Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Eiskalt genießen und auf der Zunge zergehen lassen: Selbstgemachter Erdbeercolada – herrlich fruchtig und sahnig cremig.
Schließen

Erdbeercolada

Die Evolution einer Cocktail-Legende. Unser Rezept für Erdbeercolada nutzt die berühmte Pina Colada als Ausgangspunkt und verleiht ihr mit frischen Beeren einen fruchtigen Twist. Der Rest bleibt erhalten. Sowohl Rum als auch Ananas und Kokos sind Teil unserer Strawberry Colada.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Erdbeeren

  • 240 ml Kokosmilch

  • 120 g Sahne

  • 320 ml Ananassaft

  • 200 ml Rum, weiß

  • 2 Handvoll Crushed Ice

Utensilien

Pürierstab, 4 Strohhalme, Shaker, Barmaß, 4 Cocktailgläser, groß

Zubereitung
  1. 1

    Erdbeeren waschen, Grün entfernen. 4 etwa gleichgroße Erdbeeren für die Dekoration beiseitelegen. Restliche Erdbeeren in ein hohes Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

  2. 2

    Die Hälfte des Crushed Ice auf vorgekühlte Cocktailgläser verteilen. Die andere Hälfte zusammen mit der Kokosmilch, der Sahne, dem Ananassaft und dem Rum in einen Shaker geben und 20 Sekunden kräftig schütteln. Cocktail in die Gläser gießen. Das Erdbeerpüree langsam mit einem Löffel in die obere Glashälfte gleiten lassen und vorsichtig einrühren, sodass ein Farbverlauf zu sehen ist.

  3. 3

    Erdbeercolada mit Strohhalmen und je einer Erdbeere dekorieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1181kJ 14%

    Energie

  • 282kcal 14%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Erdbeercolada-Rezept – cremiger Tropencocktail mit Kokos

Über das exakte "Wer" und "Wann" herrscht noch heute Uneinigkeit. Das grobe "Wo" ist dagegen geklärt. Die Pina Colada (der erste Colada-Drink) hat ihren Ursprung auf der Karibikinsel Puerto Rico. Und zwar in den 1950er oder den 1960er Jahren, je nachdem, welcher Entstehungslegende man glaubt. Denn es wollen gleich zwei verschiedene Bars auf Puerto Rico den cremigen Cocktail erfunden haben. Heute gibt es von dem Drink mit Kokosnuss-Aroma viele Varianten. Darunter auch unsere Erdbeercolada, die Sie mit frischen Beeren, dazu natürlich einigen cl Rum mixen. Der dient ebenso als Zutat der ersten Stunde wie Ananassaft und Cream of Coconut, respektive Kokossirup oder Kokosmilch. Um den tropischen Cocktail besonders cremig zu bekommen, mischt der geübte Bartender wie auch beim Grasshopper zudem Sahne hinein. All das geben Sie auch für unsere Erdbeercolada ins Glas, dazu etwas Crushed Ice – auch Eiswürfel sind eine Option –, so erhalten Sie einen geschmacklich wie optisch perfekten Begleiter für die nächste Sommerparty. Schließlich leuchtet der Drink durch den Mix aus weißem Coco und Erdbeere intensiv pink.

Erdbeercolada – frische Früchte und Rumcocktail-Alternativen

Vielleicht wichtigste Zutat jeder Strawberry Colada neben Rum und Kokos ist natürlich die Erdbeere. Die Frucht schenkt dem Cocktail ihr charakteristisches Aroma, einen Mix aus dezenter Süße und leichter Säure. Am intensivsten schmeckt diese Kombination natürlich im Sommer, wenn Sie für die Zubereitung wirklich frische Erdbeeren aus der Region bekommen. Saison haben die Früchte zwischen Mai und Ende September: die beste Phase, um sich unseres Rezepts für den tropischen Cocktail anzunehmen. Soll Ihr Drink stark, dennoch fruchtig sein, empfiehlt sich zudem unser Rezept für Planters Punch, für das Sie zwei Sorten Rum verwenden. Blicken Sie eher Richtung Bowle als zum Cocktail, halten Sie sich für die Gartenparty an unser Rezept für Sommerbowle. Als alkoholische Zutaten dienen dabei Wein und Sekt.