Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Unser Tipp für ein herbstliches Hauptgericht: Probieren Sie unseren Hirschbraten mit leckerer Cranberrysoße, Kürbispürree und Wirsinggemüse!

Hirschbraten mit Cranberry

Unser Tipp für ein herbstliches Hauptgericht: Probieren Sie unseren Hirschbraten mit leckerer Cranberrysoße, Kürbispürree und Wirsinggemüse!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für das Wirsinggemüse
  • 750 g Wirsingblatt, zart

  • 1 EL Traubenkernöl

  • 3 EL Sahne

  • Muskatnuss

  • 50 g Hartkäse, gerieben

  • Salz

Für das Kürbispüree
  • 600 g Kürbis, in Würfel geschnitten

  • 4 Kartoffel, mehlig kochend

  • 1 Liter Salzwasser

  • 1 TL Thymian

  • 1 EL Butter

  • Salz

Für den Hirschbraten:
  • 1.25 kg Hirsch- oder Rehbraten aus der Keule

  • Pfeffer, grob

  • 2 EL Traubenkernöl

  • Salz

  • 1 Karotte

  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer

  • 1 Stange Lauch

  • 250 ml Weißwein

  • 400 ml Wildfond

  • 1 EL Liebstöckel

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 50 g Cranberry, getrocknet

  • 1 Stück Bitterschokolade

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. 1
    Für den Hirschbraten:

    Backofen auf 100 Grad Innentemperatur vorheizen

  2. 2
    Für den Hirschbraten:

    Braten trocken tupfen, mit Pfeffer bestreuen und in 1 EL Öl rundum goldbraun anbraten und salzen. Braten auf ein Backblech legen und auf mittlerer Schiene 1,5 Stunden garen. Die Fleischinnentemperatur sollte 75 Grad erreichen. Hinweis: Durch die Nachziehzeit erreicht der Braten eine Innentemperatur von 80 Grad, dann ist er genau richtig.

  3. 3
    Für den Hirschbraten:

    Karotte grob, Ingwer fein würfeln, Lauch in feine Streifen schneiden und kurz anbraten. Mit Wein und 200 ml Fond ablöschen und den Bratenfond los kochen. Kräuter zugeben.

  4. 4
    Für den Hirschbraten:

    Die Zutaten auf das Backblech in den Ofen geben und 1 Stunde garen.

  5. 5
    Für den Hirschbraten:

    Im restlichen Fond die Cranberrys einweichen und anschließend erwärmen.

  6. 6
    Für den Hirschbraten:

    Das Fleisch aus dem Ofen holen und vor dem Anschneiden 10 Minuten ruhen lassen.

  7. 7
    Für den Hirschbraten:

    Das Gemüse mit Garflüssigkeit pürieren und zum Wildfond mit Cranberries geben.

  8. 8
    Für den Hirschbraten:

    Bitterschokolade fein schneiden, zur Soße geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hinweis: Wer eine absolut sämige Soße möchte, kann den Gemüsefond nach dem Pürieren auch durch ein Sieb streichen.

  9. 9
    Für das Kürbispüree:

    Kürbis halbieren, entkernen und grob würfeln. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Kürbis und Kartoffeln in 1 Liter Salzwasser mit dem Thymian zum Kochen bringen und im geöffneten Topf ca. 10 Minuten stichfest garen.

  10. 10
    Für das Kürbispüree:

    Kartoffeln und Kürbis in ein Sieb geben, dabei die Garflüssigkeit auffangen.

  11. 11
    Für das Kürbispüree:

    Kürbis und Kartoffen durch die Presse drücken, soviel Garflüssigkeit zugeben, so dass das Püree schon sämig wird und mit Butter und Salz abschmecken.

  12. 12
    Für das Wirsinggemüse:

    Äußere Wirsingblätter von den groben Blattrippen befreien und alle Blätter in feine Streifen schneiden.

  13. 13
    Für das Wirsinggemüse:

    Traubenkernöl auf niedriger Stufe erwärmen und den Wirsing mit 2 EL Wasser auf kleiner Flamme 10 Minuten andünsten, bis er auf etwa die Hälfte des Volumens zusammengefallen ist.

  14. 14
    Für das Wirsinggemüse:

    Sahne und Muskat darüber geben und verrühren. Käse darüber streuen und gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2307kJ 27%

    Energie

  • 551kcal 28%

    Kalorien

  • 37g 14%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 53g 106%

    Eiweiß