Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eine Spezialität der österreichischen Küche aus Nudeln, Schweinefleisch und Kochschinken: Genießen Sie unser Rezept für Schinkenfleckerl.
Schließen

Schinkenfleckerl

Mit einfachen Schinkennudeln haben original österreichische Schinkenfleckerl nur wenig zu tun. Verschiedene Schinkenarten, Ei und Eischnee sorgen bei unserem Schinkenfleckerl-Rezept für eine besonders würzige, locker-fluffige Leibspeise!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 400 g Bandnudel

  • 150 g Schweineschulter, geräuchert

  • 150 g Hinterkochschinken

  • 1 große Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 EL Rapsöl

  • 150 g Schmand

  • 3 EL Butter, weich

  • 4 EL Paniermehl

  • 1 Ei

  • 100 ml Sahne

  • 1 Prise Muskat

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer, weiß

  • 100 g Emmentaler, gerieben

  • 0.5 Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. 1

    Bandnudeln in einem Topf mit ausreichend leicht gesalzenem Wasser für ca. 10 Minuten bissfest kochen. Abgießen.

  2. 2

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  3. 3

    Schweineschulter und Kochschinken in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch pellen und würfeln bzw. klein hacken. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch für 1-2 Minuten glasig schwitzen. Schinkenwürfel dazugeben, kurz mit anschwitzen. Bandnudeln dazugeben und durchschwenken. Schmand unterheben.

  4. 4

    Eine Auflaufform mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Ei trennen. Eigelb mit Sahne cremig rühren. Eiweiß unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes steif schlagen. Eischnee unter die Sahne heben, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Nudelmasse mit der Eiercreme vermengen, in die Auflaufform geben, mit geriebenem Käse bestreuen und für 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  6. 6

    In der Zwischenzeit den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.

  7. 7

    Schinkenfleckerl mit frischem Schnittlauch garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 921kJ 11%

    Energie

  • 220kcal 11%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Schinkenfleckerl-Rezept: Nudelgericht aus Österreich

Wer denkt, nur in Italien und in der asiatischen Küche gäbe es verführerische Gerichte mit Nudeln, kennt unser Schinkenfleckerl-Rezept noch nicht. Ursprünglich stammt diese besondere Art der Schinkennudeln aus Österreich, fand dann aber auch schnell Einzug in die böhmische Küchentradition. Wichtige Grundzutat für das Gericht sind die sogenannten "Fleckerl", quadratische oder rautenförmige Eiernudeln, die vor allem im österreichisch-tschechischen Raum bekannt sind. Die Nudeln bilden auch die Grundlage für die Krautfleckerl, eine weitere Spezialität der Wiener Küche. Die verschiedenen Varianten der "Fleckerl-Gerichte" wie zum Beispiel unser Krautfleckerl-Rezept spielen in traditionellen Wiener Gaststätten und Heurigen-Lokalen auch heute noch eine wichtige Rolle. Da die Fleckerl hierzulande nicht so verbreitet sind, verwenden wir bei unserem Schinkenfleckerl-Rezept "normale" Bandnudeln. Wer es etwas näher am Original haben möchte, kann diese nach dem Kochen in gleichmäßige Stücke zerschneiden.

Eine weitere elementare Zutat für die Schinkenfleckerl ist natürlich der namensgebende Schinken. Bester Schinken vom Schwein sorgt für die deftige Würze des Gerichts. In unserem Schinkenfleckerl-Rezept verwenden wir – traditionellerweise – zweierlei Schinkensorten: geräucherte Schweineschulter und Hinterkochschinken. Achten Sie bitte beim Abschmecken des Gerichts mit Salz darauf, dass durch den Schinken bereits ein würzig-kräftiger Geschmack vorhanden ist.

Last, but not least, eine weitere wichtige Zutat für unser Schinkenfleckerl-Rezept: Ei. Das Ei wird getrennt verwendet. So sorgt das Eigelb zusammen mit Sahne für eine angenehme Cremigkeit. Das aufgeschlagene Eiweiß geht als Eischnee beim Backen auf und macht die Schinkenfleckerl locker und fluffig.

Österreichische Schmankerlküche

In Österreich isst man gerne gut und reichlich. Dabei hat die typische Landesküche von deftigen Spezialitäten wie unserem Schinkenfleckerl-Rezept bis hin zu den berühmten Mehlspeisen wie Marillenknödel, Salzburger Nockerl oder Kaiserschmarrn jede Menge Leckereien zu bieten. Wenn Sie statt dem Schinkenfleckerl-Rezept lieber eine vegetarische Alternative suchen, sollten Sie unser Rezept für original Tiroler Kaspressknödel versuchen. Knödel mit würzigem Bergkäse: Das schmeckt nach Skiurlaub und Berghütte! Wir haben aber auch modernere Varianten von klassischen deftigen Gerichten im Programm. Unser Rezept für Bauernfrühstück mit Topinambur wird experimentierfreudige Hobbyköche sicher begeistern!

Nach unserem Schinkenfleckerl-Rezept, dem Bauernfrühstück und den Tiroler Knödeln ist es jetzt noch an der Zeit für etwas Süßes. Und was darf bei keinem Ausflug in die Berge fehlen? Richtig, ein Kaiserschmarrn! Wie Ihnen dieser Klassiker ganz leicht zu Hause gelingt, erfahren Sie in unserem Kaiserschmarrn-Rezept.