Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Herzhafte Spinatwaffeln

Herzhafte Spinatwaffeln

Mit unserem Spinatwaffeln-Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Klassiker aus Kindertagen einmal ganz anders zubereiten können. Probieren Sie auch andere herzhafte Varianten aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für das Tzatziki:
  • 1 Salatgurke

  • 300 g Joghurt

  • 1 Knoblauchzehe

  • Salz, Pfeffer

Für die Waffeln:
  • 200 g Blattspinat, frisch

  • Salz

  • 60 g Butter

  • 3 EL Olivenöl, nativ extra

  • 3 Ei

  • 300 g Weizenmehl

  • 0.5 TL Backpulver

  • 250 ml Milch

  • 100 g Feta

  • 1 TL Minze, frein geschnitten

Utensilien

Pflanzenöl zum Einfetten

Zubereitung

  1. 1

    Für das Tzatziki die Salatgurke waschen, längs halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Gurkenhälften grob raspeln und zugedeckt beiseite stellen.

  2. 2

    Für die Waffeln den Spinat waschen, grobe Stiele entfernen und in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren, in Eiswasser abschrecken, gut ausdrücken und fein hacken.

  3. 3

    Weiche Butter, Öl und 1 Prise Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver darüber sieben und mit der Milch unter die Eiermasse rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Spinat untermischen. Feta zerbröckeln und mit der Minze unter den Teig rühren.

  4. 4

    Gurkenraspeln in ein Tuch geben und gut ausdrücken. Joghurt in eine Schüssel umfüllen und glatt rühren. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse dazudrücken. Gurkenraspeln, Salz und Pfeffer zufügen und untermischen.

  5. 5

    Waffeleisen erhitzen und mit Öl auspinseln, etwa 3 EL Teig in das Eisen geben, glatt streichen und backen. Herausnehmen, auf ein Kuchengitter legen.

  6. 6

    Spinatwaffeln mit Tzatziki anrichten und servieren.

  7. 7

    Entdecken Sie weitere Spinat-Rezepte ! Außerdem haben wir tolle Rezepte mit Dinkel für Sie zusammen gestellt.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2135kJ 25%

    Energie

  • 510kcal 26%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 31g 44%

    Fett

  • 16g 32%

    Eiweiß

Spinatwaffeln-Rezept: serviert mit selbst gemachtem Zaziki

Waffeln sind in Schweden so beliebt, dass am 25. März eines jeden Jahres der "Tag der Waffel" begangen wird. Auch hierzulande findet sich ein Waffeleisen in vielen Haushalten. Dieses herauszuholen lohnt sich nicht nur zum Kindergeburtstag oder Kaffeekränzchen, um damit süßes und knuspriges Gebäck herzustellen. Der Waffelteig lässt sich auch auf würzige Weise zubereiten, wodurch die Waffeln als Hauptgericht oder Snack zum Mitnehmen taugen. Die Varianten für herzhafte Waffeln sind zahllos. So können Sie den Teig aus Mehl, Eiern, Backpulver, Butter oder Margarine, Milch oder Wasser beispielsweise mit getrockneten Tomaten, frischen Kräutern, Käse, Schinken, Kürbis- oder Sonnenblumenkernen anreichern. Nach dem Backen lassen sich die Waffeln mit pikanten Dips oder fruchtigen Chutneys bestreichen. Die Spinatwaffeln nach unserem Rezept werden mit Zaziki serviert, was den mediterranen Charakter der Waffeln mit Blattspinat, Feta und Minze noch unterstreicht.

Alternative zu unserem Spinatwaffeln-Rezept: mit Bacon

Eine weitere aromatisch-knusprige Idee sind unsere herzhaften Waffeln mit Käse und Sauerrahm-Speck-Dip. Sie werden mit hellem Dinkelmehl gebacken, wobei der Teig dank kohlensäurehaltigem Mineralwasser besonders locker wird. Mit geriebenem Gouda verfeinert und gewürzt mit edelsüßem Paprika, Schnittlauch, Petersilie und Pfeffer schmecken sie kalt ebenso gut wie warm, sodass sich Ihre Waffeln nicht nur für den Familientisch, sondern auch für Ihr Partybuffet bestens eignen. Der dazugehörige Dip besteht aus frischen Frühlingszwiebeln, Bacon – also Frühstücksspeck –, saurer Sahne und Joghurt. Wer vorsichtig mit dem Pfeffer umgeht, kann dieses Rezept getrost in seine Sammlung von Kinderrezepten aufnehmen. Auf der Geburtstagsfeier bilden die herzhaften Waffeln sicherlich einen willkommenen Kontrast zur süßen Variante mit Puderzucker und heißen Kirschen.

Tipp: Für unser Spinatwaffeln-Rezept können Sie je nach Saison auch tiefgekühlten Blattspinat verwenden. Er sollte jedoch nicht zerhackt, sondern in ganzen Blättern eingefroren und vor der Verarbeitung gut abgetropft sein.

Ähnliche Rezepte