Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Donauwellen-Muffins

Donauwellen-Muffins

Sie lieben Donauwellen, trauen sich aber nicht an den berühmten Kuchenklassiker mit den vielen Schichten heran? Unser Rezept für Donauwellen-Muffins ist die Version für Anfänger. Einfach nachzubacken und lecker wie das Original.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 125 g Butter

  • 125 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 3 Ei

  • 150 ml Milch

  • 250 ml Weizenmehl (Type 405)

  • 2 TL Backpulver

  • 2 EL Backkakao

  • 175 g Schattenmorellen (Glas)

Für das Topping:
  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

  • 2 EL Zucker

  • 250 ml Milch

  • 125 g Butter, weich

  • 200 g Frischkäse

  • 12 Schattenmorellen (Glas)

  • 75 g Schokoladenstreusel

Utensilien

Muffinblech, Muffinförmchen, Spritzbeutel mit Sterntülle

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Muffinblech mit Muffinförmchen bestücken.

  2. 2

    Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen eines Handrührgerätes cremig rühren. Die Eier einzeln zugeben und unterrühren, dann die Milch einrühren. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Butter-Ei-Mischung rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig halbieren und eine Hälfte mit dem Backkakao verrühren.

  3. 3

    Mit einem Eßlöffel zuerst den hellen Teig, dann den dunklen Teig in jedes Muffinförmchen füllen. Die Schattenmorellen auf den Teig geben und leicht reindrücken. Muffins für 25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

  4. 4

    Für das Topping das Vanillepuddingpulver mit Zucker und Milch nach Packungsanleitung zubereiten. Mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur etwas abkühlen lassen.

  5. 5

    Die Butter mit den Schneebesen eines Handrührgerätes cremig rühren und unter die Puddingmasse heben. Dann den Frischkäse unterrühren, bis eine homogene Creme entsteht. Für 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

  6. 6

    Die Vanillecreme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins aufspritzen. Mit je einer Schattenmorelle garnieren und mit Schokoladenraspel dekorieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1645kJ 20%

    Energie

  • 393kcal 20%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Donauwellen-Muffins: einfach und schnell zubereitet

Jeder kennt die Donauwelle, den leckeren Blechkuchen mit hellem und dunklem Teig, Kirschen und Buttercreme. Darüber ein dünner Schokoladenüberzug – herrlich! Durch die verschiedenen Schichten braucht die klassische Donauwelle Zeit und Muße für die Zubereitung. Unser Donauwellen-Muffins-Rezept ist da unkomplizierter. Einzig die typischen Wellen, die durch das Hineindrücken der Kirschen in den Teig entstehen, sind bei Muffins nicht so sichtbar wie beim Original vom Blech. Dafür sind sie schneller fertig. Für Donauwellen-Muffins einfach hellen und dunklen Teig übereinander in Muffinformen füllen, Kirschen leicht hineindrücken und die Muffins 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Creme zu. Der Vanillepudding dafür wird mit Puddingpulver gemacht, und nicht – wie im Original – mit Milch, Vanille, Ei und Speisestärke selbst gekocht. Donauwellen-Muffins mit Pudding aus der Packung zuzubereiten ist einfacher und spart Zeit. Unser Donauwellen-Muffins-Rezept variiert auch das Topping: Es kommt Frischkäse unter die Buttercreme, was die Creme etwas frischer macht. Ein cremiges Frischkäse-Topping ist typisch für Cupcakes, wie dekorierte Muffins noch genannt werden.

Donauwellen-Cupcakes: saftig mit Sauerkirschen

Das Rezept für Donauwellen-Muffins wird mit Schattenmorellen aus dem Glas zubereitet. Schattenmorellen sind eine Sauerkirschsorte, die sehr ertragreich ist und oft zu Konserven verarbeitet wird. Ihr süß-säuerliches Aroma passt perfekt zu Kuchen und Desserts. Die eingelegten Kirschen aus dem Glas machen die Muffins schön saftig. Frische Früchte, wie sie etwa in unserem Rezept für Muffins mit Kirschen verwendet werden, sind nicht ganz so saftig, geben den Muffins dafür etwas mehr Biss. Auch Tiefkühlfrüchte eignen sich gut zum Backen. Oder Sie verwenden zur Abwechslung Soft-Kirschen, mit Wasserdampf behandelte Trockenkirschen. Sehr lecker und aromatisch – probieren Sie es aus.

Unser Tipp für alle Donauwellen-Fans: Backen Sie auch unseren Schneewittchenkuchen, eine leckere Blechkuchen-Variante des Klassikers mit frischen Johannisbeeren.