Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pizza aus dem Ofen kann jeder – wir servieren die knusprige Spezialität vom Grill und belegen sie vorher mit Cherrytomaten, Parmaschinken und Mozzarella.
Schließen

Pizza vom Grill

Knusprig dünn, dennoch saftig. Eine gute Pizza wird schnell zum Gesamtkunstwerk – und braucht dafür nicht mal den Ofen. Hitze entscheidet. Nehmen Sie sich daher unbedingt unseres Pizza-vom-Grill-Rezepts an, für das Sie den Pizzateig selbst zubereiten. Aromatischer Belag inklusive.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Teig:
  • 8 g Hefe, frisch

  • 1 Prise Zucker

  • 500 g Weizenmehl plus etwas für die Arbeitsfläche (Type 550)

  • 1.5 TL Salz

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

Für den Belag:
  • 200 g passierte Tomate

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 2 Cherry Rispentomate

  • 100 g Parmaschinken

  • 4 Mozzarella

  • 4 Stiele Rosmarin

  • 6 Stiele Basilikum

  • 4 EL Oliven, schwarz

  • 4 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 Prise Salz, grob

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

  • 2 EL Crema di Balsamico

Utensilien

Holzkohlegrill, Pizza Grillstein

Zubereitung
  1. 1

    Hefe in 300 ml lauwarmes Wasser bröseln, Zucker dazugeben und unter Rühren auflösen. Mehl mit der halben Salzmenge in eine Rührschüssel geben und vermischen. Das Hefewasser nach und nach mit dem Mehl verkneten. Zuletzt das Olivenöl hinzugeben und einkneten. Etwa 10 Minuten lang kneten, bis der Teig elastisch und weich ist. Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

  2. 2

    Restliches Salz zum Teig geben und erneut kräftig durchkneten. Zu 4 Kugeln formen und abgedeckt weitere 2 Stunden gehen lassen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Passierte Tomaten in eine Schüssel geben. Knoblauchzehen pellen, durch eine Knoblauchpresse drücken und mit der Tomatensauce verrühren. Cherrytomaten halbieren. Parmaschinken in grobe Stücke zupfen. Mozzarella in kleine Stücke zupfen. Rosmarin zupfen und zerhacken. Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocken tupfen.

  4. 4

    Grill anzünden.

    Grill anzünden: So geht‘s!
  5. 5

    Die Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche flachdrücken und mit den Fingern auseinanderziehen, bis dünne, runde Fladen entstehen. Die Ränder etwas dicker formen. Pizzafladen nacheinander auf dem Pizzastein platzieren, dünn mit Tomatensauce bestreichen, Mozzarella, Oliven, Cherrytomaten, Parmaschinken darauf verteilen. Mit Rosmarin bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer bestreuen.

  6. 6

    Pizzen je für 5-6 Minuten auf dem Pizzastein bei geschlossenem Grilldeckel grillen.

  7. 7

    Mit Balsamico und frischen Basilikumblättern garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4589kJ 55%

    Energie

  • 1096kcal 55%

    Kalorien

  • 104g 40%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 47g 94%

    Eiweiß

Pizza-vom-Grill-Rezept: mit Pizzastein auch im Gasgrill

Teig gedeiht am besten im Ofen, Fleisch, Gemüse, Fisch gern auf dem Rost. Tradition verpflichtet, macht jedoch gern eine Ausnahme. Denn genügend Hitze erzeugt auch der Grill. Erweitern Sie den Rost dann um einen Pizzastein und schließen den Deckel, haben Sie die Grundvoraussetzungen für unsere Pizza vom Grill geschaffen. Die Vorgehensweise bei unserem Rezept orientiert sich dabei ganz an italienischer Tradition. Den Pizzateig bereiten Sie mithilfe von Hefe und Weizenmehl selbst zu. Als Belag dienen unter anderem Mozzarella, Tomaten sowie Basilikum. Ob Sie unsere Pizza auf dem Gasgrill oder Holzkohlegrill backen, macht keinen Unterschied. Entscheidend ist, dass Sie den Deckel schließen und so genügend Umlufthitze erzeugen. Zunächst heizen Sie den Pizzastein im Grill bei geschlossenem Deckel rund 15 Minuten vor. Danach legen Sie Ihr belegtes Werk darauf – und wenig später ist die Pizza vom Grill auch schon fertig.

Pizza vom Grill: den Teig ruhen lassen

Pizza, Holzkohlegrill, Rauch. Fast entstehen im Innern der Kugel Verhältnisse wie im Holzofen Ihrer Lieblingspizzeria. Um den Effekt zu verstärken, können Sie die Kohle ringförmig auslegen, damit indirekt grillen. Ebenso gut eignet sich jedoch der Gasgrill. Zumal das Vorheizen einfacher und schneller gelingt, zudem weniger Rauch aufsteigt. Das berühmte Mehl Tipo 00, das der neapolitanischen Pizza als Basis dient, nutzen Sie für unseren Pizzateig nicht. Dafür muss er auch nicht erst gut zwei Tage ruhen, ehe Sie unsere Pizza vom Grill zubereiten können. Nicht einmal drei Stunden Ruhezeit genügen. Danach belegen Sie gemäß unseres Rezepts – oder entfesseln Ihre eigene Kreativität. Alles ist erlaubt. Inspirieren lassen können Sie sich beispielsweise auch von unserer Gemüsepizza, der Pizza Prosciutto oder unserer Pizza Quattro Stagioni. Zur Erweiterung Ihres italienischen Grillbuffets backen Sie zudem unsere gefüllten Grillbrote – und steht Ihnen der Sinn mehr nach Tradition, halten Sie sich einfach an unsere Grillrezepte.