Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

fehlt
Schließen

Rumpsteak

Theoretisch genügt das Aroma eines frisch gegrillten, wunderbar saftigen Rindersteaks vollkommen. Theoretisch. Denn mithilfe unseres Rumpsteak-Rezepts verfeinern Sie das Fleisch durch einen Limetten-Kaffeebohnen-Rub zusätzlich und servieren so Genuss der ganz besonderen Art.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 4 Rumpsteak

  • 8 Zweige Rosmarin

Für den Rub:
  • 2 unbehandelte Limette, davon die abgeriebene Schale

  • 3 EL Kaffeebohne

  • 1 TL Koriandersaat

  • 1 TL Pfefferkörner, bunt

  • 2 TL Zucker, braun

  • 1 TL Salz, grob

  • 0.5 TL gemahlener Ingwer

  • 2 TL Paprika, rosenscharf

Für die Beilage:
  • 4 Spitzpaprika, grün

  • 3 EL BBQ-Sauce

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 500 g Rispentomate

  • 3 EL Honig

Utensilien

Holzkohlegrill

Zubereitung
  1. 1

    Grill anzünden. Rumpsteaks unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier abtupfen.

  2. 2

    Limetten waschen und die Schale fein abreiben. Kaffeebohnen, Koriandersaat und Pfefferkörner in einen Mörser geben und fein zermahlen. Mit Zucker, Salz, Ingwer und Paprikapulver vermischen. Gewürzmischung mit Limettenabrieb vermengen. Die Steaks rundherum großzügig mit dem Rub einreiben.

  3. 3

    Die Spitzpaprika vom Kerngehäuse befreien und der Länge nach halbieren. Für 10 bis 15 Minuten bei indirekter Hitze grillen, dabei ein- bis zweimal wenden. Anschließend in einer Schüssel mit BBQ Sauce sowie Salz und Pfeffer marinieren.

  4. 4

    Rumpsteaks mit jeweils einem Rosmarinzweig belegen und für 4-5 Minuten von jeder Seite bei indirekter Hitze medium rare grillen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit die Tomaten am Strauch waschen und trocknen. Mit Honig marinieren, am Rand des Grills platzieren und kurz mitgrillen.

  6. 6

    Rumpsteaks mit Strauchtomaten und je einem frischen Zweig Rosmarin garnieren und zusammen mit der Paprika servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2328kJ 28%

    Energie

  • 556kcal 28%

    Kalorien

  • 29g 11%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 63g 126%

    Eiweiß

Rumpsteak-Rezept: gegrilltes Rind mit Limetten-Rub

Strahlt der Himmel auch abends noch blau und färbt sich nur langsam rot, möchten Sie natürlich nicht in die Küche. Pfanne und Herd haben Pause. Der Grill übernimmt. Für die Party. Auch für den gemütlichen Abend. Und den genießen Sie ganz besonders, wenn Sie Rumpsteak grillen – und mit unserem Rezept noch ein Stück zusätzlich aufwerten. Denn dieses Mal wird das Rumpsteak nicht schlicht mariniert. Stattdessen mischen Sie aus Limette, Kaffeebohnen, Ingwer und Paprika einen Rub der nicht alltäglichen Art. Herbe und frische Aromen harmonieren hervorragend mit dem edlen Fleisch – und so lernen Sie, wie Sie ein ganz exquisites Rumpsteak zubereiten. Entnommen wird das Rindersteak übrigens dem hinteren Rücken, ist besonders bissfest und zeichnet sich durch einen charakteristischen Fettrand aus. So bleibt das Rumpsteak, das häufig auch als Roastbeef bezeichnet wird, sogar auf dem Grill schön saftig und aromatisch. Einfach perfekt! Ähnlich köstlich gelingt Ihnen auch unser Rezept für Entrecote am Stück.

Rumpsteak: richtig garen und der passende Wein

Natürlich soll Ihr Rumpsteak am Ende medium gegart sein. Nicht zu durch, nicht zu roh. Schön saftig. Dazu nehmen Sie es 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und bringen das Fleisch so auf Raumtemperatur. Spülen Sie es vor der weiteren Zubereitung unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie es anschließend mit einem Küchentuch gründlich trocken. Danach können Sie das Rumpsteak braten. Rund 250 Grad sollte der Grill haben, wenn Sie es auf den Rost legen. Den Gargrad können Sie mithilfe der Fingerdruckmethode bestimmen. Führen Sie Daumen und Zeigefinger der linken Hand zusammen. Drücken Sie mit der rechten danach auf den Handballen unter dem Daumen, erhalten Sie denselben Widerstand, den ein medium-rare gegartes Stück Rumpsteak hat. Einzig zum Grillen eignet sich das Fleisch aber natürlich nicht. Ebenso gut können Sie es für unser Zwiebelrostbraten-Rezept verwenden. Alternativen bietet Ihnen sowohl unser Rib-Eye-Steak als auch unser Flanksteak mit Gin-Marinade. Als Rumpsteak-Beilage servieren Sie laut unserem Rezept Grillgemüse, bei festlichen Anlässen eignet sich auch eine selbst gemachte Sauce bernaise. Dazu passt Rotwein, beispielsweise ein Cabernet Sauvignon oder ein fruchtiger Bordeaux.