Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Orangen-Rosmarin-Hähnchen

Orangen-Rosmarin-Hähnchen

Außen knusprig, innen saftig: So schmeckt ein Brathähnchen am besten. Einfach erreichen lässt sich diese Konsistenz, wenn Sie Orangen mitgaren: Das Obst verhindert ein Austrocknen des Fleisches und verleiht ihm eine feine Würze.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1.2 kg Hähnchen

  • 5 Zweige Rosmarin

  • 12 Blätter Basilikum

  • 2 Knoblauchzehe

  • Salz

  • Pfeffer

  • 0.5 TL Paprika, edelsüß

  • 250 ml Orangensaft

  • 250 ml Geflügelfond

  • 2 Orange, unbehandelt

  • 30 g Butter

Zubereitung

  1. 1

    Das Huhn unter fließendem kalten Wasser innen und außen waschen, trocken tupfen und vierteln. 1 Rosmarinzweig zur Seite legen. Bei den Hähnchenteilen mit den Fingern die Haut an einer Stelle behutsam lösen, ohne sie dabei zu verletzen. Je einen Rosmarinzweig und 3 Basilikumblätter unter die Haut schieben und gleichmäßig verteilen. Knoblauch schälen und in Stifte schneiden, ebenfalls unter die Haut schieben. Die Geflügelteile mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

  2. 2

    In einen Bräter legen. Orangensaft und Geflügelfond angießen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 140 Grad) ca. 30 Minuten braten. Dabei öfters mit dem Bratfond begießen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Orangen waschen, abtrocknen und von 1 Orange die Schale in dünne Zesten abschälen, am besten geht das mit einem Zestenreißer. Die Orangen filetieren. Dafür oben und unten einen Deckel abschneiden. Mit einem kleinen scharfen Messer die Schale von oben nach unten in Segmenten abschneiden, zwischen den Trennwänden einschneiden und die Filets auslösen. Den Saft aus den an den Häuten verbliebenen Fruchtfleisch über die Filets drücken. Die Hähnchenteile aus dem Bräter heben und warm halten. Den Bratfond passieren und etwas einkochen lassen, dann die eiskalten Butter stückchenweise unter kräftigem Schlagen unter den Fond rühren. Die Rosmarinandeln vom Zweig streifen und fein hacken. Die Sauce abschmecken, Orangenfilets, Orangenzesten und den Rosmarin in die Sauce geben und erwärmen. Die Geflügelteile mit der Sauce anrichten.

  4. 4

    Mit knusprigem Weißbrot oder Tagliatelle servieren.

  5. 5

    Probieren Sie auch den Klassiker aus Frankreich das Coq au Vin-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2089kJ 25%

    Energie

  • 499kcal 25%

    Kalorien

  • 14g 5%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 45g 90%

    Eiweiß

Huhn mit köstlichem Aroma: Orangen-Hähnchen-Rezept

Die Mittelmeerküche begeistert mit würzigen Speisen, die ihr Aroma frischen Kräutern und ungewöhnlichen Zutaten verdanken. In unserem aus Malta stammenden Orangen-Hähnchen-Rezept fungieren neben der Südfrucht Rosmarinzweige, Basilikum und Knoblauch als Geschmacksgeber. Die Kräuter und der Knoblauch werden zum Würzen des Hähnchens vorsichtig unter die Haut geschoben, von den Orangen werden dem Gericht das Fruchtfleisch und in feine Streifen geschnittene Schale hinzugefügt. Achten Sie deshalb darauf, nur unbehandelte Früchte zu verwenden. Mit Bioware sind Sie auf der sicheren Seite.

Tipp: Schälen Sie mit einem Zestenreißer gleich etwas mehr Streifen ab und bereiten Sie eine köstliche Orangenbutter damit zu! Den Saft der Südfrüchte können Sie zusammen mit Geflügelfond zu einer Orangensauce für unser Hähnchen verarbeiten. Das Obst harmoniert darüber hinaus auch mit anderen Fleischsorten. Unser Rezept für Schweinefleisch mit Orangen etwa setzt ebenfalls auf den fruchtig-frischen Charakter der Zitrusfrucht.

Hähnchen im Ofen schmackhaft schmoren

Auf Basis von Orangen können Sie auch eine Marinade für Hähnchen aus dem Ofen oder vom Grill herstellen. Dazu lassen Sie Teile wie die Hähnchenbrust einfach in einer Soße aus Saft, Brühe und Gewürzen ziehen. Möchten Sie das Huhn in der Pfanne schmoren, empfehlen wir unsere andalusische Hähnchenpfanne. Für den mediterranen Geschmack sorgen hier Thymian, Serrano-Schinken, Oliven, Paprika und Knoblauch. Als Beilagen zu den Pfannen- und Ofengerichten mit Hähnchen passen Reis, Risotto und Kartoffeln. Als kalorienarme Alternative zum Abnehmen bietet sich Gemüse an, das Sie im Ofen zeitsparend mitgaren können. Geeignet ist beispielsweise eine Mischung aus Fenchel, Aubergine, Zucchini, Paprika und Tomaten.

Um welche Beilagen Sie Ihr Orangen-Hähnchen-Rezept und andere Brathähnchen auch ergänzen: Achten Sie auf eine gute Fleischqualität. Besonders aromatisch schmecken Maishähnchen. Sie werden vorwiegend mit Mais gefüttert. Das Fleisch erhält dadurch eine gelbe Färbung und schmeckt kräftiger.

Ähnliche Rezepte