Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Den Namen hat die klassische Hochzeitssuppe daher, dass sie meist zu Hochzeiten nach der Trauung angeboten wurde. Von zahlreichen Varianten ist dies hier unsere liebste.
Schließen

Hochzeitssuppe

Eine Hochzeitssuppe selber kochen? Dabei die Rinderbrühe selber ansetzen? Die schnelle Kochausbildung brauchen Sie dafür nicht. Unser Rezept genügt vollkommen. Mit dessen Hilfe kochen Sie die Hochzeitssuppe von Grund auf selber und bereiten als Einlage leckere Klößchen vor. Ein Genuss!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Fleischbrühe:
  • 500 g Suppenfleisch vom Rind

  • 4 Rindermarkknochen

  • 1 Zwiebel

  • 2 Möhre

  • 300 g Sellerie

  • 1 Stange Porree

  • 2 Lorbeerblatt

  • 10 Pfefferkorn

  • 1 TL Salz

Für die Grießklößchen:
  • 250 ml Milch

  • 2 EL Butter

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Muskat

  • 100 g Hartweizengrieß

  • 2 Ei

Für die Markklößchen:
  • 2 Stiele Petersilie, glatt

  • 1 EL Butter, weich

  • 3 EL Milch

  • 2 Ei

  • 50 g Paniermehl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Für die Gemüseeinlage:
  • 3 Möhre

  • 200 g Erbsen, frisch oder TK

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

Außerdem:
  • 250 g Suppennudeln

Zubereitung
  1. 1

    Suppenfleisch unter fließendem Wasser abspülen und in einen Topf mit kaltem Wasser geben. Markknochen mit einem Teelöffel oder Messer auskratzen, das Mark beiseitestellen. Markknochen zum Suppenfleisch geben und aufkochen. Zwiebel halbieren, die Hälften auf den Schnittflächen in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie fast schwarz sind. Karotten, Sellerie schälen, Porree waschen. Gemüse grob zerkleinern und mit der Zwiebel sowie den Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern in den Topf geben. Zum Kochen bringen, abgedeckt für 1 Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Suppeneinlage vorbereiten. Für die Grießklößchen die Milch mit der Butter, Salz und Muskatnuss in einen Topf geben und aufkochen lassen. Hitze auf kleinste Stufe reduzieren, Grieß hinzugeben und unter stetigem Rühren quellen lassen, bis eine sämige Masse entsteht. Grieß in eine Schüssel füllen, Eier nacheinander unterrühren.

  3. 3

    Für die Markklößchen das Rindermark in einer beschichteten Pfanne bei geringer Hitze auslassen, durch ein feines Sieb streichen und erkalten lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und sehr fein hacken. Rindermark mit Petersilie, Butter, Milch, Eiern und Semmelbröseln verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in eine Spritztülle füllen und zu einer länglichen, dünnen Wurst spritzen.

  4. 4

    Für die Gemüseeinlage die Möhren schälen, Enden abschneiden und in feine Scheiben schneiden. Erbsen auftauen. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

  5. 5

    Das Fleisch sowie das Gemüse mit einer Siebkelle aus dem Topf schöpfen. Trübstoffe abschöpfen. Brühe durch ein feines Sieb oder Passiertuch gießen. Rinderbrühe nochmals aufkochen, Hitze auf ca. 80 Grad reduzieren.

  6. 6

    Suppennudeln nach Packungsanleitung in ausreichend Salzwasser gar kochen.

  7. 7

    Suppengemüse und Markklößchen in die Brühe geben und gar ziehen lassen. Zwei Teelöffel mit Wasser anfeuchten, die Grießmasse nacheinander abstechen und in die heiße Brühe abstreichen. Grießklößchen für 10 Minuten in der Brühe gar ziehen lassen. Zuletzt die Suppennudeln und die Petersilie hinein geben.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2592kJ 31%

    Energie

  • 619kcal 31%

    Kalorien

  • 73g 28%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 47g 94%

    Eiweiß

Hochzeitssuppen-Rezept: Rinderbrühe selber ansetzen

Aller Anfang ist … ganz einfach. Langes Überlegen entfällt. Stattdessen steht der Beginn Ihres Hochzeitsmenüs gewissermaßen aus Tradition noch vor der Planung fest. Gerade in Nord- und Süddeutschland läutet eine Hochzeitssuppe bereits seit Jahrzehnten diverse Hochzeitsmenüs ein. Gemeinsam haben alle Varianten ihre Basis. Hochzeitssuppe ist meist eine Rinderbrühe mit Einlagen, aber mindestens eine klare Fleischbrühe. Auf dieser Gleichung beruht auch unser Rezept. Dazu setzen Sie sie mit Rindfleisch, Suppengemüse, Lorbeer sowie Rindermarkknochen die Brühe selbst an. Als Hochzeitssuppen-Einlage bereiten Sie außerdem Grieß- sowie Markklößchen zu und geben Nudeln hinein. Je nach Region dienen aber auch Leberknödel, Brätspätzle, Fleischklößchen, Flädle oder Backerbsen als Hochzeitssuppen-Zutaten. Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich. Hochzeitssuppe mit Eierstich wird beispielsweise ebenfalls gern serviert und manche Varianten enthalten sogar Rosinen.

Hochzeitssuppe mit Rindfleisch: am Vorabend vorbereiten

Frisch schmeckt unsere Hochzeitssuppe natürlich am besten. Da die Zubereitung etwas Zeit in Anspruch nimmt, können Sie die Brühe für unser Hochzeitssuppen-Rezept einfach am Vorabend ansetzen. Das geht auch deshalb so problemlos, weil Sie nicht zwei Brühen mischen. Manche Hochzeitssuppen-Rezepte setzen klassisch auf diesen Mix aus Fleisch- und Spargelbrühe. Möchten Sie sich daran orientieren, lassen Sie beide Brühen getrennt voneinander erkalten und schütten Sie sie erst unmittelbar vor dem Anwärmen zusammen. Bedenken Sie für unser Rezept, dass Sie das Rinderknochenmark, das Sie für die Rinderbrühe verwenden, auch für die Klößchen brauchen. Apropos: Selbst gemachte Klößchen passen natürlich nicht nur in unsere Hochzeitssuppe. Kombiniert mit Brühe schmecken sie grundsätzlich. Probieren Sie daher auch unsere Grießklößchensuppe, für die Sie nur zehn Minuten selbst aktiv werden müssen. Nur minimal zeitintensiver gestaltet sich die Zubereitung unserer Eierflockensuppe.