Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rosenkohleintopf

Rosenkohleintopf

Unser Rezept für Rosenkohleintopf wärmt an kalten Tagen – mit herzhaftem Aroma und reichlich Geschmack. In weniger als einer Stunde steht das deftige Gericht auf dem Tisch. Lesen Sie bei uns außerdem nach, was Sie über Einkauf und Zubereitung von Rosenkohl wissen müssen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 800 g Rosenkohl

  • 2 Karotte

  • 500 g Kartoffel, festkochend

  • 300 g Kassler

  • 2 EL Butterschmalz

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 2 Stiele Petersilie

  • 2 TL Dijon Senf

  • 1 TL Kümmelsamen

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebel und Knoblauch pellen und fein würfeln. Rosenkohl waschen, Strunk kürzen und ggf. äußere Blättchen entfernen. Karotten und Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Kassler ebenfalls würfeln.

  2. 2

    Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Kassler hineingeben und unter Rühren anschwitzen. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und mit anschwitzen. Rosenkohl, Karotten und Kartoffeln zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und für 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  3. 3

    Inzwischen Rosmarin und Petersilie waschen, trocken tupfen und fein schneiden. In den Eintopf einrühren. Mit Dijon-Senf, Kümmelsaat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1683kJ 20%

    Energie

  • 402kcal 20%

    Kalorien

  • 41g 16%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Rosenkohleintopf mit Kasseler: Deftiges für kalte Tage

Zwischen September und März, wenn Rosenkohl Saison hat, schlägt die Stunde der deftigen Suppen und Aufläufe, die sich aus den kleinen Kohlköpfchen zubereiten lassen. Zumindest für diejenigen, die Rosenkohl mögen: Denn der leicht bittere Geschmack des Gemüses ist nicht jedermanns Sache. Gehören Sie zu den Fans von Rosenkohlauflauf oder Beilagen aus gedünstetem oder angebratenem Rosenkohl, dann haben wir hier ein weiteres tolles Rezept für Sie: Rosenkohleintopf mit Kartoffeln und Kasseler. Aus gutem Grund ein Klassiker der deutschen Küche. Denn die herzhaften Zutaten wärmen richtig schön von innen – und befriedigen unser winterliches Bedürfnis nach Deftigem. Lust auf mehr Winter-Eintöpfe? Dann kochen Sie unbedingt diesen traditionellen Pichelsteiner Eintopf nach. Bleiben übrigens Reste von diesem oder anderen Eintöpfen übrig, sollten Sie sie nicht länger als ein oder zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

So kochen Sie Rosenkohl richtig

Egal, ob Sie Omas Rosenkohleintopf kochen oder einen leckeren Rosenkohlsalat mit Feta zubereiten möchten: Auf ein paar Dinge sollten Sie beim Einkauf des Gemüses achten. Geschlossene Köpfchen, eine leuchtend grüne Farbe der Blätter sowie eine feste Konsistenz zeichnen qualitativ hochwertigen Rosenkohl aus. Ab November, wenn der erste Frost über die Felder gegangen ist, schmeckt das Gemüse besonders zart und süß. Im Gemüsefach bleibt es außerdem etwa drei bis vier Tage lang frisch.

Tipp beim Kochen: Um das Gemüse auf den Punkt zu garen, entfernen Sie zunächst welke Blätter. Schneiden Sie dann den Strunk der Röschen kreuzweise mit dem Messer ein. Auf diese Weise können sie gleichmäßig garen. Bedecken Sie die Röschen anschließend in einem Topf knapp mit Wasser und salzen Sie die Flüssigkeit. Dann mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 12 bis 18 Minuten – je nachdem, wie bissfest Sie es mögen – köcheln lassen.