Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Matzeknödel
Schließen

Matzeknödel

Lieben Sie herzhafte Suppeneinlagen und Klöße? Dann probieren Sie die traditionell jüdische Variante: Matzeknödel! Die leckeren Klößchen lassen sich mit wenigen Zutaten leicht zubereiten. Wir verraten Ihnen, wie das Schritt für Schritt gelingt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 3 Ei

  • 160 g Matzemehl (Mazzemehl)

  • 2 Prisen Salz

  • 2 Prisen Pfeffer

  • 1 Lauch

  • 1 Zwiebel

  • 2 Karotte

  • 2 Stangen Staudensellerie

  • 2 EL Rapsöl

  • 1.6 Liter Gemüsebrühe

  • 3 Stiele Petersilie

  • 3 Stiele Dill

Zubereitung
  1. 1

    Eier, Olivenöl und 3 EL Wasser in einer Schüssel verrühren. Matzemehl zugeben und unterrühren. Mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit das Suppengemüse vorbereiten. Lauch gründlich waschen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel pellen und fein würfeln. Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Sellerie waschen und in Scheiben schneiden.

  3. 3

    Matzeknödelteig portionsweise entnehmen und zu kleinen Bällchen verarbeiten.

  4. 4

    Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Lauch und Zwiebel hineingeben und anbraten. Karotten und Sellerie zugeben und kurz mit anbraten. Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Matzeknödel hineingleiten lassen, Hitze auf niedrigste Stufe reduzieren und für 20-25 Minuten abgedeckt garziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Petersilie und Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. 2/3 der Kräuter kurz vor Ende der Garzeit in die Suppe geben. Die übrigen Kräuter zum Servieren über die Matzeknödel streuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1252kJ 15%

    Energie

  • 299kcal 15%

    Kalorien

  • 36g 14%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Als Beilage und für Suppe: Rezept für Matzeknödel

Einlagen machen Suppen richtig lecker: In Brühe durchgezogen, sind Grießnockerl & Co. saftig-sättigend. Je nach Art und Menge der Beigaben sind die Suppen als Hauptgericht geeignet. Viele Einlagen lassen sich auch anders verwenden. So können Sie Kaspressknödel mit Dips oder als Beilage genießen. Auch unser Rezept für jüdische Matzeknödel ist nicht auf Suppe beschränkt. Probieren Sie die koscheren Klöße frittiert als Fingerfood oder als süße Variante mit Rosinen und Nüssen. Das Grundrezept für den Teig ist einfach und enthält als wichtigste Zutat Matzemehl.

Was ist eigentlich Matzemehl?

Zum Pessachfest und anderen jüdischen Feiertagen gibt es nur ungesäuertes Brot: Matze oder Mazze. Die Fladen bestehen aus Wasser und Getreide. Zu Matzemehl zerkleinert lassen sie sich wie Semmelbrösel verwenden. Für die Zubereitung von Matzeknödeln brauchen Sie neben dem Mehl nur Wasser, Eier, Salz und Fett. Möchten Sie die Bällchen als Beilage mit Soße essen, lassen Sie sie in Wasser ziehen und abtropfen. Dazu passen Fleisch und Sauerkraut. Matzeknödel halten sich im Kühlschrank bis zu vier Tage. In Scheiben geschnitten und mit Gemüse oder Fleisch angebraten, ergeben sie ein tolles Restessen.

Alternative Zutaten für Matzeknödel und die Suppe

Auch wenn Matzeknödel ihren Ursprung in der koscheren jüdischen Küche haben, lässt sich das Rezept natürlich abwandeln. Haben Sie beispielsweise kein Matzemehl zur Hand, können Sie Semmelbrösel, Kartoffelmehl oder auch normales Mehl für den Knödelteig verwenden. Oder Sie machen Matzen selbst und stellen daraus das Mehl her. Da Sie für die Fladenbrote weder Hefe noch Sauerteig brauchen, geht das ganz schnell. Einfach Mehl und Salz mischen, das Wasser langsam dazugeben, kneten und den Teig dünn verstrichen zehn Minuten backen – fertig. Die Matzeknödel-Suppe lässt sich ebenfalls um weitere Zutaten ergänzen. Lassen Sie sich von den Zutaten für unsere Hochzeitssuppe inspirieren oder verarbeiten Sie Ihre Lieblingsgemüsesorten zu einem leckeren Gericht!