Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Lammeintopf

Lammeintopf

Nicht nur an kalten Winterabenden ein Hochgenuss: Ein Lammeintopf vereint würzigen Fleischgeschmack mit knackigem Gemüse und exotischen Gewürzen. Entdecken Sie die Vielfalt an tollen Rezepten für Lammeintopf!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Zwiebel

  • 20 g Ingwer

  • 1 kg Lammfleisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Chili

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 Stück Zimtstange

  • 1 TL Kurkuma

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 800 ml Lammfond

  • 200 g Bohne, grün

  • 150 g Paprika, grün

  • 150 g Cocktailtomate

  • 2 EL Minze

Zubereitung

  1. 1

    Zwiebeln und Ingwer schälen, Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Ingwer fein würfeln. Lammfleisch in etwa 3 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Chilischote längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch fein hacken.

  2. 2

    Olivenöl in einem Topf erhitzen, Lammfleisch darin von allen Seiten anbraten. Zwiebeln, Ingwer und Chili zugeben und glasig dünsten. Zimt, Kurkuma, Kreuzkümmel zugeben und mit andünsten. Fond zugießen und alles bei mittlerer Hitze zugedeckt 70 Minuten schmoren.

  3. 3

    Bohnen waschen, von den Enden befreien, evtl. vorhandene Fäden abziehen, leicht schräg in etwa 3 cm lange Stücke schneiden (TK-Bohnen auftauen). Paprikaschote vierteln, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden. Tomaten waschen, halbieren und Stielansatz entfernen.

  4. 4

    Bohnen und Paprika 15 Minuten vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben, Tomaten die letzten 5 Minuten. Lammeintopf mit Salz, Pfeffer und Minze abschmecken.

  5. 5

    Entdecken Sie auch unser Rezept für Gaisburger Marsch, Mitternachtssuppe und würzigen Borschtsch! Tipp: Hier finden Sie weitere Lamm-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1771kJ 21%

    Energie

  • 423kcal 21%

    Kalorien

  • 9g 3%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 58g 116%

    Eiweiß

Feurig-pikant bis fruchtig-mild: Lamm einfach zubereiten

Unwiderstehlich lecker und eine originelle Alternative zu Gulasch oder anderen Schmorgerichten: Mit einem Lammeintopf begeistern Sie Ihre Familie und Freunde für die orientalische Küche. Das würzige Fleischgericht gilt rund um das Mittelmeer als ein Klassiker. Ob türkischer, marokkanischer oder griechischer Lammeintopf – die Rezepte unterscheiden sich hinsichtlich der Zubereitung und der Gewürze, die Hauptbestandteile aber sind immer gleich: frisches Lammfleisch, Tomaten und Gemüse der Saison oder Region. In unserem Lammeintopf sorgen Paprika, grüne Bohnen, Chili und Ingwer für ein pikantes Geschmackserlebnis. Nach Belieben können Sie auch Kartoffeln mitkochen oder als Beilage servieren. Wer es geschmacklich weniger feurig mag, findet im Rezept für Lammtopf mit Graupen eine passende Alternative. Auch sehr mild schmeckt unser Lamm-Curry mit Kokosmilch und Kurkuma.

Das richtige Fleisch für Ihr Lammeintopf-Rezept

Verwenden Sie nach Möglichkeit ganz frisches Lammfleisch für das Eintopf-Rezept. Bei Jungtieren von bis zu 12 Monaten ist der typisch mild-würzige Geschmack gewährleistet. Besonders aromatisch ist das Fleisch von Milchlämmern, das Sie an der hellen Farbe erkennen. Aber auch Mastlämmer (6 bis 12 Monate) mit einer dunkleren Färbung des Fleisches und etwas höherem Fettanteil eignen sich gut für Schmorgerichte. Weniger geeignet dagegen ist Hammelfleisch, das von männlichen Tieren stammt, die das erste Lebensjahr überschritten hatten. Der kräftig-würzige Geschmack ist recht dominant.

Bug, Brust und Rücken – Lammeintopf-Rezept

Empfehlenswert für die Zubereitung eines Lammeintopf-Rezepts sind Stücke aus der Schulter (auch "Bug" oder "Schaufel" genannt) oder dem Rücken. Auch Lammbrust kommt infrage. In jedem Fall sollten Sie die Fettränder großzügig abtrennen und das Fleisch vor dem Anbraten in größere Würfel schneiden. Tipp: Die Reste Ihres Lammeintopfs können Sie problemlos über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und tags darauf auf dem Herd kurz aufkochen. Das volle Aroma bleibt erhalten. Selbst als Brotbelag ist gegartes Lammfleisch eine Delikatesse: Das Fleisch erkalten lassen, von Soßenresten und etwaigen Fetträndern befreien und dünn aufschneiden. Im Anschluss nach Belieben mit Pfeffer, Salz und frischem Meerrettich würzen. Guten Appetit!