Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kohlrabieintopf
Schließen

Kohlrabieintopf

Dieser klassische Kohlrabieintopf mit Kartoffeln, Möhren und deftiger Cabanossiwurst wärmt Magen und Seele – und sorgt für gute Laune! Kochen Sie das Gericht mit unserem Rezept einfach Schritt für Schritt nach.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 800 g Kohlrabi

  • 600 g Kartoffel, festkochend

  • 200 g Knollensellerie

  • 200 g Karotte

  • 2 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 Bund Dill

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

  • 2 EL Rapsöl

  • 200 g Cabanossi

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 150 ml Sahne

  • 1 Prise Muskat

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Kohlrabi, Kartoffeln, Sellerie und Karotten schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein würfeln. Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  2. 2

    Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Kohlrabi, Kartoffeln, Sellerie und Karotten zugeben und unter Rühren kurz mit anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Sahne auffüllen. Kurz aufkochen lassen.

  3. 3

    Kabanossi in Scheiben schneiden und zusammen mit den Kräutern in den Topf geben. Alles für 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. 4

    Kohlrabieintopf mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2148kJ 26%

    Energie

  • 513kcal 26%

    Kalorien

  • 46g 18%

    Kohlenhydrate

  • 31g 44%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Rezept für Kohlrabieintopf

Kalorienarm, gut bekömmlich, nährstoffreich und lecker – Kohlrabi ist eine der beliebtesten deutschen Gemüsesorten. Im Sommer wächst das Gemüse in heimischen Gefilden, im Winter kommt Kohlrabi meist aus Spanien oder Italien.

Man kann das Kohlgemüse roh essen, dünsten, panieren, als Kohlrabi-Schnitzel braten oder daraus einen herzhaften Kohlrabieintopf zubereiten. Genau das machen wir in unserem Rezept für Kohlrabieintopf mit Cabanossi. Im ersten Schritt sollten Sie den Kohlrabi – wie auch das andere Gemüse – schälen, denn die Schale ist größtenteils hart und leicht holzig. Wenn sie allerdings nur ganz dünn ist, können Sie diese durchaus mitessen.

Mit Karotte, Sellerie und Kartoffeln landet der köstliche Kohlrabi dann im Topf, wo er kurz angebraten und dann mit Gemüsebrühe gekocht wird. Wir peppen den deftigen Kohlrabieintopf in diesem Rezept mit in Scheiben geschnittener Cabanossi auf. Sie können aber auch andere Wurstsorten wie Wiener Würstchen, Mettwurst oder Krakauer zur Suppe geben. Ebenso zubereiten können Sie den Kohlrabieintopf mit Schweinefleisch, Hackbällchen oder Tofuwürstchen. Probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt!

Einfach und lecker: Kohlrabieintopf mit Kartoffeln

Auch Kartoffeln spielen für das Gelingen des herbstlichen Eintopfes eine wichtige Rolle: Nehmen Sie unbedingt festkochende Kartoffelsorten wie Linda, Hansa oder Juliette. Diese fallen während des Garens aufgrund ihres geringeren Gehalts an Stärke nicht so schnell auseinander und bleiben schön bissfest. Statt Karotten und Sellerie können Sie Ihren einfachen Kohlrabieintopf auch mit Brokkoli, grünen Bohnen, Kürbis oder Spinat anreichern.

Welches Gewürz passt zu Kohlrabi?

Klassisch wird Kohlrabi mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss gewürzt. Auch Kräuter wie Dill und Petersilie harmonieren mit dem leicht nussigen Geschmack des Gemüses hervorragend. Aber Kohlrabi verträgt auch etwas Exotik: Marinieren Sie rohen Kohlrabi zum Beispiel in Olivenöl, Senf und Zitronensaft. Gebraten und mit Curry gewürzt, wird die Knolle zu einer pikanten Beilage für orientalische Reisgerichte. Ein asiatisches Aroma bekommt gebratener Kohlrabi mit Koriander, Sojasoße, Limette und geriebenem Ingwer. In der Küche und auf dem Teller ist das Gemüse also ein echter Allrounder. Experimentieren Sie ruhig mit passenden Zutaten und entdecken Sie mehr leckere Kohlrabigerichte wie das norddeutsche Gericht Schnüsch.