Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unsere Puddingbrezeln sind cremig und knusprig zugleich. Natürlich können Sie diese fertig kaufen, aber dann entgeht Ihnen der unvergleichliche Duft wenn das gefüllte Hefegebäck im Ofen ist.
Schließen

Puddingbrezeln

Was gibt es Besseres als selbst gemachtes Gebäck? Selbst gemachtes Gebäck mit cremigem, selbst gemachtem Pudding wie in unserem Puddingbrezeln-Rezept. Ganz ehrlich: Den Unterschied zum Pulver-Päckchen schmecken Sie!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Außerdem:
  • Eine große Portion Liebe

  • 1 Ei

Für die Garnitur:
  • 80 g Mandelblatt

Für den Vanillepudding:
  • 500 ml Milch

  • 200 ml Sahne

  • 70 g Speisestärke

  • 100 g Zucker

  • 1 Vanilleschote

  • 3 Eigelb

  • 1 Prise Salz

Zutaten:
  • 250 g Weizenmehl

  • 20 g Hefe, frisch

  • 60 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 200 g Quark

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

Zubereitung

  1. 1

    Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln, mit der Milch auflösen, etwas Mehl vom Rand untermischen. Den Ansatz mit Mehl bestäuben und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt. Zucker, Vanillezucker, Quark, Salz und Ei vermischen. Mit dem Hefeansatz und dem Mehl verrühren.

  2. 2

    Den Teig mit den Händen so lange schlagen, bis er glatt und glänzend ist und sich gut von der Schüsselwand löst. Die Schüssel abdecken und den Teig für etwa 45 Minuten gehen lassen, bis er das Doppelte seines Volumens erreicht hat. Für den Vanillepudding etwa zwei Eßlöffel der Milch abnehmen und in einer kleinen Schüssel bereithalten. Die restliche Milch in einem großen Topf erhitzen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen und mitsamt der Schote in die Milch geben. Eine Prise Salz hinzugeben und 5-7 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Die übrige Milch mit der Speisestärke und dem Zucker verrühren. Die Sahne unter Zuhilfenahme eines Handrührgeräts steif schlagen. Die Eier trennen. Vanillemilch kurz aufkochen, von der Herdplatte ziehen und die Vanilleschote entfernen. Das Eigelb sowie den Milch-Stärke-Mix in die heiße Milch einrühren. Die geschlagene Sahne unterheben. 30 Minuten abkühlen lassen.

    Vanillepudding selber machen
  3. 3

    Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Von der länglichen Seite her beginnend ca. 2 cm dicke Streifen schneiden und diese zu Brezeln formen.

  4. 4

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

  5. 5

    Brezeln auf das Backblech legen und mit dem Vanillepudding befüllen. Mandelblättchen auf dem Pudding verteilen. Ei verquirlen und auf die Brezeln pinseln.

  6. 6

    Puddingbrezel für 15 bis 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Auskühlen lassen. Probieren Sie auch andere leckere Süßspeisen wie unser Rezept für Reispudding mit Orangensoße!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3563kJ 42%

    Energie

  • 851kcal 43%

    Kalorien

  • 91g 35%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Puddingbrezeln-Rezept: eine Herausforderung für Hobbybäcker

Brezen kennen Sie sicherlich als salziges, deftiges Laugengebäck. Mit ihnen haben die Puddingbrezeln nach unserem Rezept nur noch den Namen gemein. Ähnliches Gebäck aus Plunderteig mit Puddingfüllung kennen Sie wahrscheinlich von Ihrem Bäcker. Puddingbrezen selbst zu backen ist tatsächlich gar nicht so einfach. Es bedarf etwas Zeit und Liebe fürs Detail. Dafür schmeckt das Ergebnis einfach fantastisch! Egal ob Sie unsere Vanillebrezeln als Partysnack für den Kindergeburtstag präsentieren oder einfach Ihren Lieben zu Hause eine Freude machen möchten. Wir haben uns bei unserem Puddingbrezeln-Rezept für einen Teig mit Hefe entschieden, der erst etwas ruhen muss, bevor Sie ihn weiterverarbeiten können. Eine andere Möglichkeit, Vanillepuddingbrezeln herzustellen, ist die Zubereitung mit Blätterteig, allerdings ist das mindestens so aufwendig. Es sei denn, Sie entscheiden sich für fertige Teigplatten. Damit sparen Sie wirklich Zeit.

Selbst gemacht schmeckt einfach am besten

In unserem Puddingbrezeln-Rezept wird alles von Hand und ohne Convenience-Produkte zubereitet. Das gilt auch für den Vanillepudding. Natürlich dürfen Sie, wenn es schnell gehen soll, zum Puddingpulver greifen. Doch es ist gar nicht so schwer, Pudding aus Eigelb, Milch, Sahne und einer Vanilleschote zu kochen. Wenn es wirklich etwas Besonderes sein soll, versuchen Sie sich an ausgefalleneren Pudding-Rezepten wie zum Beispiel einem Latte-Macchiato-Pudding oder dem Vanille-Lebkuchen-Pudding. In unserer Rezeptsammlung finden Sie außerdem viele andere leckere Desserts mit Pudding, etwa unseren Butterkuchen mit Pudding.

Puddingbrezeln falten leicht gemacht

Ein wichtiger Kniff bei unserem Puddingbrezeln-Rezept ist das Formen der Brezen. Originale sind in der Mitte verknotet. Das heißt: Die beiden Enden überkreuzen sich einmal und ändern ihre Laufrichtung von vorne nach hinten. Dazu gehen Sie am besten so vor: Rollen Sie eine etwa zwei Zentimeter dicke Wurst aus Hefeteig. Die Länge variiert, je nachdem wie groß Sie Ihre Brezeln später haben wollen. Legen Sie zunächst ein U und verschlingen Sie die Spitzen ineinander. Danach befestigen Sie sie unten an der Rundung der Breze.