Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Schaumsüppchen von Pilzen

Schaumsüppchen von Pilzen

Von wegen, Suppe ist langweilig! Unser Schaumsüppchen wird mit Pilzen, Weißwein und cremigem Weichkäse zubereitet und dann frisch aufgeschlagen. Diese Köstlichkeit eignet sich als Vorspeise zu Fleischgängen oder als leichte Hauptmahlzeit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

  • 60 g Schalotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 15 g Steinpilz, getrocknet

  • 250 g Champignon, braun

  • 2 EL Pflanzenöl

  • 25 g Butter

  • 100 ml Weißwein, trocken

  • 2 EL Weizenmehl

  • 1 Liter Geflügelfond

  • 1 TL Thymianblatt

  • Salz

  • Pfeffer

  • 100 g Weichkäse

  • 4 EL Crème fraîche

  • 2 TL Petersilie

Zubereitung

  1. 1

    Schalotten und Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die getrockneten Steinpilze in ca. 100 ml heißem Wasser einweichen und zudecken. Die braunen Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden.

  2. 2

    In einem Topf die Schalotten und den Knoblauch in 1 EL Öl 5 Minuten farblos anschwitzen. Das restliche Öl und die Butter zugeben und erhitzen, die Champignons zufügen und mit anschwitzen, Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen.

  3. 3

    Den Weißwein angießen und verdampfen lassen. Das Mehl darüber sieben, unterrühren und 5 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Die Steinpilze abseihen, das Einweichwasser dabei auffangen und mit dem Geflügelfond mischen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Die eingeweichten Steinpilze fein würfeln. Den Geflügelfond und die Steinpilze in den Topf geben, gut durchrühren, aufkochen und bei reduzierter Hitze zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

  5. 5

    Das Ganze in einem Mixer fein pürieren, dann durch ein feines Sieb in den Topf passieren.

  6. 6

    Den Käse fein würfeln. Mit der Cremè fraîche in die Suppe geben und unter Rühren darin langsam schmelzen lassen. Die Suppe darf nicht mehr kochen! Nochmals abschmecken. Die Suppe mit dem Pürierstab aufmixen.

  7. 7

    In vorgewärmte Tassen füllen, dabei den Schaum mit einer Messer zurückhalten, den zurückgehaltenen Schaum nochmals aufmixen, dann mit einem Esslöffel auf den Suppentassen verteilen. Mit Petersilie und gemahlenem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1323kJ 16%

    Energie

  • 316kcal 16%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 15g 30%

    Eiweiß

Schaumsüppchen-Rezept: So funktioniert die Zubereitung

Eine köstliche Suppe mit luftiger Schaumkrone bereiten Sie nach unserem Schaumsüppchen-Rezept zu. Durch die luftige Konsistenz werden die einzelnen Aromen der Suppe noch intensiver. Das gelingt schon mit einem einfachen Stabmixer. Wichtig ist, dass die Suppe nicht mehr kochend heiß sein darf, wenn Sie sie aufmixen, sondern lediglich zwischen 70 und 80 Grad warm ist. Auch nach dem Aufschlagen darf sie nicht mehr kochen, sonst fällt der Schaum wieder in sich zusammen. Anstatt Weichkäse – wie bei unserem Schaumsüppchen-Rezept – können Sie alternativ auch etwas Sahne in die Suppe geben. So wird der Schaum extra cremig. Eine Schaumkrone gelingt mit allen gebundenen Suppen, beispielsweise auch bei unserem Rezept für Kürbis-Schaumsuppe mit Kokosraspeln und Zitronengras.

Schaumsüppchen-Rezept: cremige Suppen für alle Anlässe

Mit Kartoffeln, Kürbis und anderen stärkehaltigen Gemüsesorten lassen sich am einfachsten cremige Suppen zubereiten. Einfaches Pürieren des Gemüses nach dem Garkochen genügt, und die Flüssigkeit wird gebunden. Anschließend können Sie Ihre Suppe mit gebratenem Fisch oder mit Schafskäse garnieren, wie wir es bei unserem Rezept für Kartoffelcremesuppe mit Feta tun. Andere Gemüsesorten, die sich gut in einer Kartoffelsuppe machen, sind zum Beispiel Karotten, Erbsen, Zucchini oder Brokkoli. Bei unserem Kressesüppchen bringen wir etwas pfeffrige Schärfe in die Kartoffelsuppe.

Schaumsüppchen-Rezept: kalte Suppen für den Sommer

Aus Südspanien stammt die kalte Suppe Gazpacho. Sie besteht aus ungekochtem Gemüse sowie Knoblauch, Zwiebeln, Olivenöl und Essig. Meist kommen Tomaten, Paprika und Salatgurken zum Einsatz, die zusammen mit etwas Weißbrot püriert werden, damit sich die Masse gut bindet. Anschließend wird gewürzt. Bei unserem Gazpacho-Rezept haben wir die Salatgurke durch die ebenfalls saftige Wassermelone ersetzt. Genießen Sie dazu einen Dip aus Schafmilchjoghurt. Erfrischend und leicht kommt auch unsere kalte Gurken-Melonen-Suppe mit Buttermilch daher.