Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Selbstgemachte Ingwermarmelade mit leichter Schärfe macht Ihr Frühstück besonders spannend. Herrlich zu rustikalen Broten: Probieren Sie diese Raffinesse!

Ingwermarmelade

Denken Sie nicht nur an Currys oder Tees. Nutzen Sie die leichte Schärfe und Frische auch für leckere Brotaufstriche. Für unser Ingwermarmeladen-Rezept kombinieren Sie die Knolle mit Gelierzucker und leicht säuerlicher Maracuja.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Ingwer

  • 1 Liter Maracuja-Nektar

  • 1.5 kg Gelierzucker, 2:1

Utensilien

Twist-Off-Gläser

Zubereitung

  1. 1

    Für die Ingwermarmelade die Ingwerwurzeln schälen und mit einer Küchenreibe fein reiben.

  2. 2

    Ingwer, Maracujasaft und Gelierzucker in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen und 3-4 Minuten sprudelnd kochen.

  3. 3

    Die Ingwermarmelade in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen und für 5 Minuten auf der Deckelseite stehen lassen. Anschließend wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

  4. 4

    Ingwermarmelade schmeckt hervorragend zu rustikalen Broten wie zum Beispiel Nuss-Brot.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2428kJ 29%

    Energie

  • 580kcal 29%

    Kalorien

  • 136g 52%

    Kohlenhydrate

  • 1g 1%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Ingwermarmelade: süßer Brotaufstrich mit leichter Schärfe

Wahrscheinlich kennen Sie Ingwer eher als frische Zutat in der asiatischen oder indischen Küche, vielleicht auch als wohltuende Basis eines frischen Ingwer-Tees. Aber Marmelade? Klar, auch dafür eignet sich die Knolle hervorragend. Gerade ihre Frische und leichte Schärfe passt hervorragend zu süßen Früchten und frischem Brot oder Brötchen. Für unser Ingwermarmeladen-Rezept verwenden Sie beispielsweise Maracujas, die zusätzlich eine leichte Säure mitbringen. Beliebt ist die Knolle, die aus China, Thailand, Brasilien oder Australien zu uns geliefert wird, aber nicht nur wegen ihres einzigartigen Aromas. Ihre Scharfstoffe regen zudem die Verdauung an. Vor allem dienen Ingwer-Rezepte jedoch als Basis für leckere Gerichte, Beilagen oder eben Marmeladen respektive Konfitüren. Kompliziert ist all das nicht. Für unser Ingwermarmeladen-Rezept benötigen Sie nur drei Zutaten und rund 30 Minuten – schon können Sie Ihre selbstgemachte Marmelade in ein Einmachglas füllen. Tipp: Überlegen Sie sich vorab, wie scharf Ihre Marmelade werden soll. Denn grundsätzlich gilt: je dicker die Knolle, desto schärfer der Ingwer. Am schärfsten ist übrigens getrockneter Ingwer.

Ingermarmelade-Rezepte: fruchtig-herb mit Quitte

So wenig wie es immer Erdbeermarmelade sein muss, müssen Sie Ingwer grundsätzlich mit exotischen Früchten kombinieren, beispielsweise mit Ananas. Auch Früchte aus unseren Breiten sind eine Option. Eine sehr gute sogar. Äpfel funktionieren ebenso wie Aprikosen und Birnen – oder Sie probieren einfach unser Rezept für Quittenmarmelade mit Ingwer aus. So vereinen Sie die Säure des Obstes mit der Schärfe und Frische der Knolle. Vor dem Kochen müssen Sie die Quitten schälen und entkernen. Achten Sie dabei stets darauf, keine Druckstellen zu hinterlassen. Beträufeln Sie die Quitten zudem mit ein wenig Zitronensaft. So verhindern Sie, dass die Früchte braun werden. Probieren Sie unbedingt auch unsere anderen Marmeladen-Rezepte aus.

Tipp: Haben Sie den Ingwer bereits gekauft, aber noch keine Zeit, Ihre Marmelade zu kochen, wickeln Sie die Knolle einfach in eine Folie und legen sie ins Gemüsefach ihres Kühlschranks. Dort hält sich Ingwer mehrere Wochen. In unserem Lexikon-Artikel zu Ingwer erfahren Sie alles Wissenswerte über die vielseitige Knolle.