept zum Einsatz.

Tandoori-Schweinefilet marinieren und grillen

Traditionell wird das Tandoori-Gewürz immer mit Naturjoghurt vermengt und so stellen wir auch unsere Marinade her. Es empfiehlt sich, etwas davon zur Seite zu stellen, denn sie eignet sich auch hervorragend als Dip: für das gegarte Fleisch, gegrilltes Gemüse oder das typisch indische Naan-Brot. Bestreichen Sie das Fleisch gründlich mit der Marinade, damit es die Aromen gut aufnehmen kann. Mindestens zwei Stunden sollte das Fleisch dann durchziehen. Sie können es auch am Tag vorher marinieren und im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Die Garzeit für das Schweinefilet beträgt in der Regel zwischen 20 und 40 Minuten. Nutzen Sie zum Überprüfen ein Fleischthermometer: Beträgt die Temperatur im Kern 58 Grad, ist das Filet saftig-zart und innen rosa.

Was passt zu Schweinefilet Tandoori?

Gereicht wird zu Tandoori-Gerichten meist Basmatireis, z. B. mit Kurkuma, Kardamom, Lorbeer und Nelke gewürzt. Perfekt als Beilage eignen sich auch die leckeren indischen Fladenbrote und verschiedene Chutneys zum Dippen.

Mehr köstliche Grillrezepte und einfache Schweinefilet-Rezepte aus dem Ofen erwarten Sie in unserer Rezeptewelt!