Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Burger Salat
Schließen

Burger-Salat

Fastfood benötigt weder Buns noch den ganz ungesunden Touch. Kreativität siegt – und die stellen Sie mit unserem Rezept für Burger-Salat zur Genüge unter Beweis. Nicht nur, dass geschmacklich alles wunderbar harmoniert, zudem stapeln Sie Fleisch, Gemüse und Dressing im Glas.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten für das Dressing:
  • 2 EL Mayonnaise

  • 2 EL Joghurt

  • 0.5 TL Senf

  • Pfeffer

  • Salz

Zutaten für den Salat:
  • 200 g Rinderhack

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 Zwiebel

  • 100 g Cheddarkäse, gerieben

  • 1 Tomate

  • 2 Gewürzgurke

  • 100 g Eisbergsalat

  • 100 g Brotchip

  • 1 Chilischote, rot

Utensilien

Butter zum Braten, Pflanzenöl zum Braten, Keramikpfanne Ø 28 cm

Zubereitung
  1. 1

    Das Hackfleisch in einer heißen Pfanne in etwas Öl knusprig anbraten, salzen und pfeffern. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in einer zweiten Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Butter für 10 Minuten schmoren lassen.

  2. 2

    Für das Dressing die Mayonnaise mit Joghurt und Senf verrühren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. 3

    Jetzt kann der Salat in die Gläser geschichtet werden. Mit dem Hackfleisch beginnen und darauf die Zwiebeln und den Cheddar geben. Je zwei Tomatenscheiben darüber legen. Darauf nacheinander einen EL Gewürzgurken-Würfel, Salat-Streifen und die Brot-Chips schichten. Mit je einem EL Dressing und einigen Chili-Ringen garnieren.

  4. 4

    Entdecken Sie zahlreiche Burger-Rezepte, die Sie auch als gesunde Variante ohne Burger-Brötchen genießen können! Als vegetarische Alternative empfehlen wir unseren Salat im Glas mit Couscous.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1599kJ 19%

    Energie

  • 382kcal 19%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Burger-Salat-Rezept: Glas statt Brötchen

Das Burger-Brötchen hat ausgedient. Vorläufig. Ab sofort benötigen Sie es nicht mehr, wenn Sie Patty, Käse, Gemüse und Soßen zusammenhalten wollen. Das Brötchen wird zum Glas, der Burger zu unserem Burger-Salat. Für den verwenden Sie Hackfleisch vom Rind, Gewürzgurken, natürlich Eisbergsalat, Tomaten, Zwiebeln und Cheddar. Auch Brotchips sind Teil des Rezepts. Möchten Sie einen Low-Carb-Snack zubereiten, können Sie das Brot aber natürlich auch ganz weglassen und so fast eine gesunde Variante des beliebten Fastfoods zaubern. Das Dressing für Ihren Salat mischen Sie aus Mayonnaise, Senf, Pfeffer, Joghurt und Salz zusammen. Alternativ können Sie den Burger-Salat auch mal mit Gurkenrelish probieren.

Tipp: Da Hackfleisch leicht verderblich ist, gehen Sie am besten erst am Tag der Zubereitung einkaufen. So stellen Sie sicher, dass es frisch ist. Achten Sie zudem darauf, dass die Kühlkette nicht unterbricht, ehe Sie es in der Pfanne anbraten.

Burger-Salat, Fastfood und weitere Salatideen

Das tolle Rezept eignet sich hervorragend, wenn Sie mit einem leckeren Salat traditionellen Burger-Geschmack genießen, dabei aber nicht zu schwer essen möchten. Natürlich können Sie sich dem Fastfood-Rezept aber auch frontaler als mit einem Salat nähern. Wichtig ist immer die Soße. Sie können ganz traditionell Senf und Ketchup nutzen. Auch süß-sauer ist eine Option. Schärfe lässt sich ebenfalls hineinbringen. Für unsere Burger mit Wedges mixen Sie die Soße aus Ketchup und Mayo zusammen, während Sie sich für unser Rezept für Mini-Hamburger auf Senf und Ketchup konzentrieren. Lecker ist es immer. Steht stattdessen der Salat-Aspekt im Vordergrund, haben Sie ebenfalls diverse Möglichkeiten – auch wenn Sie nicht einfach einen Tomaten- oder Blattsalat servieren wollen. Greifen Sie beispielsweise erneut zum Gefäß, dazu zu Couscous, Karotten und Vollkornbrot und bereiten Sie unseren Salat im Glas zu.