Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Allerlei Gemüse aromatisch gegrillt und mit Bacon-Ziegenkäse Talern kombiniert ergibt unser Rezept für einen sommerlichen Grillgemüse-Salat.
Schließen

Grillgemüse-Salat

Eine raffinierte Alternative zu Würstchen und Fleisch ist unser leckerer Grillgemüse-Salat. Der sättigende Mix mit Süßkartoffel, deftigen Bacon-Camembert-Talern und fruchtiger Nektarine lässt sich unkompliziert als sommerliches Hauptgericht zubereiten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Süßkartoffel

  • 4 mittelgroße Spitzpaprika

  • 2 kleine Zucchini

  • 8 Champignon, braun

  • 2 Nektarine

  • 3 Stangen Frühlingszwiebel

  • 2 mittelgroße Rispentomate

  • 400 g Ziegencamembert

  • 6 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)

  • 2 Jalapeño

  • 4 Stängel Thymian

  • 3 EL Erdnussöl

  • 3 EL Ahornsirup

  • 3 EL Balsamico Bianco-Essig

  • 2 Stängel Minze

  • 1 Prise Salz, grob

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, gemahlen

  • 4 EL Pinienkerne

Zubereitung
  1. 1

    Süßkartoffeln schälen, gründlich waschen und in dicke Scheiben schneiden. Spitzpaprika waschen. Zucchini waschen, Endstücke entfernen, in dicke Stifte oder Scheiben schneiden. Champignons putzen, ggf. Stiele entfernen. Nektarinen waschen, halbieren, Stein herausschneiden. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln entfernen. Tomaten waschen, Strunk entfernen.

  2. 2

    Camembert mit je drei Scheiben Bacon umwickeln. Jalapeños waschen.

  3. 3

    Grill auf mittlere Stufe erhitzen (160-180 Grad). Süßkartoffeln von jeder Seite für 7-8 Minuten abgedeckt grillen. Anschließend sämtliches Gemüse auf den Grill geben und für 5 Minuten von jeder Seite grillen. Thymianstängel auf dem Gemüse platzieren und mitgrillen. Zum Schluss die Nektarinenhälften und den Bacon-Camembert für jeweils 3-4 Minuten von jeder Seite grillen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit Erdnussöl, Ahornsirup und Balsamicoessig miteinander verrühren. Minze waschen, trocken schütteln und zupfen.

  5. 5

    Grillgemüse mitsamt Thymian, Nektarinen und Bacon-Camembert auf einer länglichen Servierplatte anrichten, mit grobem Salz und Pfeffer bestreuen und mit der Essig-Öl-Mischung beträufeln. Minze und Pinienkerne zur Garnitur darauf anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2906kJ 35%

    Energie

  • 694kcal 35%

    Kalorien

  • 55g 21%

    Kohlenhydrate

  • 40g 57%

    Fett

  • 37g 74%

    Eiweiß

Aromaplus vom Rost: Salat mit gegrilltem Gemüse

Röstaromen machen nicht nur Fleisch zum Hochgenuss, auch Gemüse profitiert von der Extrawürze. Ein Salat mit Grillgemüse kann auch alle begeistern, die das "Grünzeug" sonst nicht so mögen. Wenn Sie Gemüse grillen, entwickeln Champignons, Paprika, Tomaten, Zucchini und Frühlingszwiebeln einen ganz anderen Geschmack als in rohem Zustand. Und auch gegrillter grüner Spargel ist ein Hochgenuss. Mit Speck umwickelter Ziegencamembert bringt außerdem deftige Raffinesse in unser Rezept für einen Grillgemüse-Salat – perfekt abgerundet von der fruchtigen Note auf dem Rost zubereiteter Nektarinen. Wenn das Wetter mal nicht mitspielt oder Sie die Delikatesse im Winter genießen möchten, können Sie das Rezept auch wie ein Ofengemüse zubereiten. Das Backen kitzelt ebenfalls leckere Geschmacksnoten aus der Pflanzenkost heraus. Dafür marinieren Sie das Gemüse am besten mit dem Dressing für unseren Grillgemüse-Salat oder einer anderen Marinade Ihrer Wahl.

Gemüse-Salat zum Grillen oder als Hauptgericht servieren

Der Grillgemüse-Salat schmeckt als Hauptgericht, Vorspeise oder Beilage. Für die letzten beiden Varianten können Sie die Bacon-Camembert-Taler auch einfach weglassen, damit das Gericht nicht zu üppig ausfällt. Der bunte und gesunde Salat ist der perfekte Begleiter für gebratenes oder gegrilltes Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte oder Feta. Als Vorspeise reichen Sie ihn mit frischem Brot nach Art von Antipasti. Reste unseres Grillgemüse-Salats lassen sich wunderbar für viele andere Speisen nutzen. Bereiten Sie damit doch mal eine Gemüse-Bowl zu oder füllen Sie Wraps mit der köstlichen Mischung. Hummus, Minzjoghurt, Kräuterquark oder Ajvar runden solche Leckereien als Würzsaucen perfekt ab. Möchten Sie einen Vorrat anlegen, können Sie das Grillgemüse auch in Öl einlegen. So ist der Salat im Handumdrehen fertig.