Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Klassische Bärentatzen
Schließen

Klassische Bärentatzen

Dunkle Schokolade, Mandeln & weiße Kuvertüre – mit unserem Rezept für Bärentatzen-Plätzchen werden kulinarische Kinderträume wahr! Die Kekse können Sie in Madeleine-Förmchen backen oder mit einer Gabel in Tatzenform drücken.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

18 Portionen

  • 150 g Zartbitterschokolade

  • 2 Eiweiß

  • 150 g Zucker

  • 200 g Mandeln, gemahlen

  • 20 g Kakaopulver, ungesüßt

  • 100 g Schokoladenkuvertüre, weiß

Utensilien

Madeleine- bzw. Bärentatzenform (18 Mulden)

Zubereitung
  1. 1

    Die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Eiweiße fast steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und dann das Eiweiß komplett steif schlagen. Die gemahlenen Mandeln, Kakao und die leicht abgekühlte flüssige Schokolade dazugeben und zu einem homogenen Teig kneten. Für 1 Stunde abgedeckt kaltstellen.

  2. 2

    Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 140 Grad) vorheizen. Den Teig zu einer Rolle formen, in 18 Stücke schneiden, zu Bällen formen und diese in die Mulden der Form pressen. Alternativ die geformten Teigbälle auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und diese mithilfe einer Gabel eindrücken, sodass ein Krallenmuster entsteht. Für 15-20 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

  3. 3

    Die Kuvertüre grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Jeweils die Spitze der Tatzen in die Kuvertüre tauchen. Erst kurz abtropfen, dann auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 754kJ 9%

    Energie

  • 180kcal 9%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Rezept für Bärentatzen mit dunkler und weißer Schokolade

Flüssige dunkle Schokolade ist die beste Basis für die berühmten Bärentatzen-Kekse, an die Sie sich vielleicht noch aus ihrer eigenen Kindheit erinnern. Der erste Schritt zu diesem Keksklassiker ist also das Schmelzen der Schokolade. Dazu wird sie in unserem Bärentatzen-Rezept zunächst grob in Stücke gehackt und dann über einem Wasserbad erhitzt. Achten Sie darauf, dass das Wasser nur heiß wird und nicht kocht: Die Schokolade soll ganz langsam schmelzen und darf nicht anbrennen.

Die flüssige Zartbitterschokolade wird dann zu einer Mischung aus Eischnee, Zucker, Kakaopulver und gemahlenen Mandeln gegeben und zu einem Teig verknetet. Möchten Sie vegane Bärentatzen backen, ersetzen Sie das Eiweiß einfach mit veganem Eischnee: Dieser lässt sich aus Kichererbsenwasser (Aquafaba), Backpulver, Zitronensaft und Puderzucker in wenigen Minuten zubereiten. Reduzieren Sie dann am besten die Menge des Zuckers, der davon unabhängig noch in den Teig kommt.

Bevor Sie dann mit den Bärentatzen beginnen, wandert der Schokoteig für eine Stunde in den Kühlschrank, damit er fest wird. Formen können Sie die Bärentatzen-Plätzchen entweder mithilfe einer Madeleine-Backform oder mit der Hand.

Bärentatzen backen und verzieren

Omas Bärentatzen brauchen, ähnlich wie Butterplätzchen oder Kakao-Spritzgebäck, nur ca. 15 bis 20 Minuten Backzeit im Ofen. Nach dem Auskühlen der Kekse können Sie die weiße Kuvertüre vorbereiten. Diese wird wieder über dem Wasserbad geschmolzen. Dann tauchen Sie die Kekse Tatze für Tatze in die weiße Schokolade und lassen sie auf einem Kuchengitter abtropfen und trocknen.

Natürlich können Sie die Bärentatzen auch mit dunkler Schokolade oder Zuckerstreuseln verzieren. Wer mit kleinen Meisterplätzchen glänzen will, kann schwarze oder weiße Kuvertüre zusätzlich mit Mandelstückchen oder Pistazienstreuseln dekorieren. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Aufbewahren lassen sich die leckeren Bärentatzen in einer Keksdose übrigens bis zu acht Wochen, doch es ist unwahrscheinlich, dass die Tatzen so lange übrig bleiben.

Sie sind auf der Suche nach mehr Weihnachtsgebäck-Rezepten? Dann backen Sie doch auch einmal unsere originellen Tannenbaum-Plätzchen!