Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ob zum selber genießen oder als kleines selbstgemachtes Geschenk: Fudge sind weiche Karamellbonbons, die fast auf der Zunge zergehen.
Schließen

Fudge

Wunderbar weiches Karamell, das beinahe auf der Zunge zergeht, kennt eigentlich keinen schlechten Zeitpunkt. Erst recht nicht, wenn Sie die kleine Geschmacksexplosion selbst zubereitet haben. Die Anleitung liefert unser Fudge-Rezept. Nur ein wenig Geduld brauchen Sie.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

  • 1 Vanilleschote

  • 150 g Butter

  • 200 g Zucker, braun

  • 100 ml Milch

  • 0.5 TL Salz

  • 400 ml Kondensmilch

  • 2 EL Zuckerrüben-Sirup

  • 60 g Schokolade, weiß

Utensilien

Flache Backform, rechteckig , Küchenthermometer

Zubereitung
  1. 1

    Vanilleschote der Länge nach halbieren und Mark herauskratzen. Butter in einen Topf geben und bei geringer Hitze schmelzen lassen. Vanillemark, Zucker und Milch hinzufügen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Masse sollte bereits leicht karamellisieren.

  2. 2

    Salz und Kondensmilch mit einem Schneebesen einrühren. Bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren 30-35 Minuten köcheln lassen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Die Temperatur sollte mithilfe eines Küchenthermometers auf 112-116 Grad eingestellt werden.

  3. 3

    Sobald die Masse merklich eingedickt ist, den Zuckerrübensirup und die weiße Schokolade hinzufügen und unter Rühren für weitere 5-10 Minuten köcheln lassen. Eine kleine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen und die zähe Karamellmasse hinein geben und glatt streichen. Vollständig erkalten lassen.

  4. 4

    Fudge in kleine Stücke schneiden und nach Belieben in Wachspapierzuschnitte verpacken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 737kJ 9%

    Energie

  • 176kcal 9%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Fudge-Rezept: Weiches Karamell? Die Temperatur entscheidet!

Das Geheimnis liegt in der Rezeptur – entscheidend ist die Temperatur. Denn nur wenn Sie die Masse aus traditionell Zucker, Butter, Milch, dazu nach Belieben Sahne auf 112 bis 116 Grad erhitzen, bekommen Sie das gewünschte Ergebnis: wunderbar weiches Karamell, durch das jeder Biss entspannt hindurchgleitet, um wenig später die süßen Aromen im Mund explodieren zu lassen. Das ist Fudge, auf Deutsch schlicht Karamellbonbons. Gefühlt gehört die Zubereitung dieser feinen Köstlichkeit zur großen Kunst der Süßigkeitenherstellung. Mithilfe unseres Fudge-Rezepts meistern Sie als Hobby-Chocolatier das nun zu Hause auch selbst – dabei achten Sie stets auf die Temperatur. Denn steigt sie zu hoch, sagen wir auf 149 bis 154 Grad, gleiten Sie ganz schnell in Richtung Toffee ab. Wie Fudge ist das ein Karamellbonbon, allerdings weist es eine wesentlich härtere Konsistenz auf. Übrigens: Besonders beliebt ist Fudge-Karamell in Großbritannien. Wie Banoffee Pie, der Porridge und natürlich Fish & Chips. Bereiten Sie also mit unseren englischen Rezepten einfach mal ein kleines Menü zu und servieren Sie zur Krönung als Dessert unser himmlisch weiches Fudge. Weitere zuckersüße Ideen finden Sie in unseren Karamell-Rezepten.

Karamell mit Vanille, Schokolade oder Honig aromatisieren

Wenn Sie Fudge selber machen, sind Ihnen eigentlich keine Grenzen gesetzt. Denn auf die Milch-Zucker-Butter-Sahne-Basis lässt sich nahezu beliebig aufbauen, das Karamell nach Lust und Laune aromatisieren. Für unser Fudge-Rezept nutzen Sie beispielsweise weiße Schokolade und Vanille. Doch auch andere Geschmacksnoten wie Honig sind eine leckere Option. Eine besondere Form des weichen Karamells stammt übrigens aus den USA. Das dort erfundene Schoko-Fudge eignet sich perfekt, um etwa Kuchen zu verfeinern. Haben Sie unser Rezept befolgt, können Sie danach zudem Fudge-Brownies oder Fudge-Cookies backen. Oder Sie werten die nächste Geburtstagsparty durch selbst gemachte Süßigkeiten zusätzlich auf. Unser Fudge mit Vanille kombinieren Sie dafür einfach mit unseren Karamellbonbons. Wir zeigen Ihnen wie Sie Karamell selber machen, um danach Nüsse zu karamellisieren oder Desserts zu veredeln. Ebenso gut können Sie es natürlich als Basis für unseren Karamellpudding nutzen.