Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Beim Pisco Sour macht nicht nur die Eiweißhaube etwas her, auch der leicht säuerliche Geschmack ist ein besonderes Erlebnis.
Schließen

Pisco Sour

Jedes Cocktail-Repertoire verträgt einen Schuss Abwechslung. Probieren Sie daher unbedingt unser Rezept für Pisco Sour aus. Ursprünglich stammt der Drink aus Peru und vereint einen typisch peruanisch-chilenischen Traubenschnaps nach typischer Sour-Art mit Limettensaft und weiteren Zutaten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Limette

  • 4 Eiweiß

  • 8 cl Zuckersirup

  • 24 cl Pisco (alk. Getränk)

  • 2 Handvoll Eiswürfel

  • 2 TL Angostura Bitter

Utensilien

Shaker, 4 Sour Glas, Barsieb

Zubereitung
  1. 1

    Limetten halbieren, den Saft auspressen. Eier trennen. Limettensaft, Eiweiß, Zuckersirup, Pisco und Eiswürfel in den Shaker geben. 30 Sekunden kräftig schütteln.

  2. 2

    Durch ein Barsieb etwa ¾ voll in ein Sour Glas abseihen. Schaum in das Glas löffeln. Je Glas einige Tropfen Angostura Bitters auf den Schaum träufeln. Sofort servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1114kJ 13%

    Energie

  • 266kcal 13%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Pisco-Sour-Rezept: Traubenschnaps statt Whiskey

Irgendwann im Laufe der 1920er Jahre war sich Victor Morris, so will es die Legende, sicher: Nicht nur Whiskey, auch Pisco, Perus und Chiles nach der peruanischen Stadt Pisco benannter Traubenschnaps, gibt als Sour sicherlich eine gute Figur ab. Und da er als Besitzer der Bar Morris die passende Infrastruktur bereits geschaffen hatte, setzte Victor Morris seine Idee einfach in die Tat um. Mit Erfolg.1929 tauchte der Cocktail im Lima-Stadtführer "Lima, la ciudad de los Reyes" auf. Die Öffentlichkeit nahm Notiz. Der Pisco Sour verbreitete sich. Wie jeder andere Sour nutzt der Drink als Basis eine Spirituose, Zitronensaft sowie Zucker. Traditionelle Pisco-Sour-Zutaten sind daher Limettensaft und Zuckersirup sowie natürlich Pisco. Dazu kommen – auch bei unserem Rezept – Angostura Bitter sowie Eis. Besonders macht den Cocktail die Zugabe von Eiweiß. Auf den Pisco-Sour-Geschmack wirkt es sich kaum aus, dafür verschafft es dem Drink, auch nach unserem Rezept, eine sanfte Textur, die Sie beim Trinken im Mund unmittelbar wahrnehmen.

Pisco Sour im richtigen Glas servieren

Besonders gern wird Pisco Sour als Aperitif oder Begrüßungsdrink auf einer Party gereicht. Als Pisco-Sour-Glas eignet sich dabei entweder eine Cocktailschale oder wie für andere verwandte Drinks auch ein Sour-Glas. Besonders wichtig ist, dass Sie beim Mixen immer auf ein ausgewogenes Verhältnis von Säure und Süße achten. Das Gleiche gilt natürlich, wenn Sie sich unseres Rezepts für Whiskey Sour annehmen. Der Drink soll einst als Grundlage für den ersten Pisco Sour gedient haben. Angostura Bitter können Sie wiederum ebenfalls für andere Cocktails verwenden. Probieren Sie dazu beispielsweise unseren Manhattan – und da Sie gerade dabei sind, lassen Sie sich am besten gleich auch noch von unseren anderen Cocktail-Rezepten inspirieren. So lernen Sie, wie Sie eine Bloody Mary, einen Mojito oder Cosmopolitan mixen.