Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Im klassischen Margarita Glas serviert und mit Salzrand dekoriert macht dieser Cocktail besonders viel her. Klassischer Margarita mit Tequila, Orangenlikör und Limettensaft.
Schließen

Margarita

Cocktailtradition auf Tequila-Basis, die niemals ohne den obligatorischen Salzrand auskommt. Aus zwei Gründen – denn das Salz sorgt bei unserer Margarita nicht nur für die typische Optik, sondern auch für eine unverwechselbare Geschmackskomponente, die wunderbar zu Limette, Orange und Tequila passt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 4 Stück Limette, davon der Saft

  • 1 Prise feines Meersalz

  • 20 cl Tequila

  • 12 cl Orangenlikör

  • 6 Stück Eiswürfel

  • etwas Agavendicksaft

Außerdem:
  • Limettenscheibe zum Garnieren

Utensilien

Margarita oder Martini Gläser, Shaker, Barsieb

Zubereitung
  1. 1

    Limette halbieren und mittig mit einem scharfen Messer einritzen. Limette mit dem angeschnittenen Spalt auf den Glasrand ansetzen und vorsichtig rundherum befeuchten. Salz auf einen Teller streuen und den angefeuchteten Rand der Margarita Gläser hineindrücken.

  2. 2

    Den Saft aller Limetten auspressen und zusammen mit Tequila, dem Orangenlikör und Eiswürfeln in einen Shaker geben. Nach Belieben noch einen Schuss Agavendicksaft ergänzen. Kräftig für ca. 5-10 Sekunden shaken. Drink unter Zuhilfenahme eines Barsiebes gleichmäßig in die Gläser abseihen.

  3. 3

    Margaritas mithilfe einer Limettenzeste parfümieren und mit einer Limettenscheibe garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 331kJ 4%

    Energie

  • 79kcal 4%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 3g 4%

    Fett

  • 63g 126%

    Eiweiß

Margarita-Rezept – süßlich-säuerlich-frischer Cocktail

Beinahe wäre aus ihr ein ganz traditioneller Sour geworden. Doch die Erfinder der Margarita ersetzten den dabei üblichen Zuckersirup durch den Orangenlikör Triple Sec und verliehen der Grundformel damit einen Twist. Wer genau für das originale Margarita-Cocktail-Rezept verantwortlich ist, gestaltet sich dagegen weniger klar. Manche sprechen die Idee Carlos Herrera, einem Barkeeper aus Tijuana, zu. Andere behaupten, die Margarita ginge auf den Drink "Margarita Daisy" zurück, der bereits 1936 in den USA auftauchte. Und dann ist da noch der Club Kentucky in Ciudad Juarez, der den Tequila-Cocktail erfunden haben möchte. Beliebt ist er vor allem wegen seines Mixes aus salzigen Aromen, der leicht säuerlichen Frische der Limette und des Orangenlikörs Triple Sec sowie der Süße des Agavendicksafts. Dazu kommt der erdige Agaven-Geschmack des Tequila. So ergeben die Margarita-Zutaten einen erfrischenden, aromatischen, gleichzeitig etwas herben Cocktail. Wichtig ist, dass Sie auch für unseren Margarita-Drink nur Tequila verwenden, der zu 100 Prozent aus der Blauen Weber-Agave besteht. Ungereift – sprich: blanco, respektive weiß – sollte er außerdem sein. So erhalten Sie das reine Aroma, das auch für unser Margarita-Rezept essenziell ist.

Die richtigen Gläser und der Nutzen des Salzrandes

Traditionelle Margarita-Gläser sind relativ groß. Nutzen Sie für unser Rezept daher ruhig ein Martini-Glas. Verziert wird es so oder so mit dem obligatorischen Salzrand. Der verleiht dem Cocktail einerseits sein charakteristisches Aussehen, andererseits liefert er einen wunderbaren Kontrast zur süßlichen Säure des Drinks. Nehmen Sie allerdings nicht irgendein Speisesalz. Als Margarita-Salz eignen sich am besten grobe Kristalle aus dem Meer. Die empfehlen sich auch für Frozen Margaritas, die anders als das Original Crushed Eis enthalten – und damit einem Slushy ähneln. Perfekt für den Sommer! Probieren Sie dann auch unbedingt unsere Erdbeer-Margarita. Die wird ebenfalls mit Orangenlikör und Tequila, zwei alkoholhaltigen Getränken, zubereitet. Entsprechend besitzt jede Margarita einen gewissen Alkoholgehalt, der nicht zu unterschätzen ist. Planen Sie einen Cocktailabend im Zeichen von Mexikos berühmtem Agaven-Brand, probieren Sie neben unserem Margarita-Rezept auch unsere Anleitung für Tequila Sunrise aus.