Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Die etwas fruchtigere Variante des klassischen Margarita besticht durch den intensiven Erdbeer-Geschmack, der hervorragend zum Tequila und Orangenlikör passt.
Schließen

Erdbeer Margarita

Süß, sauer und salzig: Dieser erfrischende Kult-Cocktail zählt dank seines spannenden Geschmacksprofils zu den beliebtesten Drinks der Welt. Mit unserem Erdbeer-Margarita-Rezept zaubern Sie eine besonders fruchtige Variante des heiß geliebten Originals jetzt zu Hause!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 4 Stück Limette, davon der Saft

  • 1 Prise feines Meersalz

  • 200 g Erdbeeren

  • 16 cl Tequila

  • 8 cl Orangenlikör

  • 1 Handvoll Crushed Ice

  • etwas Agavendicksaft

Außerdem:
  • Limettenscheibe zum Garnieren

Utensilien

Margarita oder Martini Gläser, Standmixer

Zubereitung
  1. 1

    Limette halbieren und mittig mit einem scharfen Messer einritzen. Limette mit dem angeschnittenen Spalt auf den Glasrand ansetzen und vorsichtig rundherum befeuchten. Salz auf einen Teller streuen und den angefeuchteten Rand der Margarita Gläser hineindrücken.

  2. 2

    Erdbeeren waschen, Grün entfernen und halbieren. Den Saft aller Limetten auspressen und zusammen mit den Erdbeeren, Tequila, Cointreau und Crushed Ice in einen Standmixer geben. Auf hoher Stufe zu einem feinen Püree mixen. In die Gläser abseihen.

  3. 3

    Erdbeer Margaritas mithilfe einer Limettenzeste parfümieren und mit einer Limettenscheibe garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 381kJ 5%

    Energie

  • 91kcal 5%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 3g 4%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Erdbeer-Margarita: Cocktail-Klassiker mit Extra-Fruchtaroma

Tequila, Orangenlikör und Limettensaft: Diese drei Komponenten benötigen Sie für die Urform der Margarita. Neben etwas Salz für den charakteristischen Rand, versteht sich. Das Ergebnis dieses so simpel wirkenden Rezepts ist ein eisgekühlter Cocktail von aufregendem Facettenreichtum – dem Sie für unseren Erdbeer-Margarita-Cocktail noch frische Früchte und Crushed Ice hinzufügen. Das fertig gemixte Ergebnis ist eine halbgefrorene, extra-fruchtige Frozen Margarita mit frischen Erdbeeren, die definitiv Lieblingsdrink-Potenzial hat. Und die dabei so leicht zu machen ist! Dieses Getränk gelingt jedem Hobby-Barkeeper. Übrigens schmeckt unsere Erdbeer-Margarita auch mit gefrorenen Erdbeeren.

Ein Tipp zur Wahl Ihres Tequilas: Greifen Sie, wenn Sie Ihre Erdbeer-Margarita selber machen, unbedingt zu qualitativ hochwertigem Schnaps, der zu hundert Prozent aus Agaven hergestellt wurde. Die Spirituose sollte zudem ungereift sein. Diese Tequilas tragen im Handel oft die Bezeichnung weißer Tequila, Silver Tequila oder Blanco Tequila. Nur diese Tequilas haben die für die Margarita nötigen weichen Noten, die übrigens auch in den Tequila Sunrise gehören.

Wo kommt die Margarita eigentlich her?

Ob Erdbeer-Margarita, Margarita mit Clementinen, Ananas, Grapefruit oder Mango: Dank seiner anhaltenden Popularität gibt es heute zahllose Varianten dieses zu den Sours gehörenden Drinks. Doch wo kommt das legendäre Ur-Rezept eigentlich her?

Um den Ursprung der Margarita ranken sich so einige Legenden. Eine der populärsten geht dabei auf Carlos "Danny" Herrera aus dem mexikanischen Restaurant "Rancho La Gloria" zurück. Der soll die Margarita angeblich im Jahr 1938 für die Tänzerin Marjorie King erfunden haben. Aus Marjorie wurde Margarita – und eine Legende war geboren.

Doch das erste Mal erwähnt wurde der Drink schon 1937 in der Rezeptsammlung des Barkeepers William J. Tarling. Damals trug er noch den Namen Picador. Wer die Erfindung nun wirklich für sich beanspruchen kann, wird sich wohl nie klären lassen. Den Genuss des ikonischen Drinks trübt das aber nicht.

PS: Nachdem Sie Ihre Erdbeer-Margarita im Mixer zubereitet haben, sind noch Beeren übrig? Nutzen Sie diese doch für einen Erdbeer-Daiquiri! Der weist ein ähnliches Geschmacksprofil auf, wird allerdings mit Rum zubereitet.